Wiener Kaffeehaus will wachsen

In Triest soll noch heuer erstes Café Sacher eröffnen

Freitag, 07. Oktober 2022 | 07:55 Uhr

Das traditionsreiche Wiener Kaffeehaus Sacher will wachsen. Noch vor Ende 2022 soll in Triest das erste Café Sacher im Ausland eingeweiht werden. Eröffnet wird das Kaffeehaus in der zentralen Via Dante in einem ehemaligen Schuhgeschäft. Alle Verträge seien bereits unterzeichnet worden, die Einweihung des Lokals könnte noch vor Weihnachten erfolgen, berichteten italienische Medien. An dem Projekt arbeiten die Architekten Dizzi Alfons und Erich Bernard.

Aktuell gibt es jeweils ein Hotel Sacher mit Café in Wien und Salzburg sowie eigene Kaffeehäuser in Graz und Innsbruck. Zudem betreibt die italienische Benetton-Gruppe ein Sacher Café im Outletcenter Parndorf.

Seit 1832 werde die weltberühmte Sachertorte in Handarbeit nach dem Originalrezept in Wien zubereitet. Die Mehlspeise soll nach eigenen Angaben in beinahe alle Länder dieser Welt geliefert werden. Geführt wird das Traditionsunternehmen von Wirtschaftskammer-Vizepräsidentin Elisabeth Gürtler.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

4 Kommentare auf "In Triest soll noch heuer erstes Café Sacher eröffnen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Vonmiraus
Vonmiraus
Tratscher
1 Monat 26 Tage

Die uen tien zue, die ondern nui auf…🙈

Universalgelehrter
1 Monat 25 Tage

Die Sachertorte vom Hotel/Café Sacher wird überbewertet, da praktisch nur Marketing. Probiert doch mal die Sachertorte der Demel Hofzuckerbäckerei Wien nach Originalrezeptur, gaaanz was Anderes 😀

Nichname
Nichname
Superredner
1 Monat 25 Tage

In Triest gibt es aus der österreichischen Zeit (Triest war von 1382 bis 1919 bei Österreich) eine großartige Tradition an Kaffeehäusern Wiener Art. Da passt das Sacher gut dazu.

anonymous
anonymous
Kinig
1 Monat 25 Tage

Die Sacher Torte macht Mann selber

wpDiscuz