Nichts mehr los vor dem Mailänder Dom

Italien bleibt bis Mai im Teil-Lockdown

Samstag, 27. März 2021 | 09:47 Uhr

Die italienische Regierung will die Corona-Restriktionen über die Zeit nach Ostern verlängern. Bis zum 30. April wird es Italien-weit keine gelben Regionen geben. Erst ab Mai kann Italien mit einer Lockerung der Restriktionen rechnen, wie aus einem Treffen von Premier Mario Draghi mit dem wissenschaftlichen Komitee CTS hervorgeht, das der Regierung bei Beschlüssen in Sachen Coronavirus zur Seite steht.

Während die effektive Reproduktionszahl für SARS-CoV-2 in Italien im Vergleich zur Vorwoche von 1,16 auf 1,08 gesunken ist, sollen alle 20 italienischen Regionen je nach Infektionszahlen orange oder rot sein. Über die Osterfeiertage vom 3. bis zum 6. April ist ganz Italien eine rote Zone. Das öffentliche Leben wird damit weiterhin sehr stark eingeschränkt, denn Bars, Restaurants und die meisten Geschäfte bleiben zu.

Die Menschen dürfen nicht mehr im öffentlichen Raum essen oder trinken und sollen ihre Häuser nur noch für notwendige Dinge wie etwa zum Einkaufen oder für Arztbesuche verlassen. Nach Ostern sollen Schulen jedoch schrittweise wieder öffnen. Kinder bis zur sechsten Schulstufe können dann wieder zurück in die Klasse. Um die Rückkehr zum sicheren Präsenzunterricht zu erleichtern, sollen Schüler wöchentlich getestet werden, lautet ein Vorhaben der Regierung. Dagegen gab es am Freitag Italien-weit Proteste von Eltern und Schülern.

Die Experten sind optimistisch, dass die Restriktionen bald greifen werden. “Die Epidemiekurve verlangsamt sich. Wir beobachten erste Signale der Stabilisierung mit einem Rückgang der Neuinfektionen”, sagte der Präsident von Italiens Oberstem Gesundheitsinstitut (ISS), Silvio Brusaferro, laut Medienangaben am Freitagabend.

Die italienische Regierung will indes hart gegen Impfverweigerer im Gesundheitssystem vorgehen. “Zwar gibt es keinen Impfzwang in Italien, doch es geht nicht, dass nicht-geimpftes Personal im Gesundheitswesen mit Kranken in Kontakt kommt”, sagte Premier Draghi am Freitagnachmittag.

Mitarbeiter des Gesundheitspersonals, die sich nicht impfen lassen wollen, sollen entweder vom Dienst suspendiert werden oder Aufgaben erhalten, die sie nicht mit Patienten in Kontakt bringen, lautet das Vorhaben Draghis. Laut Regierungsangaben wurden bereits 75 Prozent der Mitarbeiter im Gesundheitswesen und 70 Prozent der Bewohner von Altersheimen gegen Corona geimpft.

Unter den Lehrern kommt die Impfkampagne schleppender voran. Nur 0,87 Prozent des Lehrpersonal seien bereits mit zwei Dosen immunisiert worden. Die erste Dosis wurde 874.810 Lehrern gespritzt. Das sind 56,5 Prozent des gesamten italienischen Lehrpersonals.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

21 Kommentare auf "Italien bleibt bis Mai im Teil-Lockdown"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Offline
Offline
Universalgelehrter
17 Tage 13 h

Als Jemand, der seit fast 40 Jahren Kunden in Gastronomie, Hotellerie, Bars, Cafés usw. hat, darf ich behaupten, die Branche etwas zu kennen. Dass (auch ohne Corona) eine Marktbereinigung hin und wieder kein “Schaden” ist, liegt auch daran, dass sich insbesondere in der Gastronomie Einige nach dem Motto “Wer nichts wird, wird Wirt” tummeln. Dass jedoch eine ganze Branche, mit ihren Tausenden von Arbeitsplätzen und finanziell davon abhängigen Familien, ohne eine Perspektive dem Tod geweiht wird, ist im höchsten Maße unverantwortlich.

Faktenchecker
17 Tage 11 h

Noch unverantwortlicher ist es Menschen dem Mammon zu opfern.

Offline
Offline
Universalgelehrter
17 Tage 11 h

@Faktenchecker..das stimmt, jedoch sollte die Last dieser Pandemie auf Alle !! Schultern gleichmäßig verteilt werden.

Missx
Missx
Kinig
16 Tage 18 h

@Faktenchecker
Die Natur, die Grundlage des Lebens des Menschen und der Tiere ,wird ständig überall für Geld geopfert. Das wird nach Corona nicht anders sein.
Dann kommt eine Greta, und weist darauf hin und was passiert?
Sie wird gehated, difammiert und ausgelacht. Ja, so dumm ist der Mensch…

Doolin
Doolin
Superredner
16 Tage 16 h

@Offline …so wie die Profite vor der Pandemie allen gleichmässig zugute kamen…
😆

Offline
Offline
Universalgelehrter
16 Tage 12 h

@Doolin..kann es sein, dass du mich falsch verstanden hast ? “Profite”, wie du sie nennst, kommen in der Gastronomie und im Tourismus, sofern Welche erarbeitet werden dürfen, auch den vielen Mitarbeitern und deren Familien in Form von Lohn oder Gehalt zu Gute. Aber es dürfen halt gerade NICHT ALLE arbeiten.

kaisernero
kaisernero
Superredner
17 Tage 15 h

Also i glab wenn i  a bar, restaurant oder a hotel hat …i wur iatz norr glott gach überschnoppen…..!!!!

Staenkerer
17 Tage 8 h

jo, erst mit an jungen, tüchtigen wirt gred, vater von drei kinder, dessen neu ausgebaute bauernschänk, auf der no viel schuldn sein, innerholb kurzer zeit mit seiner frau und seiner mutter sehr guat zum lafn gebrocht hot, den jetz ober bold de luft ausgeat und der bold nimmer woas wie es weitergien soll!
schod um solch junges paar voll pläne! und des sein sicher nit de oanzigen!

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
17 Tage 14 h

Die Regierung macht Sargnägel mit Köpfen, sehr konsequent.

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
17 Tage 16 h

Das ist ohne Wenn und Aber ein Skandal.

marher
marher
Universalgelehrter
17 Tage 14 h

Irgendwie logisch ansonsten würde wohl die Bade – Sommersaison gefährdet.

shanti
shanti
Tratscher
17 Tage 10 h

Warum hat Draghi überhaupt über das Volk zu entscheiden?Wurde nicht vom Volk gewählt!

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
17 Tage 5 h

In der Demokratie ist alles möglich. Das müssen wir derweil täglich leidlich erfahren.

Stresser
Stresser
Tratscher
16 Tage 20 h

@PeterSchlemihl mit demokratie hot des gor nix zu tia

obr jetz.
obr jetz.
Grünschnabel
17 Tage 16 h

Derfen nor nicht geimpfte Lehrer a nimmer orbeiten?

onassis
onassis
Tratscher
17 Tage 13 h

Wußten wir doch schon seit geraumer Zeit daß es erst wieder zu Pfingsten losgeht, und dann sollte dieser Pandemie auch bald der Atem ausgehen und wir wieder ein normales Leben leben können

Fighter
Fighter
Grünschnabel
17 Tage 12 h

Man kann das drehen wie wann will, aber die fehlenden Millionen die uns die Touristen normalerweise das ganze Jahr über ins Land bringen werden die nächste Jahre fehlen und das für jeden von uns. Die Regierung in Rom sollte sich daher diese Entscheidung sehr gut überlegen.

ElenaBraunn
ElenaBraunn
Grünschnabel
17 Tage 12 h

Die Menschen möchten nicht mehr – wieso macht ihr dann weiter? 

der echte Aaron
der echte Aaron
Universalgelehrter
17 Tage 5 h

Jetzt haben wir schon 2 Monate Lockdown und nix ist besser geworden. Da nützt es auch nix noch einen Monat alles zu zu lassen. Politiker haben eine Rechenschwäche, sind inkompetent und verdienen viel zu viel. Keinen Lohn mehr bevor nicht alles wieder aufsperren kann.

Staenkerer
16 Tage 22 h

na, jo, i frog mi ober wer uns mittlerweile voll in der hand hat der virus oder die politik?
der Virus konn uns erwischen, muss ober nit sein ,
den vorschrift der politik entgeht man aber nit, de politik ist schlussendlich mächtiger als der virus ….

Guitarplayer
Guitarplayer
Grünschnabel
17 Tage 12 h

immunisiert🤣🤣🤣 die impfung schützt leider nicht ein leben lang…. mansoll nicht alles auf eine karte setzen den sonst beginnt nächstes jahr alles wieder von vorne sollte sich der virus nicht abschwächen

wpDiscuz