Italiens Goalie Buffon trainierte aus unbekannten Gründen nicht mit

Italien gegen Deutschland wohl ohne De Rossi und Candreva

Mittwoch, 29. Juni 2016 | 16:45 Uhr

Ohne Daniele de Rossi, Gianluigi Buffon und Antonio Candreva hat Italiens Fußball-Nationalteam mit der gezielten Vorbereitung auf das EM-Viertelfinale gegen Deutschland begonnen. Die verletzten Mittelfeldspieler De Rossi und Candreva nahmen wie auch Kapitän und Torhüter Buffon zu Beginn nicht an der Einheit am Mittwoch im EM-Trainingscamp der Azzurri in Montpellier teil.

Italien muss gegen Deutschland wohl auf Daniele de Rossi und Antonio Candreva verzichten. "De Rossi hat einen Schlag auf den Oberschenkel bekommen. Wir schließen nichts aus, aber die Zeit ist gegen uns", sagte Teamarzt Enrico Castellacci in Montpellier. "Candreva hatte eine schwere Verletzung, sein Zustand hat sich verbessert, aber nicht so, dass er ins Team zurückkehren kann."

Gianluigi Buffon hatte am Mittwoch nur nicht das Aufwärmprogramm mit dem Team absolviert, nahm danach aber regulär am Training teil. Der Torhüter soll gegen Deutschland in jedem Fall auflaufen können. Rechtsaußen Candreva pausiert seit dem 1:0-Sieg gegen Schweden in der Gruppenphase vor knapp zwei Wochen mit Adduktorenproblemen, die seinen Einsatz nun auch im Klassiker gegen Deutschland wohl unmöglich machen.

Der 32-jährige De Rossi hatte beim 2:0 im Achtelfinale gegen Spanien eine Oberschenkelverletzung erlitten. Da sein Ersatz Thiago Motta gesperrt fehlt, muss Nationaltrainer Antonio Conte voraussichtlich entweder das Spielsystem ändern oder im zentralen Mittelfeld improvisieren. Als mögliche Alternativen werden Marco Parolo, Stefano Sturaro oder Leonardo Bonucci genannt.

Von: apa