55 Mio. Hektoliter wurden 2018 produziert

Italien ist erneut größter Weinproduzent der Welt

Donnerstag, 28. März 2019 | 17:50 Uhr

Italien festigt seine Position als weltweit größter Weinproduzent. 55 Mio. Hektoliter Wein produzierten die italienischen Weinbauern im vergangenen Jahr. Dies entspricht dank der guten Ernte einem Wachstum von 31 Prozent gegenüber dem Vorjahr, geht aus Angaben des Wirtschaftsinstituts ISMEA am Donnerstag hervor. Zum Vergleich: Die Weinernte in Österreich betrug zuletzt 2,75 Mio. Hektoliter.

20 Millionen Hektarliter italienischer Wein wurden im Ausland verkauft. Der Exportwert kletterte auf ein Rekordhoch von 6,2 Mrd. Euro. Damit lag Italien erneut auf Platz zwei im Ranking der weltweit umsatzstärksten Weinexporteure hinter Frankreich. Im vergangenen Jahr stiegen Italiens Weinexporte um 3,3 Prozent. Im letzten Jahrzehnt kletterten sie sogar um 70 Prozent in die Höhe.

Italiens Weinproduzenten machen sich Sorgen wegen des Brexits. Italien exportiert nach Großbritannien Wein im Wert von 336 Mio. Euro. Prosecco und Spumante sind in Großbritannien beliebter als französischer Champagner, berichtete ISMEA.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Italien ist erneut größter Weinproduzent der Welt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
falschauer
Universalgelehrter
22 Tage 19 h

wein, gastronomie, tourismus, landwirtschaft, mode, handwerk, industrie, kultur und vieles mehr…italien könnte die nummer eins in europa sein und was machen sie…?….unglaublich…!

werner66
werner66
Superredner
22 Tage 9 h

Es ist interessant zu sehen, wie die Südtiroler immer wieder so tun als währen sie Teil einer anderen Welt.
Dabei sind sie seit Jahrzehnten Teil der it. Regierung.

Noggi
Noggi
Grünschnabel
22 Tage 9 h

Italien hat leider keine innovative industrie. IT Sektor, Robotik, Software usw. Das ist die Zukunft ubd davon hat Italien leider gar nichts

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

Du hast eine Ahnung, aber umso mehr Vorurteile

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
22 Tage 6 h

falschauer,also zur Nr.EINS brauchts noch 1000 Jahre ,denn Landwirtschaft-Handwerk-Industrie ist ausser im Norden ziemlich unbrauchbar 🙁 Beim Dolce Vita ja da ist man sicher Nr, EINS 🙁

Cri
Cri
Grünschnabel
22 Tage 2 h

ZUGSPITZE… sie haben es richtig erkannt…die Besten sind und bleiben die Deutschen, ohne wenn und aber 🙂 🙂

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

@Zugspitze947 ich habe gesagt wäre und nicht ist!….immerhin hat der durschnittsitaliener europaweit am meisten privatvermögen auf der kante und der staat ist beinahe bankrott, klinget es ?…das ist das große problem

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
22 Tage 1 h

@Noggi… du bist wohl sehr schlecht informiert

genau
genau
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

@werner66

Nja die Tasache das Südtirol ein Teil Italiens ist haben sich unsere korrupten Provinzkaiser ja schon lange zu nutze gemacht🙄

Guri
Guri
Tratscher
22 Tage 16 h

Falschauer du hast Recht !..nur fehlt es veraltete Strukturen ..wie ein Kind ohne verstand auf einer Baustelle , Chaos Vettern Wirtschaft

falschauer
falschauer
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

so ist es, “insomma all’italiana”…,irgendwie wird es schon weiter gehen und nicht… “we want to be the best”

nuisnix
nuisnix
Tratscher
22 Tage 8 h

Guri 4 President

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

in der Vetternwirtschaft sind die Südtiroler WEltmeister.

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
22 Tage 6 h

und unfähig von erfolgreichen Nationen etwas zu lernen 🙁

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
22 Tage 3 h

“erfolgreiche Nationen” … zzz

Cri
Cri
Grünschnabel
21 Tage 18 h

Zugspitze… Aber sie sind schon sehr unbeliebt… ich meine die Deutschen 🙁

genau
genau
Universalgelehrter
21 Tage 3 h

@bon jour

Ja das haben sie sich von den Italienern am besten abgeschaut😃😄

Dublin
Dublin
Kinig
22 Tage 21 h

…dann kann man ja den Verdruss ersaufen…
😂

wpDiscuz