Der Budgetplan bleibe unverändert, kündigte Di Maio an

Italien lehnt Nachbesserung seines Haushaltsentwurfs ab

Mittwoch, 14. November 2018 | 11:15 Uhr

Italien weigert sich im Haushaltsstreit trotz Protesten der EU und großer Nervosität an den Finanzmärkten von seinen Schuldenplänen abzuweichen. Die Haushaltsziele für das kommende Jahr änderten sich nicht, erklärte der Vize-Premierminister Luigi Di Maio am Dienstagabend. Innenminister Matteo Salvini warnte die EU indessen vor Sanktionen gegen Italien.

“Es ist unsere Überzeugung, dass dieser Haushalt das ist, was das Land braucht, um wieder auf die Beine zu kommen”, erklärte Di Maio. Die Regierung wolle mit dem Verkauf von staatlichen Immobilien die Staatskasse aufbessern, hieß es weiter. Ob das die Kommission überzeugt, ist fraglich. Sie hatte den Budgetentwurf aus Rom in einem historisch einmaligen Schritt vor drei Wochen abgelehnt und bis Dienstag eine Überarbeitung gefordert. Um Mitternacht lief die Frist für eine Antwort aus Rom aus. Finanzminister Giovanni Tria habe fristgerecht die überarbeitete Version des Haushalts mit Begleitbrief an die Kommission geschickt, berichtete die italienische Nachrichtenagentur Ansa am frühen Mittwochmorgen. Die Finanzmärkte reagieren seit Wochen nervös auf die Unsicherheit in Italien und schüren Ängste vor einer handfesten Krise.

Italien steuert nun auf ein Defizitverfahren zu, das die Kommission bald einleiten könnte. Dabei könnten die EU-Partner Italien mehr Haushaltsdisziplin verordnen. Verstößt Rom auch gegen diese Vorgaben, dürften die Finanzminister theoretisch finanzielle Sanktionen verhängen. Das wäre allerdings vor allem Wasser auf die Mühlen der Europa-Skeptiker in der Regierung, die gerne ein Brüsseler Spardiktat für die lahmende Wirtschaft in Italien verantwortlich machen.

Der Fraktionschef der Europäischen Volkspartei, Manfred Weber, hält es jedoch nur für eine Frage der Zeit, bis die Regierung in Rom in der Schuldenfrage einlenkt. “Die Realitäten, die Fakten werden auch Rom sehr schnell einholen”, sagte Weber am Dienstagabend in den ARD-“Tagesthemen”. Der populistischen Regierung werde es ähnlich ergehen wie dem griechischen Premier Alexis Tsipras, der in der Schuldenkrise auch zunächst Front gegen Brüssel gemacht und dann eingelenkt habe.

Die Koalition aus populistischer Fünf-Sterne-Bewegung und rechter Lega peilt im kommenden Jahr eine Neuverschuldung von 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung an. Man wolle dafür einstehen, dass dieser Wert eingehalten wird, sagte Di Maio. Der Verkauf staatlicher Immobilien werde sich positiv auf die Schuldenlast auswirken – vereitelt werden sollten aber keine “Familien-Schmuckstücke”, sondern nur zweitrangige Besitztümer, wie der Chef der Sterne-Bewegung betonte.

Da die drittgrößte Volkswirtschaft in der Eurozone schon jetzt haushoch verschuldet ist, stemmt sich die EU gegen die Pläne. Sie sieht in dem Entwurf einen beispiellosen Verstoß gegen die Euro-Stabilitätsregeln. Diese verpflichten Italien, wegen seiner hohen Schuldenquote seine Gesamtverschuldung in den Griff zu bekommen.

Die Koalition will aber teure Wahlversprechen finanzieren – beispielsweise eine Grundsicherung nach dem Vorbild von Hartz IV oder ein niedrigeres Pensionseintrittsalter. Es bleibe bei all diesen Maßnahmen, sagte Di Maio. Man sei im März gewählt worden, damit die Sparpolitik überwunden werde und frisches Geld eingesetzt werde.

“Wir arbeiten an einem Haushalt, der mehr Arbeitsplätze schafft, mehr Recht auf Pensionen und weniger Steuern, nicht für alle aber für viele. Wenn das Europa gefällt, sind wir zufrieden, wenn nicht, gehen wir unseren Weg dennoch weiter”, sagte der Innenminister und zweite Vize-Premier Matteo Salvini. Er warnte die EU-Kommission auch davor, Sanktionen gegen das “italienische Volk” zu verhängen. “Wir verteidigen das Recht der Italiener auf Sicherheit, Arbeit und Gesundheit”, sagte Salvini in einem Radiointerview am Mittwoch.

“Wir haben eingesehen, dass die von Brüssel befürworteten Budgetpläne der letzten fünf Jahre Italien nicht gut getan haben und wir haben beschlossen, einen anderen Weg zu gehen. Wir machen weiter”, erklärte der Chef der rechten Regierungspartei Lega. “Es fehlt nur noch, dass gegen die italienische Regierung UNO-Blauhelme eingesetzt werden”, scherzte der Mailänder.

Doch nicht nur die Finanzmärkte überzeugen Roms Pläne nicht. Auch der IWF stellte Italien zuletzt ein schlechtes Zeugnis aus und nannte die Haushaltspläne ein Risiko für das Land.

Der CSU-Politiker Weber äußerte aber auch Verständnis für die Lage Italiens. Dort herrsche eine hohe Jugendarbeitslosigkeit, weswegen es viele junge Menschen ohne Perspektive gebe. “Dann verstehe ich den Frust.” Und er verstehe, dass manche Italiener Populisten wählten. Dennoch könne die Regierung in Rom nicht machen, was sie wolle. “Italien kann jetzt nicht Haushalte vorlegen, die dann die ganze Eurozone in Risiko bringen.”

Finanzminister Hartwig Löger (ÖVP) untermauerte am Mittwoch noch einmal seine Kritik am italienischen Budgetentwurf. “Italien ist mehr denn je gefordert, Disziplin einzuhalten”, sagte der Ressortchef vor der Ministerratssitzung in Wien. Sollte Italien keine Schritte setzen, so wäre Österreich bereit, ein eventuelles Defizit-Verfahren der EU-Kommission zu unterstützen bzw. auch einzufordern.

Nachdem Löger bereits am Abend zuvor die italienische Regierung noch einmal aufgefordert hatte, einen überarbeiteten Budgetentwurf vorzulegen und nicht am geplanten Defizit von 2,4 Prozent der Wirtschaftsleistung festzuhalten, betonte der Minister am Mittwoch, dass es sich hier nicht um eine interne italienische Angelegenheit, “sondern um eine europäische Angelegenheit” handle.

Österreich wisse aus eigener Erfahrung, dass es bei derartigen Budgetdaten erforderlich sei, “deutliche Maßnahmen zu setzen”. Es bestehe “Anlass zu großer Sorge”, sagte Löger mit Verweis auf das Beispiel Griechenland. “Italien droht die Gefahr, in Richtung Griechenland-Nachfolgemodell abzurutschen” – und das gelte es zu verhindern. Sollte Italien am Budgetentwurf nicht nachbessern, so sei die EU-Kommission gefordert, Schritte in Richtung Defizit-Verfahren zu setzen, so der Minister.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

113 Kommentare auf "Italien lehnt Nachbesserung seines Haushaltsentwurfs ab"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Goldstandard
Goldstandard
Grünschnabel
1 Monat 13 h

Bravo! endlich eine Regierung die hält was sie versprochen hat!
Renzi und prodi hat uns das alles eingebrockt!!

Jetzt noch die Lira einführen dann können sie in Brüssel machen was sie wollen! 😂😂😂

Observer
Observer
Neuling
1 Monat 12 h

Bedauerlich, wenn Sie die italienische (Un-) lebensart schon so verinnerlicht haben!!!

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 12 h

Bravo , endlich eine Regierung die nicht mal rechnen kann.  Szenarien wie damals in Griechenland sind dann warscheinlich mit dem Unterschied,  dass Finanzspritzen nicht mehr reichen.

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 12 h

Bravooo! Ungebremst gegen die Wand!! 👏🏿👏🏿👏🏿

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 11 h

@ivo815 als ob die EU ne “Wand” wäre 😀 die kommt nicht mal nem Haufen Stroh gleich… 😀

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Super ” das gibt Vertrauen, nicht jeder Diktaturen Erpressung nachgeben” Forza Salvini e Di Maio

Tabernakel
1 Monat 8 h

Die haben Geschenke und die Staatspleite versprochen. Stimmt.

falschauer
falschauer
Superredner
1 Monat 7 h

das mit der lira war aber ironisch gemeint oder?….kannst du dich erinnern wie damals die wechselkurse waren?? von der inflation und den passivzinsen ganz zu schweigen…aber sehr warscheinlich bist du zu jung um das erlebt zu haben….und das ist leider gottes in mehreren bereichen der fall denn nur so kann ich mir erklären dass die populistischen parteien so im aufwind sind

p.181
p.181
Grünschnabel
1 Monat 7 h

@ivo815 

Dank der ganzen linken Regierungen isch längst schun olls an die Wond gfohrn. 

typisch
typisch
Universalgelehrter
1 Monat 7 h

@ivo815
deina banane ist zu krumm sagt die eu

werner66
werner66
Superredner
1 Monat 6 h

@Observer  Zur italienischen Lebensart und zur Erinnerung: Italien hat den Faschismus selbst beendet und Mussolini und Konsorten aufgehängt.
Die deutsche Lebensart ist offensichtlich eine völlig andere!

schreibt...
schreibt...
Tratscher
1 Monat 6 h

@ivo815 Wie Recht du hast! Ihr wedet sehen, es endet wie bei den Griechen!!! Na dann: ProstMahlzeit!

felixklaus
felixklaus
Tratscher
1 Monat 6 h

@Spamblocker mein gott hör dich mit deiner diktatur auf ! Dann fahr doch mal nach nord korea ! Damit du endlich verstehst was diktatur ist !

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
1 Monat 4 h

@falschauer du als Scarbi Freund! sie dier das an ….

Rollu
Rollu
Neuling
29 Tage 21 h

dai dai wos vezapfsch an scheiss

Karl
Karl
Superredner
29 Tage 14 h

Wenn Dummheit Schmerzen verursachen würde…

Firewall
Firewall
Tratscher
29 Tage 13 h

Karl@ dann müssten in Südtirol jedes Krankenhauses erweitert werden😂😂😂😂

widder52
widder52
Grünschnabel
1 Monat 14 h

jo die süditaliena hobm nix zu verliern! und insra kindo miosnse bugilat zohl

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 13 h

So ist es unsere Kinder und Kindeskinder werden sich bedanken. Zum Einlösen von Wahlversprechen unendliche Schulden machen ist so billig und banal!
Wenn die so weiter machen, wird Italien morgen das blühen was Griechenland einst blühte!

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
1 Monat 12 h

@denkbar die halten wenigstens ihre Versprechen !!👍
nicht wie eure SVP , kaum die Wahlen rum,
wird die Akte FLUGHAFEN wieder aufgemacht,
und einfach so getan , als ob das Referendum NIE statt gefunden hat !!
Zur Erinnerung : 70% : stimmten mit NEIN !!

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 12 h

Das Argument mit den Kinder kann ich nicht mehr hören. Das kann man genau so sagen das unsere Eltern/Großeltern einen Schuldenberg hinterlassen haben….

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 11 h

@FC.Bayern … wenn Ihnen das allein reicht, dass die ihre Versprechen einhalten unabhängig davon, zu was diese Versprechen führen, na ja dann braucht man sich über nichts mehr zu wundern

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
1 Monat 11 h

@denkbar tja, man hat ja gesehen wo die letzten Regierungen euch hin gebracht haben ,
ausser hohen Steuern , Mwst. hoch , miserable Sanität, Benzin Preis in den Sternen , Krimaniltät usw… usw… ist da glaube ich nichts anderes zu sagen !! oder nicht ???

fritzol
fritzol
Superredner
1 Monat 9 h

@denkbar
was haben vor ihnen renzi und co versprochen. mehr als italien an die wand zu fahren und die schulden zu erhöhen da waten sie top.jetzt salvini und co die schuld für die misere zu geben ist billig und unfair

falschauer
falschauer
Superredner
1 Monat 7 h

@denkbar…. ja denkbar du hast recht da werden noch einige blöd aus den patschen schauen aber dann wird es zu spät sein

george
george
Tratscher
1 Monat 7 h

@denkbar es gibt in Italien in Zukunft kaum noch Kinder oder gar Kindeskinder!

Missx
Missx
Universalgelehrter
1 Monat 6 h

@FC.Bayern
Von deinem Pattaya aus ist leicht gscheid reden. Wann sorgt die thailändische Regierung dafür, dass die armen Mädchen vom Norden nicht versklavt wer den?

schreibt...
schreibt...
Tratscher
1 Monat 5 h

@FC Bayern Ich würde als EU sofort jeglichenGeldfluss an Italien sto

schreibt...
schreibt...
Tratscher
1 Monat 5 h

FC. Bayern …stoppen! Wirst sehen, wie sie dann einlenken müssten! Denn ohne EU Geld geht gar nichts mehr!

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
1 Monat 2 h

@schreibt… Italien ist ein Nettozahler.

m69
m69
Kinig
29 Tage 23 h

Schreibt@

Der ist gut!

Italien ist (soweit ich informiert bin) ein Nettozahler ca. 8.000.000.000€

m69
m69
Kinig
29 Tage 23 h

Leitwolf @

Das wissen hier im Forum nicht viele, und die die es wissen müssten sagen garnitchts gel?
Ivo/ Tabi / Denkbar usw. 😄

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
29 Tage 17 h

@Missx Versklarvt ?? 🤣🤣🤣
niemand wird zu etwas gezwungen , im gegensatz bei euch ja , du musst die Steuern , Mwst, etc. bezahlen … hier , wird es tolleriert ,
sagen wir es mal so , es hilft zum Wohlstande des Landes bei . Aber wiederhole , kein Mädchen wird zu etwas gezwungen !!
man kann auch einen anderen Weg finden sein Gehalt zu verdienen ….

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
29 Tage 17 h

@schreibt… Geldfluss?
wenn dann ist es umgekehrt ,
Italien zahlt ungefähr 13-15 milliarden in den Topf der EU ein .

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
29 Tage 17 h

@m69 13 – 15 milliarden im jahr

m69
m69
Kinig
28 Tage 13 h

@FC.Bayern 

auch gut!

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 13 h

Bravo di Maio! Das die Sparpolitik nichts bringt sieht man ja bei Griechenland. 

Karat
Karat
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Immerhin ist Griechenland durch kluges Wirtschaften und Sparen aus dem Schlamassel der letzten Jahre und Jahrzehnte endlich herausgekommen. Schuldenmachen für den Konsum hat noch keinem geholfen, sondern reitet jeden – ob einzelner Bürger oder Staat – nur noch tiefer in den Schlamassel! Schuldenmachen zur Finanzierung von Strukturreformen und Zukunftsinvestitionen – das wäre zielführend und hilfreich! Aber diesen Mut hat die völlig rückständige und ruinöse Regierung in Rom nicht.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 11 h

@forzafcs .Na dann mal hinsetzen und nachlesen wie das so war und ist mit Griechenland!

forzafcs
forzafcs
Superredner
1 Monat 11 h

@Karat Mit einer Arbeitslosigkeit von 19%. 14% der Bevölkerung lebt in Extremer Armut (Studie DiaNeosis). Auch das BIP hat sich in den letzen 10 Jahren halbiert! Das Sparen hat das Land runiert. 

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 9 h

@forzafcs: nein nicht das Sparen – sondern die EU, hat Griechenland ruiniert !! Deswegen, bin ich dafür, dass Italien NICHT vor der EU huscht . . .

m69
m69
Kinig
29 Tage 23 h

Karat @

Ich wusste nicht, das GR aus dem Schlamassel ist.

Wenn Du damit sagen wolltest, das die Interessen der französischen u. deutschen Bank 🏦 gewährleistet wurden dann ja, sonst sage ich nein!

m69
m69
Kinig
29 Tage 23 h

forzaFCS@

Ich für meinen Teil, weiß ich nicht ob das funktioniert, was die aktuelle Regierung plant bzw. durchführt.
Aber wenn ich die letzten 8-10 Jahre zurückschaue hat es trotz austerität nicht funktioniert, Ok, der Renzi u. Letto waren nicht gerade die Hellsten aber, lassen wir uns überraschen!

Schlimmer als es bei den Vorgängerregierungen kann es nicht kommen!

longwolf
longwolf
Tratscher
1 Monat 12 h

Auch die Lehrer dürfen nicht mehr für ihre halbjährige Freizeit ganzjährig bezahlt werden. In deren Freizeit sollen sie zum Kinderhüten verpflichtet werden.

ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 12 h

Du kennst Lehrer nur vom Hörensagen

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 11 h

@longwolf . Ihr Kommentar beweist, dass Sie Null Ahnung vom Job einer Lehrperson haben! Übrigens der größte Schaden für Kinder und Jugendliche, wenn Erwachsene herablassende über jene reden, die ihnen etwas fürs Leben beibringen sollen. Deshalb wundert euch nicht, wenn die Kinder derjenigen die Lehrer herabwürdigen, in der Schule respektlos sind und wenig Lust zum Lernen haben.

kleinerMann
kleinerMann
Superredner
1 Monat 9 h

du kennst dich aber gut aus . . ist ja schon längst Gang und Gebe !!!!

werner66
werner66
Superredner
1 Monat 6 h

Da haben Sie völlig recht. Zumindest in den Sommermonaten sollte Lehrer Sozialdienst machen. Sie werden ja auch von uns bezahlt.
Warum müssen die nicht auch 40 Stunden die Woche arbeiten und mit 4 Wochen Urlaub auskommen?

m69
m69
Kinig
28 Tage 13 h

@denkbar 

das ist nur eines der Ursachen

…..Deshalb wundert euch nicht, wenn die Kinder derjenigen die Lehrer herabwürdigen, in der Schule respektlos sind und wenig Lust zum Lernen haben…..

falschauer
falschauer
Superredner
1 Monat 13 h

was anderes konnte man sich auch nicht erwarte….die werden sich wohl gegenseitig auf teufel komm raus die köpfe einschlagen…nur weiter so diese einstellungen sind nicht zielführend

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
1 Monat 12 h

Wenn er nachgegeben hätte dann hättet ihr auf ihn rumgehakt das seine Wahlversprechen nur leere Worthülsen waren, und jetzt? Ihr richtet es euch immer so wie es euch passt, typisch Heuchler halt.

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 11 h

@sakrihittn . Die Wahlversprechen sind leere Worthülsen, weil deren chaotisches Tun nicht zum versprochenen Ziel führen wird!

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
1 Monat 11 h

@denkbar mal Abwarten , eins ist sicher ,
wohin Renzi und co. hin gesteuert ist hat man gesehen !! die Zukunft steht immer noch in den Sternen !!!

Tabernakel
1 Monat 8 h

@FC.Bayern

In unfähigen 5 Sternen.

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
29 Tage 17 h

@Tabernakel 🤣🤣🤣

Karat
Karat
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Auch die sozialistische griechische Regierung unter Tsipras und dem unsäglichen Finanzminister Varoufakis versuchte es zunächst mit neuen Schulden und wollte in Brüssel so richtig auftrumpfen und es denen in Brüssel so richtig zeigen. Wenige Monate später musste die sozialistische griechische Regierung gehörig den Schwanz einziehen und später auch Varoufakis zurücktreten. Der populistischen Regierung in Rom wird es in wenigen Monaten nicht anders ergehen. Die Römer werden vor allem durch die Finanzmärkte gestoppt werden, weil sie kein frisches Geld für ihre Schuldenmacherei mehr erhalten werden. Und das ist auch richtig so.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 11 h

…aber bis es so weit ist, wird die Bevölkerung bluten müssen…Renten werden beschnitten, Konten geplündert, Vermögenssteuer eingeführt…dann gibt’s den grossen Aufschrei…zu spät…
😭

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 11 h

@Karat so ist es, und weil die hohen Zinsen die Staatschulden weiter erhöhen, wird die Steuerschraube auch nach oben gedreht, finde ich weniger schön.

Ei
Ei
Grünschnabel
1 Monat 10 h

@Dublin die Reichen sollen zahlen…. I hon nix 😜

Karat
Karat
Grünschnabel
1 Monat 10 h

@Sun
@Dublin
Exakt so ist es. Auch ich habe dieselben Befürchtungen. Andere Auswege wird diese Regierung nicht mehr haben. Sie beide als mündige und informierte Bürger haben das Problem erkannt und durchdrungen. Dies wäre den anderen Italienern auch zu wünschen – und zwar rechtzeitig, bevor das Kind richtig tief in den Brunnen fällt.

Tabernakel
1 Monat 8 h

@Ei

Du lebst von Luft und Liebe?

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 13 h

…*pacta sunt servanda”, sagten die alten Römer, die neuen halten davon nichts, sind vertragsbrüchig, wenn es ihnen so passt…aber das kennen wir ja…
🤔

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 12 h

Jetzt erklär mal den Vertragsbruch, der begangen worden sein soll 😀 

denkbar
denkbar
Kinig
1 Monat 11 h

@Dublin – Um sich zum Einhalten eines Vertrages verpflichtet zu fühlen, braucht es ein Minimum an Rückgrat, Würde oder Moral.

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 11 h

@a sou
…noch nie was vom Stabilitätspakt gehört?…niemand hatte Italien gezwungen, den zu unterschreiben…ist für Rom wohl nicht das Papier wert, auf dem er steht…lieber mehr Geld ausgeben, als man hat…klingt für dumme Wähler gut, führt aber schnurstracks in die Pleite…

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 7 h

@Dublin ja und was steht da drin, was gebrochen wurde? Und es zählt nur was festgeschrieben steht und nicht was irgendwelche Eurokraten daherquatschen!

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 5 h

@Tabernakel, hast dir grad selbst ins Knie geschossen. Bis 2011 was dein Link berucksichtigt, steht IT recht gut da… Wer war dann nochmal an der Regierung?!?! Uiuiui jetzt wirds hard für euch 😉 

m69
m69
Kinig
29 Tage 22 h

A sou @

Berluschka? 😁

FC.Bayern
FC.Bayern
Superredner
29 Tage 15 h

@Dublin also wird die USA auch bald Pleite sein ?? 🤣🤣

m69
m69
Kinig
28 Tage 13 h

@FC.Bayern 

die USA sind schon seit Jahren Pleite über 20.000.000.000.000$ Schulden, was die ganze Welt finanziert! xDDDDD

Ps. die Ratingagenturen sind für die Katz, da sie nicht objektiv sind.

JingJang
JingJang
Tratscher
1 Monat 12 h

Oje jetzt müssen wir dann bald Strafe zahlen, weil wir uns nicht an die EU Richtlinien halten. Die Strafe wird sicherlich auch nicht bezahlt und dann kommen wir wohl alle ins EU Gefängnis :). Bin gespannt was jetzt passiert, weil wenn Italien fällt, fällt auch die EU. Besser gesagt die EU ist schon gefallen, sie wird durch Sparpakete nur noch künstlich am leben erhalten. Der Plan ist, die großen Kaufen billig alles auf und dann lassen sie den Euro zusammenkrachen. Dreimal dürft ihr Raten, wer dann wieder die großen Gewinner sind.

Sun
Sun
Superredner
1 Monat 8 h

Keine Angst jingjang, sobald die Steuern erhöht werden und das Wirtschaftswachstum gegen 0 tendiert,einher mit steigender Arbeitslosigkeit, fliegt diese Regierung hochkant raus, neue Heilsbringer warten schon darauf dieses Amt zu übernehmen. Zu guter letzt sind wieder ein paar Jahre rum, ohne Reformen mit neuen Schulden, hauptsache man durfte den Helden Spielen. Die Zeche zahlt dann der Endverbraucher und jammert, weshalb alle so teuer ist und am Ende vom Monat mehr Zeit als Geld übrig bleibt.

JingJang
JingJang
Tratscher
1 Monat 4 h
@Sun Dies sind die Ursachen unseres Geldsystem und nicht der Regierung. Was du beschreibst ist bei Griechenland so gekommen trotz, dass sie die Sparmaßnahmen einhalten. Die EU Gelder hat Griechenlands Wirtschaft nie gesehen. Das Geld Sacken diejenigen ein, was die Krise verursacht haben. Das Volk streitet sich und gibt sich gegenseitig die Schuld und diejenigen was wirklich dafür verantwortlich sind lachen uns aus. Unser Geldsystem nützt nur wenigen, die werden Reich ohne Ende und wir Streiten uns. Diese Reichen sind nicht Bauern oder Hoteliere, auch keine Firmen mit paar hundert Mitarbeiter. Das ist alles OK, sondern Leute die x Milliarden… Weiterlesen »
JingJang
JingJang
Tratscher
1 Monat 3 h
@Sun Das ist eine Folge unseres Finanzsystem und nicht der Politik. Du kannst Politik nehmen welche du willst, solange sie an diesen Finanzsystem festhält, bleibt das Ergebnis immer das gleiche. Viele haben wenig und wenige haben fast alles. Die Zeit spitzt es dann immer mehr zu, bis soviele fast nichts mehr haben, dass es Krieg gibt. Warum findet wohl keiner unserer Finanzexperten einen ausweg? Weil es keinen gibt, die Masse zahlt so oder so drauf. Auch diese Regierung wird scheitern, wenn sie nicht von Grund auf was ändern, aber dann würde es ihnen wohl ergehen wie Kennedy, der wohlte ein… Weiterlesen »
Sun
Sun
Superredner
29 Tage 21 h
Jingjang, wer jahrzehnte lang mehr Geld ausgibt als er einnimmt, häuft so einen Schuldenberg an. Es gibt genug Länder die damit umgehen können. Wenn ich einen Kredit tillge, dann wandert ein Teil meines Geldes auch direkt an meine Bank, ohne dass ich es sehe, ist doch normal. Das Geldsystem von dem du sprichst, ist die freie Marktwirtschaft. Ob dies Fluch oder Segen ist, kann mandarüber streiten. Ich kenne zur Zeit kein besseres System. Es kann aber nur funktionieren, wenn sich alle an die Regeln halten. Italien ist weit davon entfernt. Dass gerade Faschisten dieses Problem lösen ist sehr unwarscheinlich, wie… Weiterlesen »
JingJang
JingJang
Tratscher
29 Tage 12 h

Sun, wenn wir jetzt das ganze Geld der Welt nehmen würden und damit die Weltweiten Schulden zahlen würden, hätten wir immernoch x Milliarden Schulden, weil der Zinz über der Geldmenge ist und somit Zinzen automatisch Schulden verursachen. Deswegen werden die Schulden auch mit der Zeit immer größer und immer mehr Menschen verarmen. Deswegen kommen auch Radikale Parteien an die macht, weil die Menschen kaum mehr zum Leben haben, bis es im Krieg endet und alles wieder vom neuen Startet. Wenn dies für dich gut ist, ist dieses Geldsystem natürlich richtig.

Sun
Sun
Superredner
28 Tage 11 h

@JingJang kennst du ein besseres System?

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
1 Monat 6 h

Endlich haben wir eine  Regierung die das für Volk arbeitet. Diese Regierung wurde auch vom Volk  gewählt .
 Die EU Politiker können ihre lächerliche Verordnungen wie Verbot von Schnürsenkel , Staubsauger Energieklasse ,Saatgutverbot , Verbot der bewehrten  Lichtbirne , Russland Embargo,EU Förderung der großen Genossenschaften und Konzerne , wollen auch das Bargeld verbieten . Sind aber Hilflose Kasper in Sachen der Wirtschaftsflüchtlinge, oder einheitliche Treibstoffpreise , oder einheitliche Mindestlöhne  von mindestens 2.000 Euro , oder auch für  die Einführung von gestaffelte Steuerklassen in der EU .
Die EU Politiker haben sich (laut TV Bericht ) monatlich  einen Zusatz Betrag von 3.000 Euro genehmigt STEUERFREI SCHWARZ  AUF DIE HAND.

Steinbock 1
Steinbock 1
Grünschnabel
1 Monat 5 h

dümmer geht, s niemmer

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 4 h

@sued-tiroler
dein Nick passt zu deinen Worten. ts ts ts

Karat
Karat
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Schickt die EU-Troika nach Rom!

a sou
a sou
Superredner
1 Monat 12 h

genau.. und dann Goodbye Teuro 😀 

m69
m69
Kinig
1 Monat 9 h

Das ist die letzte Chance, dass sich die EU Bürokraten in Italien einmischen, hoffen wir, dass nächstes Jahr, die aktuelle PPE nicht mehr die Mehrheit bekommen wird. 😄
Juncker &Co. Sei dank! 😎

Tabernakel
1 Monat 8 h

Zur Sache keine Meinung?

m69
m69
Kinig
1 Monat 6 h

@Tabernakel 

derzeit nicht! 😉

Kurt
Kurt
Kinig
1 Monat 7 h

die Abenteurer fahren den Stiefel an die Wand, und wir sitzen drin🤤

Staenkerer
1 Monat 2 h

der kleb schun an der wand! schun long!
salvini werd ihn sicher nit in a poor monat oar derkrotzn, sell isch sicher, ober er soll de change kriegn es in de nächstn vier-a-holb johr zu probiern,egal wie er es ungeat, das de olteingerostete metode nit greift hobn ins de vorgänger gezoag!

Staatsfeind
Staatsfeind
Tratscher
1 Monat 10 h

“Es ist unsere Überzeugung, dass dieser Haushalt das ist, was das Land braucht, um wieder auf die Beine zu kommen”
Das ist der Leitspruch auf dem Weg in den Abgrund aller Sozialkleptokraten dieser Welt. In Italien begann diese Talfahrt ca. Mitte 60er Jahre.
Wenn man mit Drucken von ungedektem Geld Wohlstand erschaffen könnten, dann frage ich mich warum es noch arme Länder auf dieser Welt gibt. Schließlich müsste doch jeder Staat auf der Welt in der Lage sein eine Druckmaschine zu betreiben.

m69
m69
Kinig
1 Monat 6 h

Staatsfeind@

du bist gefährlicher als alle Rechten und Linken zusammen!

Was ist aber deine Meinung dazu?
Oder bezieht sich alles nur auf deinem letzten Satz?

Karat
Karat
Grünschnabel
1 Monat 12 h

Die Politik Roms wird nicht nur die Spannungen mit Brüssel und mit den europäischen Nachbarstaaten deutlich erhöhen. Die Politik Roms wird auch die Spannungen innerhalb Italiens zwischen dem Norden und dem Süden verstärken. Zusammenhalt und Solidarität werden verringert werden. Ansätze und Pläne zu einer möglichen Herauslösung Südtirols aus Italien etwa durch eine Volksabstimmung werden künftig wieder mehr Zulauf erhalten. Auch die Doppelpassfrage wird weiter in der Diskussion bleiben nach dem Motto: “Rette sich, wer kann.” Auf Italien – leider auch auf die Südtiroler – kommen unruhige Jahre zu. Haben uns die sturen und kompromißunfähigen Römer eingebrockt.

anonymous
anonymous
Superredner
1 Monat 10 h

Ungebremst in den bankrott u Südtirol ist dabei u das Gratis  hahah

Tabernakel
1 Monat 8 h

Und nun? Guter Rat ist teuer….

m69
m69
Kinig
29 Tage 22 h

Tabernakel @

Wenn ein guter Rat teuer ist, und es dadurch dem Staate besser geht, d.h. Uns besser geht, dann ist kein Rat zu teuer, findest Du nicht? Denk mal eine Nacht darüber nach!

Tabernakel
1 Monat 8 h
a sou
a sou
Superredner
1 Monat 5 h

Klar, weil sie dumm genug waren auf die Brüssler Dummys zu hören und brav alles umgesetzt haben… Bis jetzt… wirst sehen 😉

Mr. X
Mr. X
Grünschnabel
1 Monat 9 h

Um zu sparen muss man erster investieren?

Tabernakel
1 Monat 8 h

Klar doch. In die Wirtschaft um Geld zu verdienen.

Steinbock 1
Steinbock 1
Grünschnabel
1 Monat 7 h

De hobm keine Ahnung de Maia loben das kommt nur den süditaliener zugute und der Norden zahlt drauf da versteh ich den salvini nicht

Staenkerer
1 Monat 2 h

wenns longfristig half!
i konn mi no guat erinnern das mir “so dersteuer für den armen südn” gezohlt hobn, sell hot domalsnix gebrocht!

Brunelleschi
Brunelleschi
Neuling
1 Monat 1 h
Was haben uns die Regierungen schon alles versprochen? Was konnten sie halten, bevor sie abgewählt wurden? In Italien war noch keine Regierung, so lange im Amt, dass sie etwas auf lange Sicht bewirken konnte. Mit weiteren Schulden wird Italien mit Sicherheit nicht konkurrenzfähig. Der reiche Norden ist nicht vom Nichtstun zu einem bestimmten Wohlstand gekommen. Alle Italiener müssen mit anpacken. Wo bleibt die duale Ausbildung? (außer Südtirol) Italien hat es versäumt, eine Berufsausbildung ins Leben zurufen. In Italien Investitionen zu tätigen ist schwierig, Gewerkschaften und hohe Steuerabgaben schreckt jeden Investor ab. Sparen, und das auf lange Sicht ist angesagt. Ob der Italiener… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
1 Monat 33 Min

Nicht zu vergessen Korruption und Schattenwirtschaft

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
1 Monat 8 h

Das sollte der Punkt sein, an dem der Staatspräsident die Regierung absetzt.

Tabernakel
1 Monat 8 h

Die RRegierung ist unfähig vorhandes Geld zu nutzen.

wellen
wellen
Superredner
1 Monat 9 h

Italien und Disziplin.. Wo kämen wir da hin!

Tiroler
Tiroler
Tratscher
1 Monat 2 h

Das letzte unwetter wahr wohl noch zu wenig mahnung an italien !!!

lupo990
lupo990
Superredner
29 Tage 22 h

Bravissimi,,,mindestens holtn sie sel wos sie versprochn hobn…💚💛💚💛💚💛💚

ivo815
ivo815
Kinig
29 Tage 22 h

Jo midestens holtn sie, wos sie vrsprochn hobn. Ob sell obr a totalr Schwochsinn wor, ich ins egal, weil mit hobn jo selbr a Keramikinsufizienz in dr Kredenz 💚💛❤️🧡

Spamblocker
Spamblocker
Grünschnabel
1 Monat 10 h

Super!!!!

Schnueffler
Schnueffler
Grünschnabel
29 Tage 14 h

Richtige Entscheidung👍 der Euro ist und war nie eine Währung nur für Deutschland

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
29 Tage 13 h
So ein sonniger Morgen, dann wirft man einen Blick in die Nachrichten, oder besser liest ein paar Kimmentare und schon ziehn die dunkelsten Wolken auf. Hätten unsere Eltern und Grosseltern so eine Einstellung gehabt, ich glaube nicht dass wir geute diesen Lebensstandart hätten. Die meisten wurmt ja nur dass eine eher rechts gerichtete Partei das sagen hat, was die Wirtschaft und die Finanzlage Italiens im Detail angeht haben die wenigsten eine Ahnung. Lt. deutschen Finanzexperten ist Italien wirtschaftlich 10 x so stark wie Griechenland. Italien ist die drittgrösste Volkswirtschaft Gründungsmitglied und tragende Säule der EU. Auch das Regelwerk der EU… Weiterlesen »
Tabernakel
29 Tage 9 h
Bubi
Bubi
Tratscher
1 Monat 27 Min

goldstandart@

Du bisch do gleich gschockte Typ wie Di Maio u.Ko.

wpDiscuz