Appell an Regierung Draghi nach Festnahme von Linksextremisten in Frankreich

Rechtspartei fordert Festnahme von Südtirol-Aktivisten

Mittwoch, 05. Mai 2021 | 11:45 Uhr

Die italienische Rechtspartei Brüder Italiens (Fratelli d’Italia/FdI) hat im Parlament in Rom einen Antrag an die Regierung von Premier Mario Draghi gestellt und die Festnahme der ehemaligen Südtirol-Aktivisten urgiert. Dies berichtete die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Der FdI-Fraktionschef in der Abgeordnetenkammer, Francesco Lollobrigida, fragte, was die italienische Regierung bezüglich der in Österreich und in Deutschland lebenden Ex-Terroristen unternehmen wolle.

Lollobrigida bezog sich auf die Festnahme von ehemaligen italienischen Linksextremisten in Frankreich vergangene Woche. Neun ehemalige Mitglieder der linksextremistischen Terrorgruppe Rote Brigaden, die seit Jahrzehnten in Frankreich lebten, wurden festgenommen. Lollobrigida forderte, dass alle Ex-Terroristen ihre Strafe absitzen sollen. “In Südtirol wurden vom 20. September 1956 bis zum 30. Oktober 1988 361 Anschläge verübt, die insgesamt 21 Tote, davon 15 Angehörige der Ordnungskräfte, und 57 Verletzte verursachten”, betonte der FdI-Parlamentarier.

“Viele der Terroristen, die für die abscheulichsten Gewaltepisoden verantwortlich sind, die in Südtirol stattgefunden haben und die zum Tod von Carabinieri, Männern in Uniform und Zivilisten geführt haben, sind nie auch nur einen Tag im Gefängnis gesessen und halten sich seit sehr langer Zeit in Österreich und Deutschland auf – Staaten, die ihre Auslieferung immer abgelehnt haben”, kritisierte Lollobrigida.

Der Parlamentarier fragte Premier Draghi, “ob die Regierung es nicht für notwendig hält, neue und einschneidendere Initiativen zu ergreifen, soweit sie in ihrer Zuständigkeit liegen, um sicherzustellen, dass die Verantwortlichen für die kriminellen Handlungen, die Südtirol mit Blut befleckt haben und die in Österreich und Deutschland noch auf freiem Fuß sind, in Italien vor Gericht gestellt werden”, hieß es im Schreiben.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

64 Kommentare auf "Rechtspartei fordert Festnahme von Südtirol-Aktivisten"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Fuer Tirol
Fuer Tirol
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

während es gegenüber den Südtirol-Aktivisten zu einer strafrechtlichen Hexenjagd gekommen ist, wurden jegliche strafbaren Aktivitäten der italienischen Behörden unter den Teppich gefegt

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 12 Tage

genau
obor hell will kuanor härn !!!
i kriag an wuat unfoll!!

PhilGrill
PhilGrill
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Einsperren die damaligen und heutigen Faschisten!!! und leute die sowas ernsthaft fordern gleich mit. Eine Frechheit.

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 12 Tage

hell war schunn meglich!!
jetz isch genua!
stellt auf in salurn de mauer und guat isch

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 12 Tage

algunder jetzt Sind Wir wieder einer Meinung.👍

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 12 Tage

@Sag mal
hell passt👍🏻👍🏻💪🏻💪🏻

jack
jack
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

@algunder
hell hell odo dunkl?

Terlinger
Terlinger
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Ach ja, weil wir schon dabei sind, dann könnten wir ja auch noch die ganzen Faschisten und diejenigen die ein solches Gedankengut mittragen gleich mit einsperren. Solche, die die faschistischen Relikte, die in ganz Südtirol ausgestellt sind, huldigen gleich mit in den Knast.

redbull
redbull
Tratscher
1 Monat 12 Tage

wenn des passiert gibs an aufstond

algunder
algunder
Superredner
1 Monat 12 Tage

i bin dabei

BIERMANN
BIERMANN
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Wenn die Italiener wirklich wollen , sind wir innerhalb ein paar Tage Geschichte..

servus13
servus13
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Hem solln si obr a olle Carabinieri und Militärungehörige de fir di folterungen und ermordung von BAS-Mitgliedern und sonstigen Aktivisten verontwordlich woren, a festnehmen und insperren. Hobn si a schun nochgschaug, wia viele Unschläge fa der Polizei und Militär selber gmocht gwortn sein und in ondere untergschobn gwortn sein? Sicherlich nit! Erster solltn de mol af ihmene selber schaugn, bevor wiedr auf ondere gezoag wert😉

Echt iaz
Echt iaz
Superredner
1 Monat 12 Tage

Wieso wernen de Mäner in Uniform de Südtiroler hefoltert und zu Tode geprügelt hobn ausfindig gemocht und für ihre schrecklichen Taten bedtroft?? Ajo sem hondlts sich um Italiener im Dienst für ihr Lond sel wert sogor no belohnt

AlterSchwede
AlterSchwede
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Na sett eine … der Lollobrigida. Soll er über die unzähligen italienischen Stroftäter reden, de seit jeher frei ummer rennen und olles meglich aufgfiehrt hoben und nor kennen mr evtl. weiterreden…🤦‍♂️

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

…bei Lollobrigida denkt man aber an etwas anderes…
😉

falschauer
1 Monat 12 Tage

@Doolin

du meinst wohl nicht die gina…??😂😂 auf jeden fall ist mir ihr a….als das g….ihres namenvetters, von seiner politischen einstellung gar nicht zu reden

Tanne
Tanne
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Die Rechten Italiens müssten doch wissen, dass die Linksextrimisten die in Frankreich festgenommen wurden Italienische Staatsbürger sind. Die Freiheitskämpfer von Süd-Tirol hingegen sind Österreichische Staatsbürger und haben ihre Heimat TIROL verteidigt das immer noch ein Landesteil Österreichs ist. 

Savonarola
1 Monat 12 Tage

das hat der Urzi dem Lollofrigida vergessen einzusagen

falschauer
1 Monat 12 Tage

du hast wohl im geschichtsunterricht geschlafen 😴😴😴

Privatmeinung
Privatmeinung
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Fratelli d’Italia/FdI sollte sich mal mehr dafür einsetzen, die Mafia in den Griff zu bekommen!

Savonarola
1 Monat 12 Tage

sind sie ja selber.

inni
inni
Superredner
1 Monat 12 Tage

Alles andere als rühmlich war das Erschießen des 24-jährigen Carabiniere Vittorio Tiralongo auf dem Balkon der Kaserne in Mühlen:  vielmehr war es ein feiger und hinterhältiger Mord … eines ehrwürdigen Tirolers nicht würdig – einfach nur schändlich! 
Der Siegfried Steger hat die direkte Frage der Tochter des Opfers, ob er ihren Vater erschossen hat, nicht mal verneint (letzthin im TV zu sehen). 

inni
inni
Superredner
1 Monat 12 Tage

Hoi Minusdrucker: hob’s a a Meinung und kennt’s a schreibm oder lei die Minunsttaste druckn?

tester
tester
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

@inni
Weist du, die Südtiroler wollen nie die ganze Wahrheit hören oder sehen, nur jene die ihnen passt.

falschauer
1 Monat 12 Tage

@inni

wenn man kuane argumente hot sondern lai 👎druckt, sog wohl olles aus

Echt iaz
Echt iaz
Superredner
1 Monat 12 Tage

Dir isch schun bewusst welchn Schwochsinn du do schreibsch. Es isch von Seitn der Italiener die Ermittlungen eingstellt wordn sobolt auserkemmen war das oanor aus ihren eigenen Reihen den Mord begonegen hot. Auf Nachfrage warum die Ermittlungen eingstellt wordn sein hots bis heint koane Erklärungen gebn.

Wenn von Schändlich redesch nor erwähnsch bitte amol die Folterknechte de die Südtiroler Freiheitskämpfer gequält und bis zum Tode geprügelt hobn bevor jemand in Dreck ziachsch der eigentlich an Ordn verdient het.

Hosch a Ahnung von der Geschichte?? Hosch du mit Zeitzeugn geredet wos sie olls mittgemocht hobn??

Zu schamen dein Beitrog

Echt iaz
Echt iaz
Superredner
1 Monat 12 Tage

@tester erzählt ins die Wahrheit i korrigier die nor gonz gern

Echt iaz
Echt iaz
Superredner
1 Monat 11 Tage

@inni komisch das iaz von deinor Seite aus nicht mehr zrug kimp. Wia wor des mit koanor gscheidn Meinung hobn??? Trifft ba dir jo perfekt zua, provozieren welln und nicht dorhintor

Igbo
Igbo
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Man sollte die Vergangenheit auch mal ruhen lassen und in die Zukunft blicken. Auch Rechtsparteien haben die Aufgabe für Frieden zu sorgen und sollten dabei bei sich selbst anfangen, denn ihre Historie versuchen wir auch ruhen zu lassen

olli
olli
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

mein Vater war einer von ihnen…..leider schon vor 10 Jahren verstorben……wenn auch alle Polizisten, welche bei der Folter nicht zimperlich waren – ein Wunder, dass mein Vater noch zeugungsfähig danach, sonst wär ich heute nicht hier – auch zur Verantwortung gezogen werden, gilt gleiches für beide Seiten…..aber sogar mein Vater würde, einen Schlussstrich gutheissen…..man sollte es mal gut sein lassen…..

falschauer
1 Monat 12 Tage

hut ab und 👏👏👏

schlex
schlex
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

feuernacht 61 werd ollm in insre herzen bleibm.. wos war wohl aus ins Südtiroler gewordn wenns sel net gebm het!!

inni
inni
Superredner
1 Monat 12 Tage

… die sel worn no Ehrenmänner, de wos nochkemmen sein nimmer unbedingt!

Savonarola
1 Monat 12 Tage

die einzigen, die in Südtirol Leute umgelegt haben, waren die Geheimdienste und ihre Helfershelfer.

Grantelbart
Grantelbart
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Gerade die Neofaschisten sollten mit solchen Forderungen vorsichtig sein, es könnte Leute aus den eigenen Reihen treffen…

Bursche00
Bursche00
Neuling
1 Monat 12 Tage

Sell waret decht jo nu scheaner! 

Semme megn se schu ah di “Ermittler” fa de Vorfälle festnemman, weil di selle worn ah nit grod zimperlich za insere Leit!! 

Dagobert
Dagobert
Kinig
1 Monat 12 Tage

Und i forder dei Rechtspartei zu verbietn.

saltner
saltner
Neuling
1 Monat 12 Tage

Es eigentliche Verbrechen bleib obr noch wia vor de wunderbore Italianisierung und Majorisierung…

cari fratelli d´italia, af oan Auge blind und af oan Ohr taub

wellen
wellen
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Da wird so schnell nichts passieren. Haben die Attentäter ja inzwischen die österreichische Staatsbürgerschaft. Und eigene Staatsbürger liefert Österreich nicht aus.

DerTom
DerTom
Tratscher
1 Monat 12 Tage

i denk no wia dr Magnago – zommholtn und in Italien bleibn – ober des isch geschichte – di Politik fa haint isch lai mer Geld regiert die Welt und der Taifl di Lait

Zugspitze947
1 Monat 12 Tage

Italia soll endlich gezwungen werden die AKTEN der 60er Jahre zugänglich zu machen ! Aber davon haben sie Angst,denn sonst würden EINIGE Italiener vor Gericht und ins Gefängnis kommen ! Die Mailänder Prozesse waren NICHT Demokratisch und schon gar NICHT GERECHT ! 🙁 😡😡 👌

Lu O
Lu O
Tratscher
1 Monat 12 Tage
jetzt ist es aber dann genug… wer verurteilt denn endliche diese Rechtsparteien und Faschisten und jene die unsere Leute gefoltert und ermordet haben… unsere Vorväter wurden gezwungen und haben für Freiheit und Frieden gekämpft und immer wieder kommen solche Kommentare… macht doch endlich was… uns sagt man wir sollten dieses Unrecht vergessen… in der heutigen sollten es dies nicht mehr geben… ansonsten muss dies vor die EU, Nato, UN oder wo auch immer, wie es damals ohne nachdenken beschlossen wurde… und an die ganzen Minus-Drücker, ihr werdet es nie und nimmer verstehen und unterstützt noch dazu Unterdrückung und Ermordungen… und… Weiterlesen »
Jiminy
Jiminy
Kinig
1 Monat 12 Tage

ja, es könnte zur Pflicht werden… die Zeiten haben sich geändert, es genügt ein Dekret und etwas wird zur Pflicht…

zeit
zeit
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

die brüder italiens sind noch lnge nicht unsere brüder

Savonarola
1 Monat 12 Tage

mit denen bin ich nicht im geringsten verwandt

xXx
xXx
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Ich halte Dragi nicht für so dumm, das er diese Provokationen, dieser Kasper auch nur eine Sekunde ernst nimmt und es sich mit Südtirol vertut. Allerdings werden diese Brüder wieder so manchen im Kommentarbereich zum kochen bringen und das ist eh deren größte Genugtuung.

Hast du keine Macht, bleibt dir immer noch das stänkern 😉

nemesis
nemesis
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

Ganz genau – ich wollte soeben dasselbe schreiben. Dieselben Provokateure, wie auf der südtiroler Extremistenseite. Raus kommt am Ende – auf beiden Seiten – GAR NICHTS. Außer Hetze, Verfolgungswahn, blinde Feindseligkeit und schlussendlich die vertane Chance, sich neu kennenzulernen.

Misanthrop
Misanthrop
Tratscher
1 Monat 12 Tage

Guat dass mo im Johr 2021 leben… na oder, 1921, 1021?? I kimm nimmo mit, hilft mo jemand bitte… hahaha. Sry obo wieso sein setta ewig gestrige überhaupt in do Politik? A ok, weil Faschismus in Italien olm no salonfähig isch. Traurig geats zua. Zumindest hobmo sinscht amol koane Probleme😔😔😡

zeit
zeit
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

die fratelli sollen mal nach südtirol kommen,einen runden tisch organisieren und sich auklären lassen wie die sachen gelaufen sind.
so einen runden tisch würde man in schon finden.

Caligula
Caligula
Tratscher
1 Monat 12 Tage

An Lollobrigida und seine Brüder Italiens sei gesagt:

Lernt Geschichte!

Dann können wir – vielleicht – weiterreden.

Savonarola
1 Monat 12 Tage

quando un italiano non sa una cosa, la insegna

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 12 Tage

Ist es mal wieder so weit … sie werden das auch weiterhin fordern, aber nicht bekommen, so wie in allen Jahren zuvor.
Bei diesem heißen Eisen wird kein Politiker es wagen, etwas zu ändern (weder Begnadigung noch Verhaftung), aber es kommt gut bei der Stammwählerschaft an, wenn man es im Namen des Volkes fordert.

widder52
widder52
Tratscher
1 Monat 12 Tage

sie solln in italien mol auraum und net ba ins

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 12 Tage

Es wird Zeit, dass man sie in Ruhe leben lässt!

Guennl
Guennl
Superredner
1 Monat 12 Tage

Mord verjährt nicht. Ein Auslieferung wird auf Antrag sicher erfolgen.

Zugspitze947
1 Monat 12 Tage

Guennl: es gibt nicht den GERINGSTEN gültigen BEWEIS für MORD ! Denn Foltergeständnisse sind nicht gültig ! Notfalls landet dieser Fall beim Europäischen Gerichtshof und DANN würde ITALIA und seine JUSTIZ ganz SCHLECHT dastehen !!!!!!! 🙁 🙁 🙁

IchSageWasIchDenke
IchSageWasIchDenke
Superredner
1 Monat 12 Tage

Mehr denn je: Los von Rom

inni
inni
Superredner
1 Monat 12 Tage

Tatsache isch ober, dass der Mörder vom Carabiniere Tiralongo olm no frei isch. Die domoligen politischen Umstände sein koane Rechtfertigung, an 24-jährigen wehrlosn Carabiniere hintertückisch aus der Dunkelheit außer zu derschiaßn, der afn Balkon a reine Zielscheibe wor. Eine wahre Heldentat von dem „aufrechtn Tiroler“.

doco
doco
Grünschnabel
1 Monat 12 Tage

gibt es in Italien wirklich keine andere Probleme als immer wieder in alten Sachen zu rühren ok.von ewig gestrigen kann man nichts anderes erwarten.

Paladin
Paladin
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Ziemlich unverschämt von FdI… dann bitte erstmal die Morde, Folterungen, allgemeine Unterdrückung und systematische Einschüchterung der Bevölkerung durch die “Ordnungskräfte” von den 20er bis in die 60er Jahre (mindestens) aufdecken. Den verantwortlichen den Prozess machen usw.
Da haben die “Politiker” von FdI wohl etwas an Geschichte aufzuarbeiten. Wer die Brigate Rosse mit den südtiroler Freiheitskämpfern vergleicht, braucht Geschichtsunterricht!!!

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 12 Tage

Blablabla ist das jetzt so eine wichtige Nachricht wert………. Forderung heisst noch lange nicht verabschiedet oder Gesetz wurde………. Fordern kann Ich auch mehr Gehalt aber das heisst noch lange nicht das ich es bekomme

hefe
hefe
Superredner
1 Monat 12 Tage

Fordern kann jeder, selbst die Süd tiroler Freiheit fordert….. eine italienische Regierung wird sicher nicht darauf eingehen……

falschauer
1 Monat 12 Tage

dass sich zwei rechts gelagerte parteien in die haare geraten, ist etwas nicht alltägliches und nur zum 🙃

raetia
raetia
Grünschnabel
1 Monat 11 Tage

Man soll fratelli d’Italia einfach ignorien, was die Regierung sicher machen wird, so wie man STF ignoriert. Sie reiten natürlich auf die aktuelle Welle mit den ex BR’s. Wobei ist leider immer so, wie im Krieg…gewalt wurde mit gewalt beantwortet. Man soll die Vergangenheit ruhen lassen und daraus lernen…

wpDiscuz