Tourismusbranche drohen hohe Verluste

Italien trauert um seine Touristen

Samstag, 04. April 2020 | 15:02 Uhr

Vom Massentourismus zur kompletten Leere: Italien trauert um seine Touristen. Nachdem der Lockdown den Fremdenverkehr im März zum Erliegen gebracht hat, muss Italien jetzt wegen der Covid-19-Pandemie auf 10,5 Millionen Touristen in der Osterzeit und an den Frühlingsfeiertagen verzichten. Dies entspricht Verlusten von 3,3 Mrd. Euro, geht aus Schätzungen des Touristikerverbands Assoturismo hervor.

“Vor einem Jahr diskutierten wir noch über die Gefahren des Overtourism, jetzt erleben wir die Katastrophe des Null-Tourismus. Alles ist zum Erliegen genommen”, klagte der Verbandspräsident Vittorio Messina laut Medienangaben. Die italienische Regierung habe bisher zu wenig zur Stützung des Tourismus unternommen. Dieser sei eine der von der Coronavirus-Krise am stärksten betroffenen Branchen.

Die von der Regierung beschlosse Unterstützung von 600 Euro monatlich für im Tourismusbereich tätige Personen sei nicht genug, beklagte Messina. Er forderte eine Aussetzung der Steuer- und Mietzahlungen für Touristikunternehmen.

Vor allem benötige die Tourismusbranche eine kräftige Liquiditätsspritze. Nach den katastrophalen Verlusten im Frühjahr besteht die Gefahr, dass auch die Sommersaison ausfällt. “Ohne Hilfe werden die Touristikunternehmen nacheinander zusammenbrechen”, sagte Messina.

Die Coronavirus-Epidemie hat unter anderem dem Tourismus in Venedig einen beispiellosen Schlag versetzt. 98 Prozent aller Hotels der Lagune und auf dem Festland sind geschlossen. Von den 3.150 in der Region Venetien sind knapp mehr als 20 offen, klagte der Präsident des venezianischen Hoteliersverbandes “Federalberghi Veneto”, Marco Michielli. Die Hotels erleben schwierige Zeiten wie seit dem Zweiten Weltkrieg nicht mehr. Die Besitzer, die bereits nach der Flutwelle im Oktober einen Gästeschwund erlitten hatten, wurden in die Knie gezwungen.

Von: apa

Kommentare
Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Techno Guy
Techno Guy
Grünschnabel
2 Monate 8 h

All jene welche sich im letzten Jahr über den scheinbaren “OVERTOURISM” beklagt haben können jetzt mal sehen wie es ist wenn der “TOURISM OVER” ist!

Ohne Tourismus ist alles nichts! Ohne Tourismus sterben die Täler aus! Ohne Tourismus geht gar nix mehr! Ohne Tourismus keine Landschaftspflege und kein Naturschutz mehr – wozu auch? Für die “Stadla” welche am Sonntag Nachmittag a bissl in der Natur spazieren wollen? Vergiss es!

Schnauzer
Schnauzer
Tratscher
2 Monate 8 h

@Techno Guy
Glaubst wohl auch nur du dass deswegen die Bauern die sogenannte “Landschaftspflege” aufgeben…..ich kann dir sagen dass du von der Mentalität eines Bergbauern genau so viel verstehst wie der sprichwörtliche “Ochse vom Sonntag”
Einzig die “Halligalli Almen” werden schließen, und um die ist kein großer Schaden!!

ma che
ma che
Superredner
2 Monate 7 h

Ganz im Gegenteil, jetzt sieht man mal, dass der Tourismus nichts wert ist bei einer Katastrophe und dass man lieber anderwertig investieren sollte als in noch mehr Betten.
Es wurde viel zu lange aufs falsche Pferd gesetzt

Gudrun
Gudrun
Tratscher
1 Monat 30 Tage

der Bauer isst die letzte Suppe— das hatte man vor 100 Jahre schon gesagt !!!

Gudrun
Gudrun
Tratscher
1 Monat 30 Tage

@Schnauzer 👏👍👍👍👍

Allat no
Allat no
Grünschnabel
2 Monate 9 h

Wir müssen froh sein wenn sie wiederkommen, denn was Tullio Solenghi über die Deutschen an Hass und Hetze ausschüttet ist gerade in diesen Zeiten unglaublich und nicht hilfreich. Kein Deutscher behauptet dass Italiener nur Mafiosi und Faulenzer sind… Ich kenne jedenfalls keinen und ich hoffe dass den Artikel über diese Beleidigungen gegen die Deutschen nicht so viele Leser im FOCUS gelesen haben. Gerade jetzt wo etliche Coronapatienten in Deutsche Hospitäler geflogen wurden und schon Millionen Euro und Hilfsgüter geflossen sind. Es ist mir peinlich und unbegreiflich Herr Solenghi… !

black diamond 64
black diamond 64
Grünschnabel
1 Monat 30 Tage

Leider ist das fürchterliche Gehetze gegen Deutsche mittlerweile in allen Medien present und da braucht man nichts mehr schön reden, da ja auch viele gerade hier in solchen Foren ähnlich denken. Ja,viele Deutsche sind wirkliche Klugscheißer dafür muss man sich schämen. Unsere Politik wird aber hier oft auch von uns falsch wahrgenommen, denn gerade im Moment scheint es doch, das dieses ständig geregelte Vorgehen seine Daseinsberechtigung hat. Deswegen sind wir aber keine schlechteren oder Besseren Menschen. Bleibt fair Miteinander, sonst zerstört der Virus wirklich mehr.

traurig
traurig
Tratscher
2 Monate 8 h

Mit de Preise wie sie in Venedig sein miesset dr Turismus no a Weile lebm kennen. A normal sterblicher derleischtet sich grod an Kaffee. Gonz schnell drbormen mir de net🤷‍♂️🥴

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
2 Monate 7 h

so ist es, die einzigen was richtig draufzahlen sind die was kein Polster beiseite haben. Nämlich die was für diese Betrieb arbeiten…

Similaun
Similaun
Grünschnabel
2 Monate 9 h

Bella…hr. Conte !……Bürger schützen ok……gegen den Virus….versteht sich….in keinem Land der Welt werden 60 Millionen Menschen so eingesperrt und das Land zu 100 Prozent an die Wand gefahren…..wenn das Virus Geschichte sein wird ist auch italien Geschichte……aber es wird eben in den geschichtsbücern..für die nachkommende Generation zu lesen sein….

falschauer
2 Monate 6 h

bis wir uns vor dem virus mit einem impfstoff schützen können, wird noch einige zeit vergehen und diese wird nicht nur italien zum verhängnis werden, sondern allen und vor allem den großen wirtschaftsplayern, welche am meisten zu verlieren haben…wie wir von kriegen gelernt haben und das ist ein krieg, werden die selbstversorger nachher die geringsten überlebensprobleme haben….ich hoffe sehr dass es nicht soweit kommen wird, vieles hängt davon ab wie schnell die wissenschaft uns dieses impfstoff zur verfügung stellen kann

Faber
Faber
Grünschnabel
2 Monate 8 h
Es ist schon bezeichnend wenn fast jeder Beschäftigte, teilweise wenn sie auch zur Zeit noch Arbeiten oder im Lohnausgleich oder Arbeitslos gemeldet sind noch zusätzlich um die 600,- Euro ansuchen können und der Unternehmer oder Hotelier der überhaupt keine Einnahmen, aber trotzdem laufende Kosten oder Kredite zu bedienen hat mit nur 600,- Euro zufrieden sein muss! Wenn man da mal den Blick nach Deutschland wird, welche Summen dort ausbezahlt werden, möchte man heulen! Es war sowas von klar, dass nicht mal die Prozedur der Auszahlung richtig funktioniert hat, ich bin mal gespannt wie lange es dauert bis das Geld dann… Weiterlesen »
Jason_Voorhees
Jason_Voorhees
Tratscher
2 Monate 6 h

Die Touristen werden wieder kommen, dafür hat Italien einfach zu viel zu bieten: landschaftlich, kulinarisch, kulturell… Es wird halt seine Zeit dauern, das ist klar. Aber es wird auch wieder besser werden da bin ich ganz sicher.

Tanne
Tanne
Superredner
1 Monat 30 Tage

©Jason_Voorhees
Und die Toten? 16.000 Tote! Wer Trauert um die Toten? Es geht wie immer nur um das Verfluchte Geld! Touristen bringen Geld! Da lohnt es sich schon mal zu Trauern, wenn diese für zwei drei Monate fehlen. Es ist schon Traurig, wie der Mensch tickt.

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 30 Tage

@Tanne
Jeder, der einen Toten in der Familie zu beklagen hat, trauert. Wir trauern alle um die Toten.
16 000 Tote sind 16 000 zu viel.
Aber trotzdem muss man jeden Tag leben. Geht es bei ihnen ohne Geld?

Tanne
Tanne
Superredner
2 Monate 7 h

Italien trauert um seine Touristen!!!!!!!!!
Da scheinen  14.000 Tote dagegen nichts zu sein!!!!!
Ist ja auch eine einfache Rechnung. Die 14.000 Tote kosten den Staat kein Cent mehr. Die fehlenden Touristen hingegen ist ein Milliarden Verlust für Italien. Traurig, aber doch wahr.

Calimero
Calimero
Universalgelehrter
2 Monate 7 h

Auch Südtirol trauert um seine Touristen.

sixxi
sixxi
Tratscher
2 Monate 6 h

Weltweit fehlen Touristen, nicht nur in Italien

Prophet
Prophet
Grünschnabel
2 Monate 6 h

Wir mögen langsam aber sicher uns auf die Tatsache vorzubereiten…. Dass diese Situation, künstlich noch sehr lange hinausgezögert wird!!!
Dann wird uns das Singen am Balkon vergehen, dafür übernimmt die Trauer deren Stelle! 👈

wpDiscuz