Italienischer Parlamentspräsident Fico in Wien

Italien will schon erste Impfung für Grünen Pass anerkennen

Dienstag, 18. Mai 2021 | 05:01 Uhr

Gute Nachrichten für Italien-Reisende: Anders als etwa Deutschland will das südliche Nachbarland schon die Erstimpfung als Grünen Pass anerkennen. “Ich denke, dass auch in Italien der Zugang für jene, die die erste Impfung in Österreich haben (…) ohne Quarantäne möglich sein wird”, sagte Italiens Parlamentspräsident Roberto Fico in einem APA-Interview. Nationalratspräsident Wolfgang Sobotka (ÖVP) sagte, dass die Quarantänepflicht in Österreich schon im Mai fallen könnte.

Fico und Sobotka stellten sich nach einem Treffen in Wien den Fragen der APA. Beide warben dabei für eine rasche Normalisierung des grenzüberschreitenden Reiseverkehrs. Es sei “wichtig, den Leuten Mut zu machen, wieder Reisen zu unternehmen und den ursprünglichen Gewohnheiten nachzugehen”, betonte der Nationalratspräsident. Schließlich habe die Tourismusbranche in der Coronakrise “am intensivsten gelitten”.

Italien habe die Quarantänebestimmungen für Einreisende bereits aufgehoben, sagte Sobotka weiter. “Bei uns gilt diese Verordnung noch bis zum 31. Mai. Wenn die Zahlen sich anders zeigen, kommt es vielleicht schon zu einer früheren Reduktion”, fügte der österreichische Parlamentspräsident hinzu. Dass man sich mangels einer elektronischen Lösung zunächst noch mit dem Grünen Pass in Papierform begnügen müsse, “soll nicht das größte Hemmnis sein”, so Sobotka.

Beide Präsidenten sprachen sich für eine einheitliche europäische Lösung beim Corona-Zertifikat aus. Es gehe nämlich darum, “den Tourismus überall in Schwung zu bringen”, erläuterte Fico. Sobotka sagte, dass Österreich und Italien “relativ im Gleichklang” seien, sowohl was die “3G-Lösung” (also getestet, geimpft oder genesen) beim Grünen Pass betrifft als auch bei der Gastronomieöffnung.

Fico ist der erste Amtskollege, den Sobotka seit Beginn der Coronakrise bilateral im Parlament in Wien empfing. Für den italienischen Parlamentspräsidenten war es zugleich die erste Auslandsreise. Der Politiker der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung wertete dies als “Bestätigung unserer ausgezeichneten Beziehungen”. Auch europapolitisch betonten die beiden Politiker ihren Gleichklang.

So zeigten sie sich mit Blick auf die aktuelle EU-Zukunftskonferenz zurückhaltend zur Idee einer direkt gewählten europäischen Regierung. “Das ist schwierig”, sagte Fico. Es gehe vielmehr darum, “Schritt für Schritt in Richtung mehr Demokratie zu arbeiten”. Konkret nannte er etwa auch eine “vereinfachte Entscheidungsfindung, damit nicht ein Land alles blockieren kann”. Sobotka stimmte zu, dass eine entscheidungsfähigere EU ein gemeinsames Ziel sein müsse.

“Auch bei uns ist die Regierung nicht von der Bevölkerung gewählt, sondern vom Parlament und braucht dort eine Mehrheit”, argumentierte der Nationalratspräsident. Zudem brauche es in der Europäischen Union eine “Lingua franca” (Verkehrssprache), damit die Bürger “nach einem gemeinsamen Verständnis auch eine gemeinsame Regierung wählen. Mit dem Austritt des Vereinigten Königreiches ist Englisch nicht mehr Amtssprache eines EU-Mitgliedsstaates. “Gerade deswegen würde sich Englisch nun als offizielle Lingua franca anbieten”, schlug Sobotka vor.

Auf die Frage, was von der Coronakrise an Positivem bleiben werde, hob Fico den EU-Wiederaufbaufonds hervor. Dieser sei “sehr gut” für die EU und könnte die europäischen Institutionen “mehr an die Bedürfnisse der Bürger heranbringen”. Sobotka sagte, dass auch die EU-Zukunftskonferenz durch Covid “eine neue Bedeutung” bekommen habe, indem sich etwa die Parlamente in diese “hineinreklamiert” hätten. “In allen europäischen Ländern hat der Parlamentarismus gezeigt, dass er auch krisenfest ist”, sagte Sobotka. “Das war ein ganz wichtiges Zeichen für alle Strömungen, die in Krisenzeiten immer nach dem starken Mann rufen.”

Allerdings machte auch der Nationalratspräsident Reformbedarf aus. So habe man in der Coronazeit gelernt, dass man wichtige Dinge zwar in ganz Österreich “gesamtheitlich” regeln müsse, man aber Länder und Gemeinden brauche, um den unterschiedlichen Geschwindigkeiten und Bedürfnissen besser und schneller gerecht zu werden. “Es braucht einen neuen festgeschriebenen Aufgabenkompass zwischen Bund, Ländern und Gemeinden”, so Sobotka, der auch ein “geordnetes Sicherheits- und Katastrophen- und Krisenmanagementgesetz” für Österreich forderte.

(Das Interview führte Stefan Vospernik/APA)

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Italien will schon erste Impfung für Grünen Pass anerkennen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
marher
marher
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Ist nur zu hoffen, dass dieser Plan nicht in die Hose geht und dass wir im Herbst wieder negative Zeiten erleiden müssen.

Faktenchecker
1 Monat 2 Tage

Gier frisst Hirn!

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Faktenchecker …gell, isch lei die halbe Sach…
😜

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 2 Tage

@marher…das wird wohl so kommen und angesichts der positiven Ergebnisse (nach der 1. Impfung bereits auf knapp 90%) vermutlich auch eine annehmbare Entscheidung.
Ob dann sich aber alle die 2. Impfung abholen wird sich zeigen

pincolino
pincolino
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

“Ob dann sich aber alle die 2. Impfung abholen wird sich zeigen”
Wieder einer, der die Tatsachen verschlafen hat. Da wird’s eine dritte, vierte, fünfte, sechste etc. Impfung geben. Der Pass gilt voraussichtlich nur ein halbes Jahr. Also regelmäßig ein Spritzerl abholen, sonst wird das nix mit den Freiheiten, die uns die Regierung in ihrer Großzügigkeit schenkt. Nicht den Knicks vergessen!

einervonvielen
einervonvielen
Superredner
1 Monat 2 Tage

@pincolino….tschuldigung, wusste nicht, dass ein so Superschlauer wie du, auch die STnews liest. PS: du kannst den Knicks ja nicht vergessen, scheinst im ja im Oberstübchen zu haben

Lobby
Lobby
Neuling
1 Monat 2 Tage

@Pincolino:immer noch nicht verstanden wieso der Impfpass eine nur 6 monatige Gültigkeit hat???
Ganz einfach, die Studien der Pharmakonzerne Moderna und Pfizer wurden im November abgeschlossen. Nach 6 Monaten wurden die Daten aktualisiert und erkannt, dass der Impfschutz kaum nachgelassen hat. Deshalb sagt man, dass der Coronapass eine Gültigkeit von nur 6 Monate hat.
Schon bald kann die Gültigkeitsdauer verlängert werden. Ob es wie du sagst eine 3,4,5,6,7te Impfung brauchen wird, reine Spekulation und Panikmache

Paladin
Paladin
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Also im Herbst gibt es keine Ausreden mehr, das Land wieder dicht zu machen, bei einer hohen Impfquote muss man auch bei einer Steigerung der positiven Fälle alles auflassen. Noch einen lockdown verkraften nur die Super-Konzerne und Großbetriebe. Die kleinen können dann endgültig dicht machen. Die Folgen des letzten Jahres werden sich ohnehin erst in den nächsten Monaten bemerkbar machen. Viele Betriebe werden noch aufgeben müssen.

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 2 Tage

Mich würd mal interessieren, wann man wieder problemlos nach Deutschland kommt. Wäre auch gerne ein Touri, der Einheimische gefährdet 😀

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…jo gell, der Figo hat leicht reden…draussen kriegens nach der ersten Teilimpfung so an Pass oder zumindest a Bestätigung…mir kriegen sowas da net, weder vom Impfzentrum, noch von insrer Sanitätseinheit…mir sein wie olm die tintigen…nix isch mit München fohrn…die Touris derfen aber einer…ungerecht und gegen den europäischen Gleichheitsgrundsatz…
🤪

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…i kimm mit!…will wieder mal nach München, ohne lange Klimmzüge machen zu müssen…
😗

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Neumi…der Kommentar passt nicht zu deiner bisherigen Qualität. Wärst du “positiv” auf Corona getestet, würdest du sicher alles Andere planen als zu Reisen. Und genau so geht es auch deutschen Urlaubern sowie Denen aus anderen Nationen. Also sabbel nicht den selben 🧀 nach, den die notorischen Anti-Ausländer bezüglich vielleicht !! kommender Urlauber vorplappern…. Wissentlich Coronainfizierte und/oder sonstig Erkrankte haben bestimmt andere Sorgen, als in Urlaub nach wo auch immer zu reisen.

Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Es geht nur um die Gesundheit 👍

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…es geht nur um Tourismus…
😜

Staenkerer
1 Monat 2 Tage

jo, jo,
auf – zur….
ständig testen….
2 × impfn….
impfen und testen….
na… dech lei 1 × impfen….
heute so…
morgen onders….
und das alles für die Gesundheit….???
wer glaubt gehört zu den 🙉🙈🙊….

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

@Staenkerer..sagt der “nach außen Impfskeptiker”, der sich hat impfen lassen, weil er sich Vorteile erhoffte. Jetzt, wo absehbar ist, dass die beginnende Badesaison 🏖 Rom davon überzeugt 😉 hat, die Zügel massiv zu lockern, war das ganze Prozedere fast ganz für sie 🐈‍⬛. Vielleicht lässt sich der Impfstoff ja wieder “absaugen”…..

Paladin
Paladin
Grünschnabel
1 Monat 1 Tag

Es geht ums (finanzielle) Überleben. Tourismus ist nicht nur Hotels und Restaurants, da hängen soviele andere Betriebe und Unternehmen mit dran, ohne Tourismus könnten wir wirklich komplett dicht machen und dann, ob Corona oder nicht, gibts auch nix mehr zu beissen…

PeterSchlemihl
PeterSchlemihl
Superredner
1 Monat 2 Tage

Sehr gut. So möge es sein. Eine tolle, gesellschaftsfreundliche Idee.

Guennl
Guennl
Superredner
1 Monat 2 Tage

Eine Virusfreundliche Idee.

MrStringer
MrStringer
Grünschnabel
1 Monat 2 Tage

Ich kenne diesen Fico nicht und ich werde mor bei dem auch keine Freiheit erbetteln😀

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…dieser Figo hat leicht Touris anlocken…die kommen mit einem Nachweis über die erste Teilimpfung nach bella Italia…sowas kriegen die Eingeborenen hier aber leider nicht…
😝

EviB
EviB
Superredner
1 Monat 2 Tage

Ich dachte, ab morgen kommt man wieder ohne Quarantäne nach Österreich? 🤔

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

…ohne Quarantäne schun…aber Nastenstupfer musst schon noch machen und travel clearance melden…
😆

Gustl64
Gustl64
Superredner
1 Monat 2 Tage

Man hat wohl Angst, dass zu wenig Touristen kommen. Spiel mit dem Feuer! Logische Folgerung, man lässt sich einmal impfen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

Diese “Schnapsidee” dient nicht dem “Vertrauen schaffen”, sondern dem kurzfristigen Füllen der Kassen durch “Locken” ein paar Reisewilliger. Mit den bereits für spätestens ! 2022 (ich tippe schon auf Winter 2021) angekündigten halb- bis einjährlichen Wiederholungsimpfungen ist das eh alles Makulatur.

Trina1
Trina1
Universalgelehrter
1 Monat 2 Tage

De mit dem Hin und Her kann man alle vergessen !

wpDiscuz