Schwere Etappe durch die Schweizer Alpen

Italiener Pozzovivo neuer Führender bei der Tour de Suisse

Donnerstag, 15. Juni 2017 | 19:34 Uhr

Der italienische Radprofi Domenico Pozzovivo hat die 6. Etappe der Tour de Suisse gewonnen und sich damit an die Spitze des Gesamtklassements gesetzt. Bei strömendem Regen fuhr der 34-Jährige am Donnerstag zum Abschluss einer schweren Bergetappe in La Punt mit vier Sekunden Vorsprung auf den Portugiesen Rui Costa ins Ziel. Dritter wurde Ion Izagirre aus Spanien.

Der lange Zeit vorangelegene Kanadier Michael Woods wurde nach den 166,7 km ab Locarno Zehnter. Pozzovivo liegt nun zeitgleich mit seinem Landsmann Damiano Caruso auf Platz eins der Gesamtwertung. Bei Zeitgleichheit entscheiden die Hundertstelsekunden aus dem Zeitfahren der 1. Etappe in Cham. Steven Kruijswijk aus den Niederlanden liegt 13 Sekunden hinter dem führenden Duo auf dem dritten Platz.

Patrick Konrad wurde Etappen-13. Der Niederösterreicher von Bora verlor 1:40 Min. und verbesserte sich in der Gesamtwertung um eine Position auf Rang elf. Mit einem Rückstand von 3:06 Minuten fehlen Konrad nur vier Sekunden auf die Top Ten. “Heute hat es gut gepasst”, sagte Konrad. “Aber ich merke einfach den Giro noch in meinen Beinen. Daher schaue ich von Tag zu Tag, wie meine Beine reagieren.”

Vom Österreicher-Quintett ist sonst nur noch Marco Haller dabei, denn Georg Preidler, Matthias Brändle und Felix Großschartner gaben auf. Nach der Königsetappe geht es am Freitag über 166,3 km von Zernez nach Sölden, wo mit dem Tiefenbachferner ein 14,5 km langer und teils sehr steiler Schlussanstieg mit bis zu knapp 13 Prozent Steigung wartet. Konrad, für den sein Team wieder arbeiten wird: “Ich freue mich drauf, denn es ist immer schön, in der Heimat zu fahren.”

Von: APA/dpa/ag.