Innenminister Alfano verspricht 35 Euro pro Tag

Italiener sollen Flüchtlinge in Wohnungen aufnehmen

Freitag, 24. April 2015 | 22:27 Uhr

Rom – Italiens Innenminister Angelino Alfano hat die Italiener dazu aufgerufen, Flüchtlinge in ihren Privatwohnungen aufzunehmen.

Der Staat will für jeden aufgenommenen Migranten 35 Euro pro Tag zahlen. Diesen Betrag sollen Medienberichten zufolge auch Eigentümer von Hotels und Pensionen für die Unterkunft von Flüchtlingen erhalten.

In Mailand, Turin und Genua hat die Caritas bereits ein Netz von Familien aufgebaut, die Migranten zu sich aufnehmen.

Rom geht davon aus, dass bis Ende des Jahres 200.000 Flüchtlinge nach Italien kommen werden. Seit Jahresbeginn haben bereits 24.000 Einwanderer das Land erreicht – das sind 3.000 mehr als noch zur gleichen Zeit 2014.

Von: ©lu