Canadair-Flieger dringend benötigt

Italienische Regierung bittet EU um Löschflugzeuge

Montag, 02. August 2021 | 10:25 Uhr

Italien hat die EU gebeten, Löschflugzeuge zu entsenden, um die schweren Brände unter Kontrolle zu bringen, die seit Samstag im Zentrum und im Süden des Landes toben. Da alle Canadair-Flugzeuge des italienischen Zivilschutzes bereits bei Löscharbeiten engagiert sind, bat Italien um die Hilfe anderer EU-Länder, teilte die Regierung in Rom am Sonntagabend mit. Von den Bränden besonders stark betroffen ist die mittelitalienische Region Abruzzen.

Dramatische Szenen spielten sich in der Adria-Stadt Pescara ab, in deren südlichem Teil ein schwerer Brand ausbrach. Betroffen war ein bekannter Pinienhain, die Flammen erreichten die Häuser. Einige Menschen, die gegen die Flammen kämpften, wurden verletzt. An den Stränden kam es zu einer Massenpanik, da der Wind Funken aus dem brennenden Wald bis zum Strand wehten. Badegäste flüchteten vom Strand.

Bewohner rannten mit Kübeln und Gartenschläuchen auf die Straße, um ihre Häuser zu retten, während die Flammen immer näher rückten. Löschflugzeuge und Dutzende Feuerwehrleute waren im Einsatz. Auf der Adria-Bahnlinie kam es wegen den Bränden zu starken Verzögerungen. Einige Autobahnstrecken mussten geschlossen werden, weil die Flammen die Fahrbahn fast erreicht hatten.

In der süditalienischen Badeortschaft Campomarino Lido in der Region Molise wurden wegen Brandgefahr 97 Touristen von drei Campingplätzen von der Küstenwache per Schiff in Sicherheit gebracht, nachdem sich die Flammen ausgebreitet hatten. Weitere 900 Badegäste verließen die Ortschaft aus Angst vor den Bränden.

Schwere Brände tobten am Sonntag auch auf Sizilien, in Apulien sowie in der süditalienischen Provinz Campobasso. Seit Tagen lodern vor allem in Süditalien und auf den großen Inseln Feuer. Auch der Westen Sardiniens war besonders betroffen. Dort brannten Wälder und Häuser ab. Rettungskräfte mussten Menschen in Sicherheit bringen. Trockenheit, Hitze und starke Winde sorgen immer wieder dafür, dass sich die Brände ausbreiten.

Obwohl die Strafen für Brandstiftung sehr streng sind und vier bis zehn Jahre Gefängnis drohen, sind Feuer nach wie vor eine sommerliche Plage in Italien. Viele werden aus bauspekulativen Gründen gelegt. Vor allem im Süden wolle man dadurch aber auch die staatliche Aufforstung erzwingen, berichteten Experten. Dafür würden dann Arbeitslose aus der Region eingesetzt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

13 Kommentare auf "Italienische Regierung bittet EU um Löschflugzeuge"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Zugspitze947
1 Monat 17 Tage

Da sieht man wieder woran es fehlt ! Schafft endlich diese idiotische Frecce Trivcilore ab und mehr Hubschrauber und Löschflugzeuge an !!!!!! 😡👌 Ich denke dass die EU hlefen wird ! 👌😢

ratscho
ratscho
Neuling
1 Monat 17 Tage

Italien besitzt bereits 19 Löschflugzeuge und mehrere Hubschrauber, ebenso gibt es schon von der EU ein Team gegen Waldbrände(Resc-EU), erster informieren😉

Mikeman
Mikeman
Kinig
1 Monat 17 Tage

solange soche Lehren von abgewanderten Handlangern kommen hat diese Lehre
wenig Sinn 🤮

Zugspitze947
1 Monat 16 Tage

Mikemann: der billige handlanger biste schon selbst 🙁

heris
heris
Tratscher
1 Monat 18 Tage

Das ist eine Gute Entscheidung – Hoffentlich beteiligen sich einige Länder an dieser Aktion  damit man bald vermelden kann – Brand aus. In Zukunft sollte man eine Europäische  Feuerwehr Eingreiftruppe  aufstellen die für solche Großbrände gerüstet ist. Und nicht sinnlos mit dem Militär vor Russlands Grenze  Räuber und Gendarmen spielen.

primetime
primetime
Kinig
1 Monat 17 Tage

Räuber und Gendame – danke vielmals für den Schmunzler 😀

Kiwi
Kiwi
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

Ja stimmt. Schau dir die Russen an . Haben schon Löschflugzeuge in die Türkei gesandt .
Russland hilft . Und die Amis machen garnichts …

Faktenchecker
1 Monat 17 Tage

@Kiwi

Kalifornischer Rauch trübte Sonne über Leipzig

USA: Gouverneure bitte Washington um HilfeItalien: Feuer vor Großstadt Catania Türkei: Touristen-Regionen bedrohtFinnland: Größter Brand seit JahrzehntenRussland: Die Taiga brenntGriechenland: Lage bei Athen unter Kontrolle
https://www.mdr.de/nachrichten/welt/panorama/waldbraende-feuer-kalifornien-usa-italien-finnland-100.html

magari
magari
Grünschnabel
1 Monat 17 Tage

@Kiwi: Mit Löschflugzeugen versuchen den Atlantik zu überqueren halte ich für keine gute Idee.

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
1 Monat 17 Tage

Russland hat einen Teil der Ukraine besetzt und einen Teil Georgiens. Kein guter Nachbar, grad im Baltikum misstraut man aus gutem Grund diesem Nachbar.

DAICH
DAICH
Tratscher
1 Monat 17 Tage

Da brennen jetzt aber bei einem hier sämtliche ( nationalistische) Sicherungen durch und vergleicht Äpfel mit Birnen und das auch noch nachdem der Katastrophenschutz bei uns in D übelst versagt hat mit Dutzenden von Flutopfern!

Faktenchecker
1 Monat 17 Tage

Das ist bitter nötig!

https://orf.at/stories/3223309/

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 17 Tage

……tija wia long hobmr nu….?? 2 generationen?? oder gor lei mea oane??

wpDiscuz