Sozialdemokraten-Chef Letta darf jubeln (Archivbild)

Italienische Sozialdemokraten bei Kommunalwahlen gestärkt

Dienstag, 05. Oktober 2021 | 14:07 Uhr

Die italienischen Sozialdemokraten gehen gestärkt aus den Kommunalwahlen in 1.300 Gemeinden hervor. Kandidaten aus dem Mitte-Links-Lager behaupteten sich beim ersten Wahlgang mit einer Mehrheit von über 50 Prozent in Mailand, Neapel und Bologna. In anderen Großstädten wie Rom, Turin und Triest schafften sozialdemokratische Bürgermeisterkandidaten den Zugang zur Stichwahl in zwei Wochen.

In der Hauptstadt Rom wird der nächste Bürgermeister erst in der zweiten Runde zwischen dem Mitte-Rechts-Kandidaten Enrico Michetti und seinem sozialdemokratischen Gegner, dem früheren Wirtschaftsminister Roberto Gualtieri, entschieden. Nur auf Platz drei landete die amtierende Bürgermeisterin Virginia Raggi, die 2016 als erste Frau an der Spitze Roms gewählt worden war. Die Kandidatin der insgesamt bei den Kommunalwahlen schwächelnden Fünf-Sterne-Bewegung wurde damit abgewählt.

Sozialdemokraten-Chef Enrico Letta sprach von einem “historischen Ergebnis”, der die Regierung von Premier Mario Draghi stärke. Seine Demokratische Partei (PD) habe dank eines engagierten Wahlkampfes auf lokaler Ebene gesiegt. “Wir haben gewonnen, weil wir die Einheit in den Vordergrund gestellt haben, sowohl die interne Einheit der PD, als auch jene im Mitte-Links-Lager”, kommentierte Letta.

Die Allianz mit der Fünf-Sterne-Bewegung in mehreren Großstädten zeitige Resultate und müsse konsolidiert und ausgebaut werden, erklärte der PD-Vorsitzende. “Man gewinnt, wenn man die Koalition erweitert. Wir haben gezeigt, dass die Rechte besiegbar ist. Die Mitte-Rechts-Allianz hat im Wahlkampf schwere Fehler gemacht”, sagte Letta.

Der Chef der in Rom ebenfalls wie die PD und die Fünf Sterne mitregierenden, rechten Lega, Matteo Salvini, bestritt, dass die Kommunalwahlen, zu denen ein Viertel der italienischen Wählerschaft aufgerufen war, ein Stimmungstest für die Konzentrationsregierung unter Ministerpräsident Mario Draghi sei. Die Bürgermeisterwahlen hätten nichts mit der Politik des Kabinetts in Rom zu tun.

Der Ex-Premier und Chef der kleinen Regierungspartei Italia Viva, Matteo Renzi, zeigte sich mit dem Wahlergebnis zufrieden. Seine Partei habe in mehreren Gemeinden besser als die Fünf-Sterne-Bewegung abgeschnitten, die im Parlament die stärkste Einzelpartei ist. “Unsere Stimmen waren in mehreren Fällen für den Sieg der Mitte-Links-Kandidaten entscheidend. In der Tat ist dies ein großartiger Tag. Das ist der Weg in die Zukunft”, erklärte Renzi.

Alle Parteien zeigten sich wegen der niedrigen Beteiligung besorgt. Fast jeder zweite Wähler blieb von den Urnen fern. Die Wahlbeteiligung lag bei 54 Prozent, so niedrig wie noch nie. “Die hohe Stimmenenthaltung bezeugt, dass unsere Demokratie in einer Krise steckt”, warnte die Chefin der oppositionellen Rechtsaußen-Partei Fratelli d’Italia (Fdl/Brüder Italiens), Giorgia Meloni. Lega-Chef Salvini übte Selbstkritik. “In vielen Städten hat die Hälfte der Wahlberechtigten ihre Stimme nicht abgegeben. Wir müssen konkreter sein, was das reale Leben angeht, nur so können wir die Wähler zurückgewinnen”, so Salvini.

In Rom hat bei den Kommunalwahlen in Italien am Sonntag und Montag die rechte Lokalpolitikerin Rachele Mussolini, Enkelin des früheren Diktators Benito Mussolini, die meisten Vorzugsstimmen unter den Kandidaten ihrer “Brüder Italiens” erhalten. Die 47-jährige Tochter von Mussolinis viertem Sohn kandidierte in den Reihen der postfaschistischen Oppositionspartei Fdl (Fratelli d’Italia) und schaffte so die Wiederwahl in den römischen Gemeinderat. Sie ist die Halbschwester der ehemaligen EU-Abgeordnete Alessandra Mussolini, die lang Mitglied der Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi war. Sie hat ihre politische Karriere allerdings im Vorjahr aufgegeben.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

15 Kommentare auf "Italienische Sozialdemokraten bei Kommunalwahlen gestärkt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
falschauer
16 Tage 18 h

bereits totgesagte leben doch länger, ein in diesem ausmaß nicht für möglich gehaltener historischer sieg der demokratischen proeuropeischen kräfte italiens und eine ordentliche absage an die rechten populistischen bewegungen melonis und salvinis und deren verhalten in zusammenhang mit der pandemie…..melonis ideenlose und obstrukrive opposition, sowie salvinis tanzen auf zwei hochzeiten wurden ordentlich abgestraft….realpolitik ist eben mehr als nur jede gelegenheit wahrzunehmen auf den plätzen und straßen italiens selfiesmachend um die gunst des volkes zu buhlen und im ganzjährigen wahlwerbungsmodus auf stimmenfang zu gehen

Doolin
Doolin
Universalgelehrter
16 Tage 8 h

@ falschauer…recht gute Analyse…versteh net, wer do alles minus druckt…

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
16 Tage 7 h

Falschy@

Was sagst du dazu, zum Partito des Falles von Bibbiano?
War das auch eine gute Wahl?
Ich habe da meine Bedenken!

halihalo
halihalo
Universalgelehrter
16 Tage 6 h

und auch eine Absage an M5S

Kingu
Kingu
Tratscher
16 Tage 3 h
@Doolin es ist eine schlechte Analyse, da alle diese Parteien bereits regiert haben und nichts auf die Reihe bekamen. Wenn 50% der Bevölkerung nicht wählt, ist das ein Armutszeugnis der italienischen Bevölkerung. Selbst ich nahm jede Briefwahl war, obwohl mir die Zukunft von Italien, sobald ich meinen neuen Pass habe, ziemlich egal ist und auch schon lange nicht mehr in Südtirol leben, da aber meine Brüder es tun, gebe ich meiner Stimme doch Bedeutung auf nationaler Ebene, lokal politisch in Gemeinden und in der Provinz sind die Nutznießernetze und Vetternwirtschaft zu groß, um etwas zu ändern. Überhaupt bei uns mit… Weiterlesen »
falschauer
16 Tage 2 h

@Kingu

über welche kanäle informierst du dich? zahlen lügen nicht, ich habe nur die realität widergegeben. aber diese wird wohl noch nicht bis zu euch vorgedrungen sein, zudem habt ihr im eigenen haus genug probleme um die ihr euch kümmern müsst, mal schauen wie das farbenbunte spektrum rot/grün/gelb zurecht kommt, aber dad ist dir ganz gewiss auch ein dorn im auge

Herbert01
Herbert01
Tratscher
16 Tage 1 h

@falschauer – schon wieder so ein Linksblinder. Wo hat der PD groß gewonnen und die Rechtsparteien verloren? Wo ist der historische Sieg? Ganz im Gegenteil. ROM und TURIN konnten der PD nicht im ersten Wahlgang gewinnen, die Region CALABRIEN bleibt weiterhin in rechter Hand. Aber die Linken könne sich ja alles immer schön reden. Die Warheit ist: eine historische Niederlage hat nur die 5-Sterne-Bewegung erlitten!

falschauer
15 Tage 23 h
@Herbert01 erstens bin ich nicht links orientiert, sonder ein europafreundlicher demokrat und das ist ein gewaltiger unterschied, zweitens bist du blind. denn was du nicht sehen willst, siehst du nicht, die einzige größere stadt welche von einem rechten bürgermeister regiert wird ist triest in bologna, mailand und neapel erhielten die pd kandidaten die absolute mehrheit, rom und turin werden am 15.10. bei der stichwahl folgen…calabrien war und ist fest in berlusconi fi hand, welche dort auch die stärkste partei ist gefolgt vom pd….der große verlierer ist auf jeden fall die lega von salvini, welcher die führungsposition im mitterechtsbündnis nun definitiv… Weiterlesen »
falschauer
15 Tage 17 h

@ischJOwurscht

auf jeden fall skandalös, man kann jedoch nicht fehler einzelner parteimitgliedern auf die gesamte partei abwälzen….die verantwortlichen sind zu rechenschaft zu ziehen und zu bestrafen

ps der fall morisi ist jedoch auch ein hemmschuh für salvini, ist zwar ein anderes thema aber immerhin, fast niemand hat eine saubere weste

ischJOwurscht
ischJOwurscht
Universalgelehrter
15 Tage 2 h

Falschauer@

Du hast nicht unrecht
(da du ja praktisch nie sagen würdest dass jemand anderes außer du recht hat)!

I h würde mich getrauen zu sagen, dass es möglicherweise in den Gemeinden ja vielleicht noch in den Provinzen möglich ist eine sauber Weste zu tragen, ab da spielen dann ganz andre *Qualitäten* , einer dieser Qualitäten ist die Vitame B, die darf nie fehlen!

Zugspitze947
16 Tage 8 h

Hat die Salvini Hetzertruppe endlich eins aufs Mau.😡 bekommen ! Es kann nur endlich besser werden 👌😝

Spiegel
Spiegel
Universalgelehrter
16 Tage 4 h

Lega hat gewonnen😉

Neumi
Neumi
Kinig
15 Tage 22 h

Die sind ja eine ganze Weile lang recht ruhig gewesen. Sie wollten es wohl nicht riskieren, Verantwortung übernehmen zu müssen.

Herbert01
Herbert01
Tratscher
16 Tage 5 h

Gerstärkt? Der PD hat nur die Orte und Städte gewonnen, wo sie sowieso schon regierten (Mailand, Bologna usw.). Region Calabirien bleibt weiterhin Rechts, in Rom führt der Rechtskandiat. Wo ist also der PD gestärkt?

falschauer
16 Tage 2 h

dann informiere dich einmal besser, die einzige größere stadt welche einen rechten bürgermeister hat ist triest….in bologna, mailand (ehemalige rechte hochburg) turin, neapel, siena usw hat der pd mit bis zu 60% die absolute mehrheit, was rom anbelangt liegt der rechte kandidat um einige %punkte vorne, die stichwahl geht aber mit 100%iger sicherheit an den pd kandidaten, da dieser sowohl den großteil der stimmen von 5* als auch von calenda erhält…..vor 6 monaten war so ein ergebnis illusorisch, heute ist es realität, weswegen die position des pd mehr als gestärkt ist

wpDiscuz