141 Millionen Euro beschlagnahmt

Italienischer Architekt von “Putins Palast” zittert um Vermögen

Freitag, 05. August 2022 | 08:09 Uhr

Brescia – Die italienische Steuerpolizei hat Vermögenswerte im Wert von mehr als 141 Millionen Euro bei einem Architekten aus Brescia beschlagnahmt, der einen Palast am Schwarzen Meer entworfen hat, welcher angeblich Kreml-Chef Wladiminir Putin gehört. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters, die sich auf Aussagen der Steuerpolizei beruft. Der Architekten muss sich wegen Steuervergehen verantworten.

Lanfranco Cirillo – so lautet der Name des Architekten – soll das gigantische Anwesen entworfen haben, das als “Putins Palast” bekannt wurde. Putin hat in der Vergangenheit jegliche Verbindung zu dem Luxusanwesen am Schwarzen Meer in Russland bestritten. Das Thema tauchte Anfang 2021 erneut auf, als der mittlerweile inhaftierte Kremlkritiker Alexej Nawalny in einem Online-Video behauptete, Putin sei der eigentliche Besitzer.

Cirillos Anwalt bestätigte unterdessen, dass das Vermögen seines Mandanten beschlagnahmt wurde, allerdings beteuert er dessen Unschuld. Cirillo lebe seit vielen Jahren in Russland und habe 2014 die russische Staatsbürgerschaft erhalten.

“Der Architekt, der sich in Moskau aufhält, ist sehr enttäuscht über die Tatsache, dass der Kauf einiger prestigeträchtiger Immobilien und Kunstwerke in Italien und die Versorgung seiner Frau und Tochter als Argument dafür benutzt werden, dass er seinen Umzug ins Ausland vorgetäuscht hat”, betonte Anwalt Stefano Lojacono laut n-tv in einer Erklärung. Nach Angaben der Finanzpolizei wurden unter anderem ein Hubschrauber, Luxusimmobilien, Bargeld, Juwelen und bedeutende Kunstwerke beschlagnahmt.

In einem Interview im April sagte Cirillo, er habe das Gebäude zwar entworfen, es sei aber von einer privaten Gruppe in Auftrag gegeben worden. Er selbst habe keine Beziehungen zu Putin gehabt. “Es ist verrückt zu glauben, dass es der Präsident eines so wichtigen Landes nötig hat, einen Palast für sich selbst zu bauen”, erklärte Cirillo gegenüber dem italienischen Sender La7.

Von: mk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

18 Kommentare auf "Italienischer Architekt von “Putins Palast” zittert um Vermögen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
fritzol
fritzol
Universalgelehrter
4 Tage 23 h

wenn jemand soviel besitzt hat er nochmal das doppelte,tut mir nicht leid mit arbeiten kannst du dir so einen reichtum nicht vermögen

N. G.
N. G.
Kinig
4 Tage 22 h

Kommt drauf an welcher Arbeit man nachgehen. Natürlich kann man so viel verdienen.

fritzol
fritzol
Universalgelehrter
4 Tage 19 h

@N. G.
sag mir eine dann tu ich es

Doolin
Doolin
Kinig
4 Tage 23 h

…helft doch dem armen!…

falschauer
4 Tage 20 h

richtig wenn man diesen palast putins sieht und das elend in welchem sein volk leben muss, versteht man die welt nicht mehr

meinungs.freiheit
meinungs.freiheit
Superredner
4 Tage 23 h

Genau solchen Leuten sollten Millionen entzogen und sinnvollen Dingen zugeführt werden

Staenkerer
4 Tage 22 h

naaaa der orme achitekt….i wett putin gib ihn gern a “almosn” von a poor 100.000€ damit der orme nit derhungert ….

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
2 Tage 23 h

Putin gibn a a poor Millionen,isch jo DOLLARMILLIARDÄR!

ieztuets
ieztuets
Tratscher
4 Tage 21 h

Wenn des stimmp hatt er sicher lei mit der Planung des Palasts ausgsorg!

Ischjolougisch
Ischjolougisch
Grünschnabel
4 Tage 16 h

So sind sie die Kommunisten. Dem Volk den Kommunismus schön predigen und selber nach Kapitalisten Art in Saus und Braus leben.

maultrommel
maultrommel
Grünschnabel
4 Tage 14 h

Du verwechselst das mit China.

sophie
sophie
Kinig
4 Tage 22 h

…dia haben alle die selbe 🤥🤥🤥🤥

traktor
traktor
Kinig
4 Tage 15 h

rein in die staatskasse damit, energiekosten zu begleichen….

marher
marher
Universalgelehrter
4 Tage 12 h

Der tuat mir net load a wenn er a guater Architekt isch. Mecht net wissn wiaviel Steiern er hinterzochn hot.

tom
tom
Universalgelehrter
4 Tage 10 h

wenn er den Lebensmittelpunkt ( Aufenthalt min. 180 Tage/Jahr)hat, dann hat der italienische Staat Sendepause

pingoballino1955
pingoballino1955
Superredner
2 Tage 23 h

Bei Einreise KNAST!!!! Für die Lügen!

maultrommel
maultrommel
Grünschnabel
4 Tage 14 h

“Es ist verrückt zu glauben, dass es der Präsident eines so wichtigen
Landes nötig hat, einen Palast für sich selbst zu bauen”, erklärte
Cirillo gegenüber dem italienischen Sender La7.

Naja…! Schon “Peter der Große” hat sich für den Aufbau von Sankt Petersburg die besten Architekten aus Italien geholt. Da will Zar Putin natürlich nicht zurückstehen.

Benno
Benno
Grünschnabel
4 Tage 6 h

Strohmann?

wpDiscuz