"Die Geduld hat Grenzen", meint Di Maio

Italienischer Außenminister startet Europa-Tour

Samstag, 30. Mai 2020 | 12:42 Uhr

Der italienische Außenminister Luigi Di Maio plant kommende Woche eine Europa-Tour, um für die Grenzöffnung in Richtung Italien zu werben. So kündigte Di Maio am Samstag Besuche in Deutschland, Slowenien und Griechenland an. Mit seiner Tour will Di Maio die EU-Partner dazu bewegen, ihren Bürgern Reisefreiheit in Richtung Italien zu gewähren.

In Sachen Grenzöffnung müsse es eine europäische Antwort geben. “Ansonsten bricht Europa zusammen”, warnte Di Maio auf Facebook. “Wenn jemand denkt, dass man Italien wie ein Lazarett behandeln kann, soll er wissen, dass wir nicht tatenlos bleiben werden. Die Geduld hat Grenzen. Wettbewerb unter den EU-Mitgliedstaaten ist gerechtfertigt, muss jedoch gesund und loyal sein. Italien ist schön, einmalig und mit wunderbaren Stränden. Wahrscheinlich hat es keine Rivalen”, schrieb Di Maio.

Am Mittwoch plant Di Maio zudem ein Treffen mit seinem französischen Amtskollegen Jean-Yves Le Drian in Rom. Dabei handelt es sich um den ersten Besuch des französischen Außenministers nach Ende des Lockdowns in seinem Land. Am Freitag reist Di Maio nach Deutschland und am Samstag nach Slowenien. Am 9. Juni wird er in Griechenland erwartet.

“Bei meinen Auslandsbesuchen werde ich meinen Kollegen erklären, dass Italien ab dem 15. Juni bereit ist, ausländische Touristen zu empfangen und dass wir in voller Transparenz handeln werden. Wir haben stets mit Verantwortungsbewusstsein und Transparenz gehandelt und werden es weiterhin tun. Daher erwarten wir uns Respekt”, so der Außenminister.

Di Maio hatte am Montag mit Außenminister Alexander Schallenberg (ÖVP) telefoniert. Schallenberg hält eine Öffnung der infolge der Coronakrise geschlossenen Grenzen, die bei Österreichs Nachbarländern beginnt, für geeignet. Die Grenzöffnungen müssten “auf Fakten und Daten basieren”.

Ab Mittwoch können Ausländer wieder nach Italien reisen, ohne sich dort einer zweiwöchigen Quarantäne wie bisher unterziehen zu müssen. Damit erhofft sich Italien einen Neustart des Fremdenverkehrs, der seit Ende Februar zum Erliegen gekommen ist. Mit über 33.000 Covid-19-Todesopfern zählt Italien zu den von der Pandemie am stärksten betroffenen Ländern der Welt. Die Infektionsrate ist im Staatsgebiet allerdings stark zurückgegangen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

29 Kommentare auf "Italienischer Außenminister startet Europa-Tour"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
brunner
brunner
Superredner
1 Monat 5 Tage

Ich würde in seiner Situation mal nicht zu große Sprüche klopfen….selber ein marodes bankrottes Land wie Italien, welches wieder mal von der EU,allen voran Deutschland, mit 175 Milliarden durchgefüttert wird…ein bisschen Dankbarkeit sieht anders aus…

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

brunner sehr gut Danke 🙂

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

brunner 👌👍👍👍

Observer
Observer
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Italien ist eben eine Gefahr für Europa, weniger wegen dem Virus, viel mehr wegen der 150% Staatsverschuldung!!!

Zugspitze947
Zugspitze947
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Observer =die MAFIA nicht vergessen ,denn sie ist die Grösste Firma Italias und zweigt ca, 30 % der Wirtschaftsleistung ab 🙁

Horti
Horti
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Was will der Luigi in Deutschland. Die haben keine Grenze zu Italien. Deutschland hebt seine Reisewarnung für die gesamte EU ab 15.06 auf. Soll sich um Österreich kümmern. Aber was will man von komperenzlosen Politikern halten. Diese Regierung ist langsam nur noch peinlich.

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
1 Monat 5 Tage

“Was will der Luigi in Deutschland. Die haben keine Grenze zu Italien.”

Die mögen auch eher Ketchup als Mayo 🙂

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Jetzt gibt es eine Europatour der Clowns ? 
Der Zirkus wird salonfähig ?
🙊🙊🙊😷😷😷

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

wenn uns europa nicht will ,na dann mias mor lei austreten

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

giftzwerg Prinlich peinlich…frei von IT und Es Sind nicht mehr Unsere Probleme.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

peinlich sollte Es heissen.

Missx
Missx
Kinig
1 Monat 5 Tage

Ich bin der Meinung, dass all jene (Politiker sowie Bürger) , die für den Lockdown sind/waren und denen die Öffnungen immer noch zu schnell gehen, die Kosten dieses Lockdown selber tragen und jede Unterstützung gestrichen bekommen.

MarkusKoell
MarkusKoell
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Da werden sich die Holländer , Österreicher und und freuen 😂

One
One
Superredner
1 Monat 5 Tage

Was soll das heißen „er startet eine Europatour“? Ist er jetzt ein Rockstar der auf Tournee geht?

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 5 Tage

One DIE dürfen gar nicht auftreten.

Storch24
Storch24
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Würde ich such machen, und in Griechenland 1 Woche mindestens anhängen 😏

Dublin
Dublin
Kinig
1 Monat 5 Tage

…jo wia kimm i denn auf meine griechische Insel?…lei schwimmen…
😂

kaisernero
kaisernero
Superredner
1 Monat 5 Tage

italien isch oans vo die scheanschten länder der welt…….sell isch fakt
i honn schun viel gsechn….ooooober nu long ause nit ols

Zivilcourage
Zivilcourage
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Es ist schon fast peinlich und zum Fremdschämen, wie Italien um Touristen buhlt.

raunzer
raunzer
Superredner
1 Monat 5 Tage

Italien wird wirtschaftlich total überbewertet, deshalb sollte man die Drohungen Di Maios mit einem Lächeln begegnen.
Such man nach der Produktivität des Landes findet man sie auf der weltweiten Liste unter Ferner liefen.

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Laut stol.it “Cronik” öffnet Italien am 3.6. sowohl die Regionen- als auch die Landesgrenzen. Beschluss vom gestrigen Freitag Abend

PeterPloner
PeterPloner
Grünschnabel
1 Monat 5 Tage

Di Maio startet…NEIN – beginnt Europa-Tour….lassen wird doch endlich das ewige Starten, das wird echt langweilig….

Lachhannes
Lachhannes
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Legatus Maius ante portas.

Gute Verrichtung.

Bratpfanne
Bratpfanne
Neuling
1 Monat 5 Tage

“Daher erwarten wir uns Respekt” 

schwierig wenn man immer von diesen beschimpft wird

Guenni
Guenni
Universalgelehrter
1 Monat 5 Tage

Der Herr Di Maio darf jetzt im Auftrag seines Regierungschefs persönlich die Nachricht von den Grenzöffnungen in und an Italien am 03.06. überbringen. Das nennt man Diplomatie

Opa1950
Opa1950
Neuling
1 Monat 5 Tage

Di Maio und Achhammer können sich die Hand geben, nur leere Versprechen.

pfaelzerwald
pfaelzerwald
Tratscher
1 Monat 5 Tage

Will er um griechische Touristen in Italien werben?

jerry-only
jerry-only
Grünschnabel
1 Monat 4 Tage

er könnte ja mit San Marino beginnen….. das könnte klappen 😃

anonymous
anonymous
Universalgelehrter
1 Monat 4 Tage

Vielleicht behalten sie ihn

wpDiscuz