Südtiroler Landeshauptmann fordert auch Lkw-Mautanhebung

Italiens Frächter gegen Lkw-Verbot auf Brennerstraße

Mittwoch, 11. April 2018 | 19:00 Uhr

Der italienische Frächterverband Confcommercio kritisiert die Forderung des Südtiroler Landeshauptmannes Arno Kompatscher an die Regierung in Rom, die Maut auf der Brennerautobahn A22 zu erhöhen und parallel ein Fahrverbot für den Lkw-Durchzugsverkehr auf der Brennerstaatsstraße einzuführen.

Da die Provinz Bozen zu den Aktionären der Brennerautobahn zähle, bestehe der Verdacht, dass hinter Kompatschers Forderung der Wille stecke, die Südtiroler Kassen aufzufüllen. Ein Fahrverbot für den Lkw-Durchzugsverkehr auf der Brennerstaatsstraße wäre eine Benachteiligung nicht nur für Frächter, sondern auch für Südtiroler Unternehmen, hieß es in einer Presseaussendung vom Conftrasporto-Vizepräsidenten Paolo Uggé.

Eine stufenweise Anhebung auch mit Unterscheidung nach Schadstoffklassen sei laut Kompatscher mit Beginn der Laufzeit der neuen Autobahn-Konzession ab 2019 realistisch. Italien müsse so wie die Schweiz und Deutschland altes, lärmintensives Rollmaterial auf der Schiene verbieten. Dazu müssten Rail Traction Company (RTC), Trenitalia und Deutsche Bahn ihr Rollmaterial austauschen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

25 Kommentare auf "Italiens Frächter gegen Lkw-Verbot auf Brennerstraße"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Ewa
Ewa
Tratscher
13 Tage 10 h

Bis zuletzt zahlt jede Mauterhöhung der Endverbraucher. Also wir alle. Super weitsichtige Politik 😂👎

dom99
dom99
Neuling
13 Tage 8 h

also i zohln gern a poor cent mehr, wenn dofier do schwerverkehr mehr suf die schiene verlegt wur

Tabernakel
13 Tage 7 h

@dom99

Welche Schiene? Drr BBT braucht noch 20 Jahre.

Knut
Knut
Grünschnabel
13 Tage 10 h

Höchste Zeit, dass etwas geschieht! Die Brennerautobahn wird seit Jahren wegen der “geringen” Mautkosten und den Dicounttankstellen in Nordtirol von den Frächtern bevorzugt, obwohl es kürzere Strecken gibt! Wenn Profit gegen Gesundheit der Anwohner gestellt wird, verliert leider fas erstere, traurig aber wahr! Die Gier ist ein Schweinehund! Kompliment an Kompatscher, dass er sich der Sache (endlich) annimmt!

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
13 Tage 9 h

gibt es überhaupt noch italienische Frächter?

Tabernakel
13 Tage 7 h

Fercam hat nur noch ein oder zwei Fahrzeuge?

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
13 Tage 6 h

@Tabernakel
Fahrzeuge hat er viele, die meisten aber mit Sk-Targa und die Fahrer sobieso….

haudi
haudi
Grünschnabel
10 Tage 22 h

@Tabernakel genau und deswegen fohrn do hauptsächlich BG,RO,SK Kennzeichen vor zui,wia bei di meisten sogenannten ITA Speditionen

m. 323.
m. 323.
Superredner
13 Tage 9 h

dr Landeshauptmann hot. net viel durchgsetzt. in die leschttn Johr….obr do soll er amol hort bleibm…die Lkw s kearn af di Autobahn…de sichr viel zu billig isch…

Steinbock 1
Steinbock 1
Neuling
13 Tage 9 h

es zahlen nur die kleinen drauf sie sind die Endverbraucher wenn die Autobahn steig steig auch die ware

Tabernakel
13 Tage 8 h

steig steig fleizig

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
13 Tage 9 h

der Arno macht sich vor den Wahlen noch so richtig viele Feinde.

Denker97
Denker97
Grünschnabel
13 Tage 9 h

Eine Brennerautobahn wie im Bild wäre nur all zu schön

genau
genau
Universalgelehrter
9 Tage 4 h

Über Nacht nun dreispurig😄😄😄

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
13 Tage 2 Min

einfach die eu Beiträge für sinnlose transporte abschaffen und schon gibt es kein Problem mehr

Vieldenker
Vieldenker
Superredner
13 Tage 22 Sek

warum in Bozen tirolmilch ca 90cent und mila milch 1,30€ und in Innsbruck andersrum???

maxi
maxi
Grünschnabel
13 Tage 13 Min

Die spinnen alle, in Österreich zahlt man 80€ für die Jahres Vignette und in Italien zahle ich ca. 2000€ Autobahn Gebühr im Jahr. Den Speditionen ist das komplett egal, das zählt alles der Endverbraucher.

Hanno
Hanno
Neuling
12 Tage 23 h

Die Mautanhebung wird durch Subventionen auf der anderen Seite wieder zurückerstattet

giftzwerg
giftzwerg
Superredner
12 Tage 18 h

leider verzerren die subventionen die swirtschaft

Ralph
Ralph
Superredner
13 Tage 6 h

bis vor 3 johr hobn sich olle sorgn gmocht weil dr verkehr wg krise weniger war. jetzt wieder kehrtwende…!?
die nachste krise kommt bestimmt

So ist das
So ist das
Superredner
13 Tage 34 Min

Was seit Jahren gefordert wird, kann natürlich nur im Wahljahr angegangen werden.

VES
VES
Grünschnabel
13 Tage 20 Min

Leider können sich viele nicht mehr an die Krisenjahre 2008-9 erinnern als die Autobahnen leetgefegt waren. Wir haben es hier mit winem Luxusproblem zu tun das durch den Einsatz moderner LKW Technologie ohne weiteres gelöst werden könnte. Aber solange wei akzrptieren dass Uralt LKW mit abgeschalteten Abgassystemen mit Fahrern mit Dumpinglöhnem unsere Autobahnen befahren dürfen, werden wie die Situation nicht verbessern.

haudi
haudi
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Bravo……genau so isches!!!!!

knoflheiner
knoflheiner
Superredner
13 Tage 37 Min

nocher fohrn hollt nou mear übern reschn, isch a nitt besser

haudi
haudi
Grünschnabel
10 Tage 22 h

Reschen isch zum Glück af Nordtiroler Seite gregelt,das net jeder driber terf….

wpDiscuz