Astaldi führt Konsortium an, das sich BBT-Auftrag gesichert hat

Italiens größter Baukonzern startet Kapitalerhöhung für Megaübernahme

Donnerstag, 14. Februar 2019 | 09:00 Uhr

Italiens größte Baugruppe Salini Impregilo plant eine Kapitalerhöhung in Höhe von 225 Mio. Euro für die Übernahme des krisengeschüttelten italienischen Konkurrenten Astaldi. Die Übernahme sei eine einmalige Gelegenheit, in Italien eine Baugesellschaft mit Aufträgen im Wert von 33 Mrd. Euro und mehr als 45.000 Mitarbeitern zu schaffen, hieß es in einer Presseaussendung Salinis.

Das börsennotierte Astaldi-Unternehmen hat im Oktober in Rom ein Ausgleichsverfahren beantragt, mit dem Ziel, den Konkurs abzuwenden. Italiens zweitgrößte Baugesellschaft, die für 2017 einen Umsatz von 3,1 Mrd. Euro meldete, ist wegen der politischen Turbulenzen in Venezuela und der Türkei zuletzt stark unter Druck geraten.

Astaldi führt mit 42,51 Prozent das Konsortium an, das sich 2016 den Ein-Milliarden-Auftrag für den Bau des Brennerbasistunnels (BBT) auf Südtiroler Seite gesichert hat. Der BBT soll bis 2026 fertiggestellt sein. Bis dahin sollen auch die Bahn-Zulaufstrecken auf deutscher und italienischer Seite gebaut sein.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Italiens größter Baukonzern startet Kapitalerhöhung für Megaübernahme"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
m69
m69
Kinig
5 Tage 1 h

Ob die Wettbewerbsbehoerde gruenes Licht geben wird? fraglich!

ifinger947
ifinger947
Grünschnabel
5 Tage 37 Min

Na sauber,dann kommt es womöglich zu einem längeren Baustop im BBT ? Ich glaube kaum dass diese Fusion wegen einer Marktbeherschenden Größe genehmigt würde.

andr
andr
Superredner
3 Tage 18 h

ohje der bbt kommt uns teuer zu stehen

wpDiscuz