Italiens Kulturminister Dario Francescini (2.v.l.)

Italiens Kulturminister fordert raschen Kultur-Neustart

Dienstag, 13. April 2021 | 08:44 Uhr

Der italienische Kulturminister Dario Franceschini plädiert für den Neustart von Theater, Kinos und Konzertsälen. In einem eindringlichen Appell an das wissenschaftliche Komitee CTS, das die Regierung in Sachen Coronavirus berät, betonte Franceschini, dass die Kultur nicht mehr länger auf den Neustart warten könne.

So urgierte der Minister eine Verdoppelung der maximal zulässigen Eintrittskarten sowohl bei Veranstaltungen im Freien als auch im Innenbereich. Zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen seien für Kulturevents notwendig, deren Kosten jedoch weder auf das Publikum noch auf die Betreiber fallen können, die durch die Wirtschaftskrise bereits zu sehr belastet sind. “Der Kultursektor ist am Ende seiner Kräfte. Wir müssen für den Neustart arbeiten, denn Kultur ist genauso essenziell wie die Schule”, sagte der sozialdemokratische Minister.

Franceschini arbeitet an Lösungen, damit Kino, Theater, Musik, Ballett und andere Kulturevents neu starten können. Der Vorschlag, Corona-Tests und das Tragen von FFP2-Masken zwingend vorzuschreiben, wurde vom Verband der Kinobetreiber Agis abgelehnt. “Das wäre ein Element der sozialen Diskriminierung sowie ein weiterer Abschreckungsfaktor”, betonte der Verbandschef Carlo Fontana. Er wies darauf hin, dass selbst die Kosten für die Masken, wenn sie den Betreibern der Veranstaltungsorte in Rechnung gestellt würden, nicht tragbar wären.

Minister Francescini versicherte, dass jene Vorsichtsmaßnahmen erhalten bleiben, die bereits im vergangenen Jahr bei Kulturveranstaltungen galten, und zwar die Maskenpflicht, die Einhaltung von Abständen und das Verbot der Konsumation von Speisen. Er engagiere sich dafür, dass die in den aktuellen Protokollen festgelegte Kapazität erhöht werde. Die Protokolle sehen derzeit vor, dass maximal 200 Personen im Innenbereich, 400 im Außenbereich zugelassen werden können.

Laut Franceschini könnten bei besonderen Situationen Konzerte oder Veranstaltungen im Freien mit einigen tausenden Zuschauern stattfinden, wenn diese sich Testungen unterziehen. Die Kosten für Tests und Masken könnten vom Staat, den Regionen oder vielleicht von einem Sponsor getragen werden, um weder die Zuschauer noch die Organisatoren zu belasten, argumentierte Franceschini.

Verbände von Kulturschaffenden arbeiten seit Monaten, um dem Showbusiness eine Zukunft zu garantieren. So wird an umfangreichen Konzepten in Hinblick auf den Neustart gefeilt. Autoren, Aussteller, Künstler und Produzenten drängen darauf, dass die Zahl der zugelassenen Besucher der Größe der Räume oder Außenanlagen angepasst wird. Sie fordern die Genehmigung, Speisen und Getränke zu verkaufen, und dass der Staat die Kosten für Investitionen in die Sicherheit berücksichtigt.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

9 Kommentare auf "Italiens Kulturminister fordert raschen Kultur-Neustart"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tschoegglberger.
Tschoegglberger.
Superredner
25 Tage 4 h

der Kulturminister soll beschließen und nicht fordern.
Messen dürfen gefeiert werden, also muss auch Theater möglich sein.

Faktenchecker
25 Tage 4 h

Bezahlst Du bei der hl. Messe Eintrittsgeld?

bon jour
bon jour
Universalgelehrter
25 Tage 3 h

geht es ums Geld?

Reader
Reader
Grünschnabel
25 Tage 4 h

Alle fordern sie schon seit mehr als einem halben Jahr. Bisschen Wind machen, winken und grinsen und die ganze Show ist abgezogen. Wer noch nicht wach ist, der sollte mal revue passieren lasser.

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

@Reader..dass es mit dem (Langzeit) Gedächtnis bei Einigen, Vielen ??, nicht weit her ist, sieht man doch am Besten an den Ergebnissen von Wahlen. Selbst mit dem Pendant für “kurze Zeit” ist es ähnlich schlecht bestellt, wenn man die wöchentlichen “Jubelarien” über die Zahlen der Wochenendtests und ihrer Ergebnisses liest. Die sich regelmäßig ein, zwei Tage später als Träumereien und heiße Luft entpuppen.

Offline
Offline
Universalgelehrter
25 Tage 2 h

Wer offene(s) “Theater” fordert, hat bis jetzt auf dem Mond gelebt. Mir ist Theater genug.

patriot
patriot
Tratscher
25 Tage 3 h

sell isch es leschte wos es braucht

Doolin
Doolin
Superredner
25 Tage 1 h

…i will im Kino James Bond Film vom leschten Johr endlich unschauen…
🤓

hefe
hefe
Superredner
24 Tage 6 h

Man sollte die Sache so angehen wie letzten Spätsommer und Herbst wie es in der Lombardei war…… Hab Lust auf Kino……. Einfach einen Sitzplatz freilassen unter nicht Angehörigen und generelle Maskenpflicht im Kino ohne pardon

wpDiscuz