Kritik an Regierung in Wien

Fratelli d’Italia: “Österreich soll Terroristen ausliefern”

Dienstag, 22. Januar 2019 | 16:15 Uhr

Rom – Nach der Festnahme und Heimkehr des ehemaligen Linksextremisten Cesare Battisti hat die italienische Rechtspartei “Brüder Italiens” (Fratelli d’Italia – FdI) im Parlament in Rom die Auslieferung der ehemaligen Südtirol-Aktivisten, die sich in Österreich befinden, gefordert. Die Partei richtete einen dementsprechenden Antrag an Vize-Außenminister Guglielmo Picchi.

Der Deputierte von FdI, Luca De Carlo, meinte, die italienische Regierung sollte so rasch wie möglich auch Terroristen aus Österreich nach Italien zurückbringen. “Österreich hat seit jeher eine unklare Position bezüglich des Terrorismus eingenommen”, so De Carlo.

Der Deputierte begrüßte, dass sich der Vize-Außenminister gegen Österreichs Pläne für einen Doppelpass für ladinische und deutschsprachige Südtiroler ausgesprochen hat. “Die Einführung eines Doppelpasses in einer italienischen Provinz mit Sonderautonomie wäre ein Unikum auf internationaler Ebene”, kritisierte De Carlo.

Die FdI hatte zuletzt die Auslieferung des ehemaligen Südtirol-Aktivisten Heinrich Oberleiter an Italien gefordert. Der in Deutschland lebende Oberleiter hatte jüngst ein Gnadengesuch an den italienischen Staatspräsidenten Sergio Mattarella gerichtet. Der 77-jährige Oberleiter, der in Italien zweimal zu lebenslanger Haft verurteilt wurde, lebt in Gössenheim in Bayern. Das Gnadengesuch hatten die drei Kinder Oberleiters an den italienischen Staatspräsidenten gerichtet.

Oberleiter war zusammen mit den anderen drei “Pusterer Buam” Sepp Forer, Siegfried Steger und dem 2006 verstorbenen Heinrich Oberlechner wegen verschiedenen, in den 1960er Jahren verübten Anschlägen von den Schwurgerichten Bologna und Florenz zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Oberleiter wurde ein Mord an einem Carabiniere vorgeworfen. Er flüchtete 1968 nach Österreich. Nach dem Gnadengesuch muss nun die Oberstaatsanwaltschaft der lombardischen Stadt Brescia ein Gutachten erstellen. In Brescia war Oberleiter 1974 wegen eines Anschlags auf den Zug Brennerexpress verurteilt worden.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

26 Kommentare auf "Fratelli d’Italia: “Österreich soll Terroristen ausliefern”"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Tabernakel
24 Tage 9 h

Auch Deutschland muss die BAS Terroristen ausliefern.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
24 Tage 9 h

Wann ist man Terrorist und wann Aktivist? Für manche sind auch die Greenpeace Aktivisten Terroristen…

Tabernakel
24 Tage 5 h

Haben die Strommasten gesprengt wie die Südtiroler Terroristen?

Tabernakel
24 Tage 5 h

Danke für die Zustimmung.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 18 h

Aber KEINE Menschen!!!!!

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

Hallo Fratelli!!!  Wann wird Endlich der Faschismus und deren Treiben in Italien verboten?

Tabernakel
24 Tage 5 h
Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
23 Tage 12 h

@Tabernakel
In Süd-Tirol gibt es keine AFD!
Faschisten dafür umsomehr!

Jo73
Jo73
Tratscher
24 Tage 6 h

Diese Italiener sollen einfach mal ihren Rand halten. Ist ja nicht mehr auszuhalten, was von denen dauernd gegen Österreich gewettert wird.
Es wird immer klarer: los von Rom!

Tabernakel
23 Tage 12 h

Du bist doch auch Italiener und somit ein Nestbeschmutzer.

IchSageWasIchDenke
24 Tage 7 h

Sollten besser vor ihrer eigenen Haustür kehren und mal die folternden und mordenden Carabinieri zur Verantwortung ziehen

iwoasolls
iwoasolls
Superredner
24 Tage 3 h

IchSageWasIchDenke@ ias hearsch nix mear fun tabernackl ! wia du sogsch! genau aso is!

Diogenes
Diogenes
Grünschnabel
24 Tage 7 h

Brüder
Italiens, lasst uns Folgendes machen:

1.
Öffnung der Archive und Zugang zu den Geheimdienst-Akten des italienischen
Staates- unter internationaler Aufsicht und mit Vollständigkeits-Garantie.

2. Die
Carabinieri-Folterknechte erneut vor Gericht stellen.

3. Die
den Pusterer Buabm zugeschriebenen Taten neu aufrollen.

Dann
reden wir weiter!

falschauer
falschauer
Superredner
24 Tage 8 h

nun salvini freunde….wake up!!!….sonst versinkt ihr im braunen sumpf…

Sag mal
Sag mal
Kinig
24 Tage 7 h

hoffentlich geht Österreich und Deutschland nicht auf “so etwas”ein.

Tabernakel
23 Tage 12 h

Hoffentlich doch. Das wäre ein Spaß.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
24 Tage 9 h

Cara Giorgia, impegna le tue forze, anche quelle militari, al SUD, che da quelle parti la giustizia e legalità sono scomparse! Forse sono all’estero anche quelle, riportale al SUD!

Pacha
Pacha
Tratscher
24 Tage 8 h

Ich setze mich jetzt für die Wiederaufnahme der “Mailänder Prozesse” ein, denn da laufen immer noch Einige straffrei herum.

andr
andr
Superredner
23 Tage 18 h

Jetzt werden sie gehässig wenn es den fratelli der fratelli an den kragen geht faschismus kann man nicht mit faschismus bekämpfen liebe fratelli

falschauer
falschauer
Superredner
23 Tage 12 h

die sind alle gehässig von fratelli d’italia über 5stelle und lega…di maio und salvini legen sich mit allen an

falschauer
falschauer
Superredner
23 Tage 12 h
Tabernakel
23 Tage 12 h

Und die Sorelle?

lenzibus
lenzibus
Tratscher
24 Tage 6 h

Da können sie lange warten , Östereich ist unser Vaterland !😁😂😀

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
24 Tage 7 h

Eine hinterbänkler Partei mit gerademal 4% der Wählerstimmen will es auf biegen und brechen in den Focus schaffen.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 18 h

Zum Glück haben solche NEOFASCHIS keine Chance(noch nicht,aufpassen müssen wir schon und gegensteuern)

Donnerwetterer
Donnerwetterer
Grünschnabel
24 Tage 6 h
So ein Blödsinn. Die Südtiroler Aktivisten sind Freiheitskämpfer (Magnago) und nicht Terroristen. Die einzigen Militanten einer bunten Terrororganisation in Südtirol waren die Anhänger der “Lotta Continua”. Alle verurteilten Mörder und Bombenlager dieser Organisation hatten ihre frühe Basis mehr oder weniger auf der Universität für Soziologie Trient. Später gründeten nicht wenige deren Anhänger und Agitatoren die “Brigate Rosse” . Den Boden für den Linksterrorismus haben die Linksextremen vorbereitet. Darum wäre es endlich zeit, dass in Bozen die Langer-Schule nach einem anderen Südtiroler (nach Mayr Nusser oder F. Volgger vom A.-Hofer-Widerstand) benannt wird. Wer wissen will wer Langer, Feltrinelli und die “Lotta Continua”  war, der soll  das Buch von Petra Terhoeven, Deutscher Herbst in Europa” –… Weiterlesen »
wpDiscuz