Altkanzler Kurz regt sich über NGOs wie Sea-Watch auf

Kurz gegen UNHCR-Forderung nach neuen Rettungsaktionen

Freitag, 12. Juli 2019 | 23:24 Uhr

ÖVP-Chef Sebastian Kurz lehnt die Forderung der UNHCR ab, neue Rettungsaktionen im Mittelmeer zu starten. Zuvor hatte die UNO dringend an die europäischen Regierungen appelliert, in der Flüchtlingspolitik Verantwortung wahrzunehmen.

Der Altkanzler kritisierte auch jüngste Aussagen der “Sea-Watch”-Kapitänin Carola Rackete, die eine unkomplizierte Aufnahme von geretteten Flüchtlingen durch einzelne Städte fordert. “Europa muss im Kampf gegen illegale Migration Kurs halten und sehr genau aufpassen, welche Signale es aussendet”, betonte Kurz in einer am Freitag der APA übermittelten Stellungnahme.

Die Zahl illegaler Ankünfte über die Mittelmeerroute sei zwar letztes Jahr massiv gesunken, die Situation könne sich aber schnell wieder ändern, wenn die falschen Signale gesetzt würden, wie Spanien zeige. “Ich sehe das daher anders als das UNHCR sowie manche NGOs und bleibe bei meiner Linie. Die Rettung aus der Seenot darf nicht mit einem Ticket nach Mitteleuropa verbunden sein”, so Kurz.

Nach der Rettung aus der Seenot sollten die Migranten an der Außengrenze gestoppt, versorgt und in ihre Herkunfts- oder sichere Transitländer gebracht werden. “Damit würden wir das Geschäftsmodell der Schlepper zerstören, viel weniger Migranten würden sich folglich auf den Weg nach Libyen machen und wir würden endlich das Ertrinken im Mittelmeer beenden”, meinte der ÖVP-Chef.

Es seien auch die NGOs gefordert, die Arbeit der libyschen Küstenwache nicht zu behindern und nicht wissentlich oder unwissentlich den Schleppern in die Hände zu spielen. “Denn alles andere würde nur zu weiteren Anreizen führen, Schlepper für die gefährliche Überfahrt über das Mittelmeer zu nehmen”, warnte Kurz.

Zuvor hatten das UNO-Flüchtlingshochkommissariat (UNHCR) und die Organisation für Migration (IOM) von den europäischen Regierungen gefordert, statt über Verteilung von geretteten Migranten zu streiten und Schiffen mit Flüchtlingen tagelang die Hafeneinfahrt zu verweigern, vielmehr wie früher staatliche Rettungseinsätze zu starten.

Es seien zudem dringend mehr Aufnahmeplätze für in Libyen Gestrandete nötig, appellierten der UNHCR-Chef Filippo Grandi und IOM-Chef Antonio Vitorino am Donnerstagabend in einer Erklärung in Genf. “In der Vergangenheit haben staatliche europäische Schiffe bei Such- und Rettungsaktionen Tausende Leben gerettet, auch, indem sie die Menschen sicher ans Land brachten. Sie sollten diese wichtige Arbeit wieder aufnehmen”, so Grandi und Vitorino. Hilfsorganisationen dürften nicht wegen der Rettung von Menschen bestraft und Handelsschiffe nicht angewiesen werden, die Menschen nach Libyen zurückzubringen.

Das Bürgerkriegsland sei keine Option. Dort gerieten die Menschen in Lager mit unhaltbaren Zuständen, ihnen drohe Misshandlung und Ausbeutung durch Menschenhändler. Eine Tragödie wie der Tod von mehr als 50 Migranten, die vergangene Woche bei einem Raketeneinschlag im Internierungslager Tajoura östlich der Hauptstadt Tripolis umkamen, dürfe sich nie wiederholen. Das Gebiet ist seit Beginn der Offensive von General Khalifa Haftar, der die international anerkannte Regierung von Fayez al-Serraj in der Hauptstadt stürzen will, heftig umkämpft.

Die 5.600 Geflüchteten, die derzeit in Zentren in ganz Libyen festgehalten werden, müssten zudem geordnet freigelassen und ihr Schutz gewährleistet werden, forderten Grandi und Vitorino. Hilfsorganisationen kritisieren die Zustände in den libyschen Internierungslagern seit Jahren als unmenschlich.

Mit ihrem neuen Appell geißelten die UNO-Chefs direkt die italienische und die EU-Politik. Die Regierung in Rom hat gerade angekündigt, dass sie die von der EU unterstützte Zusammenarbeit mit der libyschen Küstenwache ausbauen will. Die Italiener wollen die Küstenwache noch besser ausbilden und ihr Material zur Verfügung stellen, damit sie Bootsflüchtlinge auf dem Weg nach Europa im Mittelmeer abfängt und in das Bürgerkriegsland zurückbringt.

Von Jänner bis zum 12. Juli sind nach Angaben der IOM im Mittelmeer nachweislich 682 Migranten ums Leben gekommen, 426 auf der Route nach Europa von Libyen aus. Das ist weniger als halb so viel wie in der gleichen Zeitspanne im vergangenen Jahr (1.425), und weniger als ein Viertel der Todesfälle im Rekordjahr 2016 (2.989). Nothelfer glauben aber, dass nicht alle gekenterten und untergegangenen Boote entdeckt werden, deshalb könnte die wahre Zahl höher liegen.

Nach Angaben von UNHCR und IOM halten sich in Libyen rund 50.000 registrierte Flüchtlinge und Asylsuchende auf, ebenso wie 800.000 weitere Migranten. Flüchtlinge sind nach UNO-Definition Menschen, die vor Gewalt oder Verfolgung flüchten, andere Migranten suchen ein besseres Leben im Ausland, sind aber nicht unbedingt zur Flucht gezwungen.

Alle diese Menschen müssten besser geschützt werden, verlangten Grandi und Vitorino. Dazu brauchten die UNO-Organisationen Geld. Gleichzeitig müssten Länder aber auch dringend mehr Aufnahmeplätze für in Libyen Gestrandete zur Verfügung stellen.

Nach Angaben des UNHCR brauchen weltweit bis nächstes Jahr 1,44 Millionen Flüchtlinge eine neue Bleibe. Sie lebten vorübergehend in 60 Ländern, die ihnen keine Langzeitperspektive bieten könnten. Im vergangenen Jahr hätten aber nur 25 Länder zusammen 92.400 Flüchtlinge permanent über Umsiedelung (Resettlement) aufgenommen. Österreich stieg bereits Ende 2017 aus dem Programm aus.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

127 Kommentare auf "Kurz gegen UNHCR-Forderung nach neuen Rettungsaktionen"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oldenauer
oldenauer
Tratscher
9 Tage 7 h

warum fordert die UN nicht auch Afrika zu Rettungsaktionen auf?

geh mir net
geh mir net
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Es dauert nicht mehr lang dann sind teile europas ein fall für die un…

ahiga
ahiga
Superredner
9 Tage 6 h

und warum nicht die ” BBBrüder ” in arabien. Da wäre doch kohle mehr als genug . Und platz ganz nebenbei auch…

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 5 h

Oder die Saudis..

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 5 h

@oldenauer, ich weiß nicht ob du es schon wusstest, Afrika ist keine Land

oldenauer
oldenauer
Tratscher
9 Tage 4 h

@ivo815 ich weiß nicht ob du es schon wusstest, Europa ist kein Land

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 4 h

@oldenauer die EU ist eine Union, Afrika ein Kontinent

oldenauer
oldenauer
Tratscher
9 Tage 3 h

@ivo815 also kein Land 😀😀

panzer
panzer
Grünschnabel
9 Tage 3 h

Die Afrikanische Union (AU) ist der wichtigste Zusammenschluss aller 55 afrikanischen Staaten. Sie wurde im Juli 2002 als Nachfolger der Organisation für Afrikanische Einheit im südafrikanischen Durban gegründet. Sitz der AU-Kommission ist in Addis Abeba, Äthiopien.

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
9 Tage 3 h

@ivo815
..und was ist mit der afrikanischen union ?

Staenkerer
9 Tage 1 h

@ivo815 europa a nit und de eu genauso wienig!
in dem “vereinten” europa schoffn a poor länder un wos zwoa länder zu tien hobn, de restlichen sogn nix, bis wieder auf des “vereinte” verwießen werd, nor waschen se ihre hände in unschuld und zoagn mit de poor unschoffer auf malta und italien !
soviel dazu das de eu a koan lond isch und von “gemeinsam weiter weg wie de mitglieder vor der gründung worn!

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 12 Min

@panzer Mach mal einen Vergleich mit der EU und dann lesen wir uns wieder

oldenauer
oldenauer
Tratscher
8 Tage 21 h

@ivo815 da gehen woll jemand die Argumente aus

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 20 h

@oldenauer ja, dem panzer

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

Der Vergleich wäre einmal: Europa hat die “Genfer Flüchtlingskonvention”, Afrika hat die “Flüchtlingskonvention der afrikanischen Einheit”. Flüchtlinge haben also jede Möglichkeit in anderen afrikanischen Ländern als dem eigenen um Asyl anzusuchen. Wenn sie nach Europa wollen, ist nicht die Asylsuche der Grund. Das weiß aber nun bald jeder.

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 10 h

@gschaidian wärest du Afrikaner, wo würdest du hin gehen?

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 9 h

Entmutigte, pessimistische Menschen, in einem Italien das in einer Wirtschaftskrise steckt, an der Salvini beteiligt ist und nichts dagegen tut, lässt sich zur Unmenschlichkeit umerziehen. Trauriger geht’s nicht!

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 9 h

@gschaifian . Das ist ja so, weit mehr als die Hälfte der afrikanischen Flüchtlinge, die vor Krieg und Verfolgung flüchten, tun das innerhalb Afrikas.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 9 h

Empfehlenswerte Lektüre: Einwanderung und die hilflose Politik (2019)

barbara
barbara
Grünschnabel
8 Tage 8 h

zu dir

p.181
p.181
Tratscher
8 Tage 6 h

@ivo0815

Auch die Linken kommen anscheinend so langsam in der Realität an und verstehen, warum die genau nach €Uropa wollen.

AnWin
AnWin
Tratscher
8 Tage 4 h

@ivo815 …interessant!Hihihi

AnWin
AnWin
Tratscher
8 Tage 4 h

@ivo815 …daheimbleiben und dort schauen etwas aufzubauen!!!!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 3 h

Ich bin Europäer und würde gerne nach Australien gehen um permanent dort zu bleiben. Kann ich das? Na eben. Das nicht jeder jederzeit in jeden erdenklichen Ort gehen darf, ist mittlerweile wohl auch Konsens. Du sagst es ja selbst, sie kommen weil sie kommen können.
Außerdem ist den meisten Flüchtlingen im afrikanischen Nachbarland gut genug (Frauen, Kindern, Alten ,ARMEN).

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
8 Tage 3 h

Weil die UN das eigentliche Problem ist und mit den NGO kollaboriert. Zeit aus diesem Verein auszutreten und eigene Regeln zu machen.

m69
m69
Kinig
8 Tage 1 h

https://www.suedtirolnews.it/user/ivo815/

ivo0815, zumindest weisst du es, das ist ja schon mal ein Anfang! 🙂

m69
m69
Kinig
8 Tage 1 h

https://www.suedtirolnews.it/user/gschaidian/

NEIN STIMMT NICHT, DER IVO 0815, weiss es noch nicht!
Der Ivo will es nicht wissen, oder aber will es einfach ignorieren, dass das auch so sein koennte!

m69
m69
Kinig
8 Tage 1 h

denkbar@
gschaifian@

denkbar, natuerlich muss man deshalb x Laendergrenzen uebrschreiten und sich in Sicherheit zu bringen.
Ps. Ganz zu schweigen, ein ganzes Meer muss man auch noch ueberschreiten mittels “Kreuzahrtschiff”, so so! 😉

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 1 h

Zahlt es sich für diese Realität aus, die Menschenrechte über Bord zu werfen?

m69
m69
Kinig
8 Tage 1 h

https://www.suedtirolnews.it/user/denkbar/

noch mehr Luegen, genuegen dir nicht die Luegen der Mainstream Presse???

Savonarola
9 Tage 4 h

warum werden nicht die Herkunftsländer aufgefordert, für Frieden, Bildung, Sanität und Bekämpfung von Korruption und Mißwirtschaft im eigenen Land zu sorgen? Und warum werden nicht die Bürger dieser Länder aufgefordert, dafür zu kämpfen anstatt abzuhauen? Warum wird nicht aufgefordert, die Probleme an der Wurzel zu bekämpfen

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 4 h

Du bist Teil der Wurzel

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

@ivo815
ganz genau, Europa ist Teil des Problemes, da wir Afrika Jahrzehnte lang ausgebeutet haben und immer noch tun und da der ganze Westen Korrupte Führer unterstütz um daraus Vorteile zu erhalten (Kongo, seine wertvolle Mineralien und sein langjähriger Diktator sind nur ein Beispiel dafür!).

panzer
panzer
Grünschnabel
9 Tage 2 h

iuhui fahr runter un hilf

Savonarola
9 Tage 2 h

@ivo815

brauchst du eine Wurzelbehandlung?

Savonarola
9 Tage 2 h

@iuhui

wer ist “wir”? Du & ivo815?

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
9 Tage 2 h

@iuhui
Europa mag durchaus ein Teil des Problems sein, das funktioniert aber nur wenn die (korrupten) Politiker und Unternehmen der afrikanischen Länder mitspielen, solange die Bürger dort flüchten anstatt dieses Problem zu bekämpfen wird das Problem nie gelöst.

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 8 Min

@Pyrrhon wenn dein Kind Hunger hat, dann ist das Problem, dass es einen Magen hat und du würdest diesen entfernen?!

Savonarola
8 Tage 19 h

@ivo815

Hunger ist natürlich, flüchten müssen nicht. Niemand geht gerne von zu Hause weg, das muss das Leitmotiv allen Handelns sein.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 19 h

@Pyrrhon
ich frage mich auch wieso sich damals die wenigsten gegen Hitler und Mussolini stellten…

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 19 h

@Savonarola
wir alle, mit China, USA, … gerade heute wieder ein mal eine schöne 3 sat-Doku über Ghana, Chinesische Tomaten und arbeitslose ghanesische Bauern die nach Europa flüchten auf Arbeitssuche!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 18 h

@Savonarola
kannst gerne die Augen schliessen, man lebt viel leichter… ich kann es leider nicht!

Savonarola
8 Tage 18 h

@iuhui

weil er Häuser und Arbeit (ja, auch die) im eigenen Land versprach und nicht auf anderen Kontinenten

Savonarola
8 Tage 18 h

@iuhui

die Augen verschließen jene, die meinen, dass die Flüchtlingsströme unendlich lange so weiter gehen können und sollen. Das ist unverantwortlich!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

In Asien auch ehemaligen Kolonien wird niemand ausgebeutet. Liegt es daran, dass die sich auf die Füße gestellt und ihr Schicksal selbst in die Hand genommen haben. Ohne dieses Eigenengagement hilft das ganze Insistieren von außen gar nichts.

Staenkerer
8 Tage 17 h

@ivo815 wenn ba ins a monn 6- 8 kinder hot de nahe am verhungern sen, obwohl er nit es erste derholtn gekennt hot, erst recht nit so viele, wurn do ondre kommentare kemmen, i glab kaum das sem der voter viel mitleid kriegat! sem wur seine verantwortungslosigkeit verurteilt, wettn?

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

Wenn mein Kind Hunger hat dann schickeich es nicht samtder Mutter ins nächste Flüchtlingslager und mache mich selbst auf den Weg nach Europa, wo ich das Geld der das dem hungrigen Kind abgeht, der Mafia in den Rachen werfe um selbst evtl. ein besseres Leben zu finden.

Staenkerer
8 Tage 17 h

@gschaidian wenn du schun dein erstes kind und de mutter nit ernährn konnsch, zeugsch sicher nit no 5 -6 mit drr und heiratesch no zwoa drei fraun mit de a kinder hosch und geasch nor auf odyssee und verlosch di drauf das ondre auf deine kinder und deine frauen schaugn …

sou ischs
sou ischs
Tratscher
8 Tage 15 h

@iuhui ….gscheida des tat die augn omo au

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 10 h

@Savonarola . So ist es, niemand geht gerne von zu Hause weg. Wie groß muss die Verzweiflung sein, wenn es welche trotzdem tun.
Der ganze Hype gegen Flüchtlinge ist doch nur der reine Egoismus, die Angst, morgen selbst etwas weniger zu haben.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 10 h

@iuhui . 👍👏Allerdings bei manch einem ist die Angst, morgen etwas weniger zu haben als heute so groß, dass sie solch Wissen als. Fake abtun.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 9 h

@gschaifian . In Asien wird niemand ausgebeutet??? Weshalb glauben Sie ist Chinaware so günstig?

barbara
barbara
Grünschnabel
8 Tage 8 h

iuhui Koffer packen,Ticket kaufen und helfen gehen,den hier vom halbwegs sicher Südtirol aus klappt das nicht

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

@panzer
keine Angst, ich helfe schon

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 7 h

@Savonarola
wenn du meine und andere Kommentare lesen tust, dann müsstest du verstanden haben, das es sehr wohl klar ist, dass die Migrantenströme nicht unendlich sein können!! Aber ihr Augenschliesser habt noch nicht verstanden, dass wir aufhören müssen Afrika auszubeuten (Mineralien, Kakao, Fische, Kakao, …………..) und das wir in Afrika aufbauen müssen das was wir jahrzehntelang ausgenützt haben! Sonst werden die Flüchtlingsströme wirklich NIE enden!

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
8 Tage 5 h

@gschaidian
wieder einer der die Augen fest schliesst! Du hast wirklich Mut so eine Aussage zu machen! ALLE Billigprodukte der Welt kommen aus Asien oder Afrika! Es dürfte allgemein bekannt sein unter welche Umstände und für was für ein “Lohn” die Menschen in Indien Textilien herstellen, färben und zu BilligT-Shirts verarbeiten die dann in Grosshandelsketten weltweit verkauft werden. Und dies ist nur ein Beispiel! Aber wie ich schon sagte, wenn man diese Sachen nicht kennt, lässt es sich leichter leben (und einkaufen).

AnWin
AnWin
Tratscher
8 Tage 4 h

@denkbar …ok,wir nehmen alle auf und basta!!!!!Zufrieden???!!!

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 3 h

Vor 50 Jahren sind sie in Asien noch alle verhungert und heute sind die asiatischen Staaten dabei Weltmarktführer zu werden. Ausbeutung ist relativ. Es gibt Wohlstand für dir große masse an Menschen der Mittelschicht. Dafür musste hart gearbeitet werden und die Bevölkerungsexplosion eingedämmt werden. Alternativ hätte man auch alles lassen können wie es ist und den Weg Afrikas beibehalten können. Dass ein Land wie China in 50 Jahren von der kompletten Armut in einen Sozialstaat nach westlichem Muster mutiert ist unwahrscheinlich. Das braucht halt Zeit. Aber alle Länder Asiens haben sich auf die Füße gemacht um der Armut zu entkommen.

barbara
barbara
Grünschnabel
8 Tage 1 h

luhui vom Laptop aus :-))

kaiser
kaiser
Grünschnabel
9 Tage 7 h

Bin natürlich dafür, Menschenleben gehen vor.
Retten, und wieder zurück nach Hause, so rettet man auch hierzulande das eine oder das andere Leben

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 5 h

@kaiser vielleicht informierst du dich einmal über das Wort “Flucht”? Ich habe bis heute noch niemanden gehört, der die Feuerwehr dazu auffordert, Menschen die aus einem brennenden Gebäude fliehen, wieder dorthin zu schicken. Du hast einen eigenartigen Humor.

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 5 h

Salvini ist auch kein Mann der Stunde, sondern eine Möchtegern-Duce und bald Schnee von gestern. Nur die totalen Volltrotteln haben noch immer nicht begriffen, dass das Thema Migration eines der kleinsten Probleme in unserem Land ist und einem Salvini nur als Stimmenfang dient. Salvini hat absolut nichts vorzuweisen, was politische Erfolge angeht und das wird sich nie ändern.

Pyrrhon
Pyrrhon
Tratscher
9 Tage 3 h

@ivo815
sehr guter vergleich das mit dem feuer, brennt im dorf ein haus kann ich dessen bewohner zwar aufnehmen bis das feuer gelöscht ist, dann müssen sie wieder zurück und ihr haus aufbauen, wird das feuer dort aber nicht gelöscht wird es so lange weiterbrennen bis das feuer bei mir ist und auch mein haus brennt

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
9 Tage 2 h

ivo815 absolut Richtig ! Ich sage sogar Salvini ist ein billiger Versager 🙁

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 11 Min

@Pyrrhon dann wird es Zeit, dass wir mit dem Aufbau helfen. Solange wir jedoch mit einem Flammenwerfer vorgeben zu löschen, wird das nix, glaub mir

Ferdl1
Ferdl1
Neuling
8 Tage 20 h

Meinen Sie mit, “wir müssen helfen” wirklich wir, oder sind mit “wir” die anderen gemeint, aber natürlich bin ich mit meinen Gedanken dabei? Meiner Meinung nach ist es einfach sich gedanklich für etwas einsetzen zu wollen, solange das Problem weit genug von meiner Haustür entfernt ist.

Staenkerer
8 Tage 19 h

@ivo815 wenn a haus brennt werd der besitzer/ bewohner als erster versuchn zu löschn und zu rettn wos er rettn konn und nit obhaun, nor in an ort seiner wahl ungerkunft einfordern und auf de FF und de nochborn schimpfn das se nit schnell und guat genua gelöscht hobn! das sie schuld sein das zuwienig gerettet wurde und er deswegn nit zruggkonn, also solln se gefälligst wieder aufbauern … gell

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

Naja wenn man vorher wissentlich in das brennende Haus hineingerannt ist (von der Subsahara nach Lybien).

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

Die Entwicklungshilfe fließt in Milliardenhöhe seit Jahrzehnten.

natan
natan
Superredner
8 Tage 10 h

@ivo815 Selbst die Feuerwehr bringt nicht die geretteten Menschen mit auf der Wache und bildet sie als Feuerwhermitglieder aus.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 10 h

@ivo815. Die Unmenschlichkeit wird von der Ignoranz und vom Fehlen an Herzensbildung gefüttert. Ich bin immer wieder erschüttert und finde es auch beängstigend. Diese Südtiroler Faschisten und Nazis, ob die mitbekommen haben, dass Salvini dafür gesorgt hat, dass der Doppelpass endgültig gestorben ist – Mussalvini hat dafür gesorgt! Aber das ist ein anderes Thema.

AnWin
AnWin
Tratscher
8 Tage 32 Min

@denkbar …mich interessiert der Doppelpass gar nicht!

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 22 h

@denkbar es ist wahrlich erschütternd, wie wenig Menschen im Stande sind, Zusammenhänge zu erstellen und wie blind sie Politikern vertrauen

geh mir net
geh mir net
Grünschnabel
9 Tage 6 h

Retten ja aber nachher wieder
zurückbringen alles andere verträgt Europa nicht so wie sich die UNO das
vorstellt. Der Mann dieser Stunde heißt Salvini!

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 5 h

@geh mir net, auch du scheinst ein Problem mit dem Verständnis des Wortes “Flucht” zu haben. Wir können von Glück reden, dass eine Mehrzahl der Menschen damals wie heute, nicht eine dermaßen menschenfeindliche Einstellung haben, wie du. Diese ist nämlich die Hauptursache für Krieg und Leid. Es waren Menschen mit einer gesunden Einstellung, die Menschenrechte ausgearbeitet sowie niedergeschrieben haben und ihre Unterschrift für eine Einhaltung derselbigen gegeben haben. Europa ist übrigens kein Organismus, der etwas zu vertragen hat. Wie überall gibt es auch in Europa Rassisten und Menschenfeinde. Diese sind das wahre Problem und nicht die Migration.

Lorin
Lorin
Tratscher
9 Tage 3 h

@ivo815 👍👍👍👍👍👍👍

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

@ivo815
“Salvini ist der Mann der Stunde….” mir scheint “geh mir net” hat mehrere Probleme… 😂
Wie viele Männer der Stunde hatten wir schon?? 😁😂🤣

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
9 Tage 2 h

Selfini santo subito! 😁😂🤣😁😂😁😂 Bauchweh vor lauter lachen 😂😁🤣😂😁😂😁

sou ischs
sou ischs
Tratscher
8 Tage 22 h

de wern et gerettn…..de wern “abgehohlt”

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 20 h

@sou ischs du bist auch abge hohlt

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

Die Menschen die die Menschenrechte ausgearbeitet haben, haben aber nichts die illegale Migration als Menschenrecht festgelegt.

natan
natan
Superredner
8 Tage 10 h

@ivo815 ist es die Lösung, wenn die Flüchtlinge nach Europa gebracht werden, damit sich in deren Länder Tyrannen an der Macht setzen können und die Menschen, die dort bleiben tyranisiert und mishandelt ? Holen wir dann später diese auch ab?? Da können wir ja gleich mit Flugzeuge halb Afrika übersiedeln anstatt dieses Theater aufzuführen.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 9 h

@gschsidian. Hochinteressant wie Sie sich die Dinge zurecht legen. Sie helfen mir zu verstehen, wie ihresgleichen tickt und wo es am Wissen fehlt. Lesen Sie die Charta der Menschenrechte samt Präambel (schon Mal davon gehört?). Ich garantiere Ihnen, Sie finden den Punkt was falsch an Ihrer Aussage ist. Also bitte nicht die Menschenrechte missbrauchen.
Nur bezweifle ich, dass Sie diese Charta samt Präambel je von A bis Z lesen werden, denn erfahrungsgemäß wollt ihr gar nicht wissen, sondern lieber bei euren Glaubenssätzen bleiben.

65xzensiert
65xzensiert
Tratscher
8 Tage 5 h

@natan

Die kommen schon längst mit Flugzeugen. Papiere werden sofort weggeschmissen und sogleich wird der Antrag für lebenslängliche Alimentierung gestellt.

denkbar
denkbar
Kinig
9 Tage 7 h

Flüchtlinge müssen geschützt werden, nicht in die Hände von Menschenschmuggler zu geraten und Schutz vor Menschenrechtsverletzungen finden. Der Einsatz aller demokratischen Kräfte der Welt ist gefragt.

george
george
Tratscher
9 Tage 5 h

Das ist leeres Dreschen von Phrasen. Absicht?

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 20 h

George . Es ist in einem Satz zusammengefasst was im Bericht steht. Denn ich finde es immer wieder irritierend festzustellen, dass Berichte kommentiert, aber vorher ganz offensichtlich nicht gelesen werden. Ich finde es haarsträubend, dass es bei vielen Kommentaren gar nicht um den Bericht, sondern nur darum geht, andere Kommentatoren zu kritisieren, denen eins aus zu wischen und sie zu diskreditieren.

Blumenmann
Blumenmann
Grünschnabel
8 Tage 19 h

denkbar @ dass junge starke Maenner einen besonderen schutz brauchen , ist mur nicht verstaendlich, dass Kinder und Frauen und aeltere Menschen das brauchen , dads kann ich verstehen aber diese..erklaer mir das solltest du das koennen , bin zwar schwer zu ueberzeugen , aber ich hoffe es mal …

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 19 h

@Blumenmann. Jetzt wollen Sie mir nicht sagen, dass Die noch nie was von Folter gehört haben.

Staenkerer
8 Tage 15 h

@denkbar de sein ba sich dahoam gfoltert wortn … und lossn ihre frauen, kinder, olten leit dort schutzlos zrugg …
oder moansch du de loger??
gonz olles glab i nimmer, erst recht nit seit i des video min schiff und den holzboot gsechn honn!
sehr viel faul an de gschichtn de se ins derzähln, in rest verschweig man ins, sunscht sinkat es mitleid woll weit!

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 10 h

@Blumenmann. Ich werde nicht versuchen Sie zu überzeugen, es geht nicht um einen Glauben, es geht um Wissen und Herzensbildung und die eignet sich jemand selbst an oder eben nicht. Wer sich nicht diese Mühe macht, braucht einen sogenannten starken Führer, das war in der Geschichte immer schon so.

Blumenmann
Blumenmann
Grünschnabel
8 Tage 9 h

Ja sicher aber warum , was hat er getan und warum ?

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 8 h

staenkerer und weshalb sind auf jeden boot auch Frauen und Kinder, sind die jungen Männer allesamt schon verheiratet? Diese pauschalen Urteile um das eigene Gewissen ein wenig zu beruhigen glauben nur die gaaaanz Ignoranten

65xzensiert
65xzensiert
Tratscher
8 Tage 5 h

@Blumenmann

Gehirngewaschenen Menschen solche Fragen stellen?? Nur konsequenter Verzicht auf Systempresse und selektiver Berichterstattung kann diese Menschen noch wachrütteln.

WM
WM
Universalgelehrter
9 Tage 5 h

Ihnen soll in afrika geholfen werden und nicht hier!!! Wir wollen unsere kultur und identität behalten

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 5 h

Du hast keine Kultur

sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
9 Tage 4 h

Oder sogar anfangen selber helfen..

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
9 Tage 3 h

Südtirol hat sich schon längst italienisiert und die eigene Kultur verloren!

Zugspitze947
Zugspitze947
Superredner
9 Tage 2 h

WM Aber in Afrika hilft nur Deutschland mit ca. 23 Milliarden /jährlich! Alle anderen reichen Länder drücken sich. Ja die Frechen Visegrad Staaten kassieren sogar Milliarden und verweigern jede Hilf im eigenen Land ! Das ist hinterfotzig 🙁

Dagobert
Dagobert
Universalgelehrter
8 Tage 20 h

@iuhui
Mit Leifers hast di sogar zu 100% Recht.

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
8 Tage 19 h

Hallo @iuhui,

diese Aussage wird mit jedem Höhenmeter falscher und absurder.
Kann man so nicht ohne Widerspruch stehen lassen.
Ich empfehle einige Wanderungen oberhalb der Stadtlagen.
Mein letzter Wissensstand rührt vom 11.07. In “meinem” Südtirol wird niemand die Tricolore hissen und ich bewundere stets den Zusammenhalt der Leute dort oben, schätze ihren Fleiss und Ehrlichkeit. Kurzum,ich fühle mich menschlich wohl dort oben.Würde man ihnen morgen eine Italianisierung aufdrängen gäbe es übermorgen wieder Katakombenschulen.
Ich habe nur Rotweiss und den Tiroler Adler als Beflaggung gesehen.

Soviel zur Richtigstellung an einen passionierten Südtirolhasser

Gruss nach Südtirol

ivo815
ivo815
Kinig
8 Tage 10 h

@Andreas1234567 lieber Andreas, wieviel Prozent der Südtiroler leben in diesem von dir beschriebenen „Kulturreservat“?
Fakt ist, die Kultur der Südtiroler kann nicht abhanden gekommen sein, denn es hat sie als solche nie gegeben. Kultur nämlich ist nicht ein statisches Etwas, das sich eingrenzen und 100%ig definieren lässt. Kultur ist einem ständigen Wandel unterworfen, entwickelt und verändert sich, ist immer Einflüssen auch von außen ausgesetzt. Somit kann man immer nur eine Momentaufnahme machen. Der rechte Nostalgiker wählt seinen Moment etwa um 1915, der Realist jedoch ist sich der Veränderung bewußt und akzeptiert sie.

65xzensiert
65xzensiert
Tratscher
8 Tage 5 h

@ivo0815

Nur eine “Kultur” hat sich seit 1400 Jahren nicht verändert, weil es ihre Statuten nicht zulassen. Und dieser “Kultur” werden wir uns alle unterwerfen müssen, sobald sie Oberhand gewinnt. Da gibt es keine Autonomie oder ethnischen Proporz mehr, sondern nur mehr Monokulti, sowie in allen Ländern, in denen diese “Kultur” vorherrscht.

Andreas1234567
Andreas1234567
Tratscher
8 Tage 1 h
Hallo @ivo815, eigentlich themenfremd zum eigentlichen Beitrag.. Es gibt das traditionsbewusste Südtirol und ihre Kultur. Es ist nicht die Mehrheit in Südtirol sonst wäre die letzte Europawahl anders ausgegangen. Mit zunehmenden Höhenmetern sind Lega,PD und 5 Sterne zusammengeschrumpft. Hab hier das Wahlergebnis nach Dörfern und Städten zum selbst schauen: https://elezioni.interno.gov.it/europee/scrutini/20190526/scrutiniEI2040140510 Rom wird in diesen Gegenden konsequent die kalte Schulter gezeigt.. Eine Südtiroler Kultur wird gepflegt, wahrscheinlich noch keinen Almabend mit richtiger Hausmusik erlebt. Oder eine Hirtenmesse.. Das Herz-Jesu-Feuer mag ich auch, komme seit 25 Jahren daher und einen Kulturwandel sehe ich in “meinem” Südtirol nun wirklich nicht. Im Gegenteil, habe… Weiterlesen »
AnWin
AnWin
Tratscher
8 Tage 28 Min

@ivo815 …kann sein!Gehen Sie eigentlich nie ins Freie????Sind sie den ganzen lieben Tag am Conputer?Sie miessen aber blass ausehen…..hihihi

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 18 h
@Andreas1234567 ich kenne natürlich all jene Teile der typischen Südtiroler Kultur. Nun stellen die aufgezählten Events erstens nur einen kleinen Abriss der Kultur dar, der auch irgendwann mal entstanden war und sich entwickelt hat und zum anderen entsteht Kultur immer wieder neu und entwickelt sich weiter, wird beeinflusst, verschwindet wieder. Wer entscheidet, was erhaltenswert ist und auf was verzichtet werden kann? Beispiel Helloween. Vor 20 Jahren höchstes aus US-Movies bekannt, wird es heute überall gefeiert und in weiteren 20 Jahren wird es Teil unserer Kultur sein. Gleich ging es irgendwann mal mit dem Nikolaus, dem Osterhasen und anderen Bräuchen. Sich… Weiterlesen »
Black-Mamba
Black-Mamba
Neuling
6 Tage 10 h

@ivo818
in dem Moment wo du aus deiner Stadt raus bist betrittst du mit jedem weiteren Meter mehr und mehr diese von dir geleugnete Kultur.

ivo815
ivo815
Kinig
6 Tage 7 h

@Black-Mamba von welcher Stadt faselst du?

Septimus
Septimus
Superredner
9 Tage 5 h

Europa verkraftet das nicht mehr…bei aller Nächstenliebe….andere Lösungen müssen her…

ivo815
ivo815
Kinig
9 Tage 5 h

Woher hast du diesen Blödsinn?

So ist das
So ist das
Universalgelehrter
9 Tage 4 h

Rettungsaktionen sind zu begrüssen, aber dann auch eine gerechtere Aufteilung der Flüchtlinge und zwar nicht nur auf Europa. Die arabischen und islamischen Staaten dürfen ihre Glaubensbrüder ruhig auch aufnehmen.

raunzer
raunzer
Tratscher
8 Tage 22 h

Sie zahlen angeblich mehrere tausend Euro für die Überfahrt an die Schlepper. 
Für dieses Geld könnte man auch das Flugzeug nehmen, wäre auf alle Fälle billiger und nebenbei noch sicher.

gschaidian
gschaidian
Tratscher
8 Tage 17 h

Im Flugzeug braucht es aber einen Pass und ein Visum. Wenn man illegal einreisen will, geht das natürlich nicht.

Staenkerer
8 Tage 17 h

sem brauchsch an echtn ausweiß nit koan oder folsche …

65xzensiert
65xzensiert
Tratscher
8 Tage 4 h

Ex- Innenminister Kickl zu Rackete. Ein Lichtblick unter den Politikdarstellern
https://www.youtube.com/watch?v=5WVL-aK5d3Y

sou ischs
sou ischs
Tratscher
8 Tage 4 h

😂…nützliche idiotn👍🏻
kenn do no a poor

Staenkerer
8 Tage 2 h

mutige, ehrliche worte, von ihm! wenn man jetz olle de gpendet hobn, mitlerweil 1,5 milionen isch se schun heilig gsprochn und sicher a in de schlepperkreiße! auf des mog se wirklich stolz sein, ober der heiligenspruch von gericht fahlt no!

Sued-tiroler
Sued-tiroler
Tratscher
8 Tage 6 h

In Libyen   wäre ein enormes Potential in der Landwirtschaft möglich durch das unterirdische Süßwasser. Alle Wirtschaftsflüchtlinge sollten  zurück nach Libyen gebracht werden und dort in der Landwirtschaft Arbeit finden .Europa kann sich diese Einwanderung nicht mehr leisten, von  ca. 40.000 Euro pro Flüchtling im Jahr

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 1 h

@Sued-tiroler. Um es in ihrem Stil zu sagen, dann geh sie Mal hinunter in ein Land in dem es mit unverminderter Härte Bürgerkrieg gibt.
Was macht kaltherzig? Ich weiß es nicht erklären Sie es mir bitte

m69
m69
Kinig
8 Tage 29 Min

https://www.suedtirolnews.it/user/sued-tiroler/

Ganz so hoch wird dieser Betrag wohl doch nicht sein oder?
40.000€
Wenn man aber alle Kosten mit einbeziehen wueder:
“mord, totschlag, sozialmissbrauch, sachbeschaedigung, vergewaltigung, einbruch, autodiebstahl,unsicherheit auf den Strassen etc. etc., ja dann,
duerften auch 40.000€ noch weitgehenst untertrieben sein!

aber ich werde wohl sicher falsch mit meiner Annahme liegen,
das sind alles “Menschen” die nur in unseren Sozialkassen einzahlen wollen und werden (vielleicht)!

ischwollwohr
ischwollwohr
Tratscher
8 Tage 1 h

An Alle die hier gar so gscheid daherreden.
Meldet Euch bei der UNO und sagt wieviele Leute Ihr in Eurem Haus oder Eurer Wohnung aufnehmen wollt.
Wenn Ihr dann die Leute aufgenommen habt, dann zeigt mit dem Finger auf Andere.

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 1 h

Einige von uns tun schon was für die. Was machen Sie. Verzicht auf eine humaner Einstellung? Was macht so hart? Erklären Sie es mir ich verstehe es nicht!

denkbar
denkbar
Kinig
8 Tage 10 h

Kurz wieder voll im Wahlkampf!

p.181
p.181
Tratscher
8 Tage 5 h

Dieser Verein, von niemanden gewählt, versteht sich mittlerweile als Weltregierung.

Wie kommen die nur darauf, dass sie uns Europäern irgendwelche Vorschriften machen können, die finanziell zu unseren Lasten und zum Schaden unserer Kultur und Ethnien gehen? 

Agenda des Vereins: Replacement- und Resettlementprogarmm, Migrationspakt, Aktionspläne zur Einschränkung der Redefreiheit usw

selwol
selwol
Tratscher
7 Tage 23 h

Der Uno Migrationspakt trägt schon seine Früchte.
Er ist ja nicht bindend oder? Toll was?

ivo815
ivo815
Kinig
7 Tage 18 h

Wo trägt er seine Früchte? Wäre mir noch nicht aufgefallen

zombie1969
zombie1969
Universalgelehrter
7 Tage 3 h

Warum ist man dann nicht so ehrlich und setzt direkt eine Fährverbindung zwischen Nordafrika und Italien ein? Keine Toten mehr und es wäre sowohl für Flüchtlinge als auch für Europa viel billiger als mit teilweise Kriegsschiffen irgendwelche Schlauchboote mühsam einzusammeln.
Aber das passiert natürlich nicht, weil eigentlich niemand mehr Flüchtlinge im grossen Stil aufnehmen möchte. Stattdessen veranstaltet man diesen Eiertanz und verstrickt sich in seinen selbst auferlegten Gesetzen und Vorschriften, bis sich solch ein völlig absurdes System etabliert.

wpDiscuz