Bundestrainer Jogi Löw gibt sich kämpferisch

Löw: “Wir haben keine Angst vor den Italienern” – VIDEO

Dienstag, 28. Juni 2016 | 17:51 Uhr

Nach ihrem 2:0 Sieg gegen Spanien traf sich die italienische Fußballnationalmannschaft am Dienstag zu einem lockeren Training in Montpellier. Die Stimmung im Team ist gut. Die Leistung gegen den noch amtierenden Europameister Spanien war es auch. Nun kommt es im Viertelfinale am Samstagabend in Bordeaux zum Duell Deutschland gegen Italien.

VIDEO

Für die Deutschen sind die Italiener so etwas wie ein Angstgegner. Im Rahmen einer EM oder WM konnte Deutschland noch nie gegen sie gewinnen. Bundestrainer Jogi Löw will das aber nicht überbewerten:

"Ich glaube, wir haben kein Italien-Trauma. Weil das ist auch eine andere Mannschaft jetzt. Und es sind immer wieder andere Voraussetzungen. Ich halte davon nichts, wenn man dann irgendwelche Dinge aus der Vergangenheit herbeizieht. Das ist kalter Kaffee. Ein frischer Espresso ist uns lieber. Und da müssen wir schauen, dass der uns am Samstag sehr gut schmeckt."

Das, was die italienische Mannschaft im Verlauf der Europameisterschaft gezeigt habe, sei beeindruckend gewesen, sagte Löw. "Wir haben keine Angst vor den Italienern, wir haben Zutrauen in unsere eigene Leistungsfähigkeit. Und wenn wir die abrufen, dann haben wir gute Chancen, das Spiel auch zu gewinnen. Aber Italien ist auf einem Top-Niveau, mit Spielern, die wirklich auch eingespielt sind aus Juventus Turin. Sie haben eine Abwehr, die schon lange zusammenspielt. Sie spielen ja schon Ewigkeiten zusammen. Die kennen sich blind. Von daher wird es schwierig. Und Italien hat eben auch die Qualität in der Offensive. Es ist ein viel besseres Italien als 2008, 2010. Auch als 2012."

Italien sei weder "zu alt" noch "zu defensiv", sagte Löw. Die Mannschaft sei physisch und psychisch sehr stark. Mit welcher Taktik er am Samstag dagegen vorgehen will, wollte der Bundestrainer erwartungsgemäß noch nicht verraten. Die eine Wunschelf gebe es ohnehin nicht, so Löw.

Von: Reuters