Die Kranich-Airline bietet zusammen mit Etihad

Lufthansa laut Medien Favoritin im Rennen um Alitalia

Samstag, 09. September 2017 | 09:42 Uhr

Die AUA-Mutter Lufthansa ist nach Angaben der römischen Tageszeitung “La Repubblica” Favoritin im Rennen um die krisengeschüttelte Alitalia. Im Bündnis mit Etihad, Großaktionär von Air Berlin, hat Lufthansa ein verbindliches Angebot für die italienische Airline eingereicht.

Unter den Alitalia-Interessenten gebe das Duo Lufthansa-Etihad den Sonderverwaltern der italienischen Airline die besten Garantien zur Rettung der Fluggesellschaft , kommentierte das Blatt. Etihad war 2014 bei Alitalia mit einer 49-prozentigen Beteiligung eingestiegen, hatte die italienische Fluggesellschaft jedoch nicht sanieren können.

Die Lufthansa muss sich mit Konkurrenz auseinandersetzen. Die irische Billigfluglinie Ryanair hat am Mittwoch ihren Plan bestätigt, bis zum 2. Oktober ein verbindliches Angebot für die Übernahme der Alitalia einzureichen. Die irische Airline will aber nur um Assets buhlen, die Langstreckenflüge betreffen, so Ryanair-Chef Michael O’Leary. Vergangene Woche hatte O’Leary betont, Ryanair wolle 90 Maschinen der hoch verschuldeten Alitalia kaufen. Übernommen werden sollen demnach auch die Piloten, das Bordpersonal und die Routen der Flugzeuge.

Die italienische Alitalia schreibt seit Jahren Verluste und ist zum Kauf ausgeschrieben. Kaufinteressenten der defizitären Airline können bis zum 2. Oktober ein bindendes Angebot unterbreiten. Die Fluggesellschaft soll zum Teil oder ganz verkauft werden. Die italienische Regierung will jedoch eine Zerstückelung der Airline abwenden. Auch im Poker um die Air Berlin stehen sich Lufthansa und Ryanair gegenüber.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

6 Kommentare auf "Lufthansa laut Medien Favoritin im Rennen um Alitalia"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Dagobert
Dagobert
Tratscher
14 Tage 12 h

Für die Bediensteten der Alitalia wäre garantiert besser wenn die Lufthansa den Zuschlag bekommt. O’Leary ist ein Personalausbeuter.

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

Lufthansa ist keinen Deut besser als die anderen. Da es wie überall NUR ums Geld geht, wird Lufthansa im Falle des Zuschlages die Alitalia in ihren Unter-Gesellschaften integrieren, und für einen Bruchteil der normalen Vergütungen arbeiten lassen. Denn…… sonst rechnet sich die ganze Sache ja nicht. Und wenn man bedenkt, dass AZ nur aufgrund des Italienischen Arbeitsrechts pleite gegangen ist, dann kann sich jeder an drei Fingern ausrechnen, dass es kein ex AZ-Personal unter italienischem Recht mehr geben wird.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
13 Tage 16 h

Leider geht es bei Ryanair und Lufthansa/Etihad nur ums Geld und den Luftraum,nicht um die Menschen die dort arbeiten!😢😢😢 Positiv wirtschaften ist gut-ausbeuten schlecht!

Lingustar
Lingustar
Superredner
13 Tage 11 h

Als Lufthansa würde ich die Finger weit weg von Alitalia lassen….

Tabernakel
13 Tage 10 h

Wo unterrichtest Du, Prof. Mag. Languste?

Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
14 Tage 10 h

@ Dagobert
vielleicht mal besser informieren wie es bei den anderen hinter den Kulissen zugeht ………
Mobbing feinster Art und Dienstboten Gehälter sind am Ende gar nichts besser.
VC ist denen ein Dorn im Auge und alle anderen sind sowieso nur mehr beinahe  Betller Jobs.

wpDiscuz