Das Citylife-Viertel ist krasser Kontrast zur historischen Altstadt

Mailand weiht Einkaufszentrum von Zaha Hadid ein

Freitag, 24. November 2017 | 14:35 Uhr

Mailand weiht am 30. November ein großes Einkaufszentrum in der Innenstadt ein, das von der 2016 verstorbenen Stararchitektin Zaha Hadid entworfen wurde. 100 Marken-Shops, 23 Cafés und Restaurants, sowie ein Kino mit 1.200 Plätzen eröffnen auf dem 32.000 Quadratmeter großen Einkaufszentrum im Viertel Citylife.

Das auf dem alten Messegelände im Nordwesten Mailands realisierte Stadtviertel ist unter anderem wegen seiner Hochhäuser bekannt, die von Hadid und anderen Stararchitekten wie Arata Isozaki und Daniel Libeskind entworfen wurden. Sie wollten mit Citylife eine Oase zum Wohnen und Arbeiten in der ansonsten für ihre Verkehrsstaus und stickige Luft bekannten Millionenstadt schaffen.

Das Innere des Einkaufszentrums ist mit Bambus-Holz ausgestattet, und dies vom Boden bis zur Decke. Säulen, die wie Bäume wirken, sollen den Eindruck verleihen, man befinde sich in einem Wald. Erwartet werden sieben Millionen Besucher pro Jahr, bis zu 1.000 Jobs sollen entstehen. Bisher wurden 95 Prozent der Flächen verkauft.

Von: apa