Gonzalo Higuain bei seiner Präsentation

Meister Juventus in Italien wieder der große Gejagte

Freitag, 19. August 2016 | 09:27 Uhr

Vor dem Start der neuen Serie-A-Saison am Samstag ist Italiens Fußball-Meister Juventus wieder einmal der große Gejagte. Fünfmal in Folge gewann der Rekordchampion zuletzt den “Scudetto” und viel spricht dafür, dass die Turiner auch diesmal auf Platz eins landen. “Ein Club wie Juventus hat immer die Verpflichtung, so erfolgreich wie möglich zu sein”, sagte Coach Massimiliano Allegri.

Zwar verloren die Turiner Paul Pogba um die Weltrekord-Ablöse von 105 Millionen Euro an Manchester United und Alvaro Morata um 30 Millionen Euro an Real Madrid, doch für Ersatz wurde gesorgt. Mittelfeldspieler Miralem Pjanic kam von der AS Roma, Rechtsverteidiger Dani Alves vom FC Barcelona und Innenverteidiger Mehdi Benatia vom FC Bayern.

Der Königstransfer aber war die Verpflichtung von Gonzalo Higuain. Über 90 Millionen Euro zahlten die Norditaliener für den Schützenkönig der vergangenen Spielzeit an Napoli und schwächten damit den zuletzt härtesten Widersacher massiv. Der Wechsel sorgte in Italien für großen Wirbel – genauso wie die ersten Fotos des Argentiniers im Juve-Leiberl, die einen deutlichen Bauchansatz des Stürmers zeigten.

Napoli setzt nun im Angriff auf eine abgespeckte Variante mit dem um 32 Millionen Euro von Ajax Amsterdam geholten polnischen Teamspieler Arkadiusz Milik. Dessen Landsmann Piotr Zielinski stieß von Udinese zum Vizemeister, der sich zudem mit dem italienischen Internationalen Emanuele Giaccherini verstärkte.

Roma verlor zwar Pjanic an Juventus, rüstete dafür aber mit den Innenverteidigern Thomas Vermaelen, Federico Fazio sowie den Offensivspielern Mohamed Salah und Gerson auf. Spendabel zeigte sich auch Inter Mailand bei der Verpflichtung von Antonio Candreva um 22 Millionen Euro von Lazio Rom.

Der Champions-League-Sieger von 2010 schlitterte so wie sein Stadtrivale AC Milan in den vergangenen Jahren in die Krise – und zumindest beim AC zeichnet sich keine Rückkehr zu alter Stärke ab, sofern man die Transferaktivitäten als Maßstab nimmt. Am tiefsten griff der kürzlich von chinesischen Investoren übernommene Verein noch beim Neun-Millionen-Euro-Stürmer Gianluca Lapadula in die Tasche.

Die “Rossoneri” starten am Sonntag mit einem Heimspiel gegen Torino in die neue Spielzeit, die einen Tag zuvor mit der Partie AS Roma – Udinese eröffnet wird. Ebenfalls am Samstag steigt der erste große Schlager mit dem Duell zwischen Juventus und dem Vorsaison-Fünften Fiorentina.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Meister Juventus in Italien wieder der große Gejagte"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
oli.
Tratscher
1 Monat 10 Tage

es lebe JUVE ⚽⚽⚽🏅🏆

forzafcs
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Lei so zur Info.. Gerson und Salah wurden bereits letze Saison von der Roma geholt..

wpDiscuz