Kardinal George Pell weist die Vorwürfe zurück

Missbrauchsvorwürfe: Vatikan-Finanzchef gibt Amt ab

Donnerstag, 29. Juni 2017 | 14:35 Uhr

Wegen Missbrauchsvorwürfen hat der Finanzchef des Vatikan, George Pell, am Donnerstag angekündigt, sein Amt vorübergehend niederzulegen. Der australische Kardinal will in seine Heimat zurückkehren, um sich den Missbrauchsvorwürfen zu stellen. Zuvor hatten die australischen Behörden ein Ermittlungsverfahren wegen sexuellen Missbrauchs gegen den 76-Jährigen eingeleitet.

Pell, seit 2014 “Finanzminister” des Vatikan, wies die Vorwürfe entschieden zurück. Diese seien “völlig falsch”. Er habe den Papst über die gegen ihn laufenden Ermittlungen informiert. Papst-Sprecher Greg Burke berichtete, dass Pell vor seiner Abfahrt nach Australien nicht mehr an öffentlichen Veranstaltungen teilnehmen werde. Am Donnerstag zelebrierte der Papst die Messe mit den Purpurträgern, nachdem er bei einem Konsistorium am Mittwoch fünf neue Kardinäle kreiert hatte. Pell werde außerdem keine Interviews mehr geben, berichtete Burke.

Der Vatikan respektiere die australische Justiz, wurde betont, zugleich aber hervorgehoben, dass Pell wiederholt seine Unschuld beteuert habe. Er habe Misshandlungen gegen Minderjährige außerdem als “unerträglich” bezeichnet und mit den australischen Justizbehörden bei der Klärung der Vorwürfe zusammengearbeitet. Er selber habe sich an der Gründung einer päpstlichen Kommission zur Aufarbeitung von Missbrauchsfällen beteiligt, hieß es seitens des Vatikan.

Der Papst habe Pell die Genehmigung gegeben, sein Amt an der Spitze des Wirtschaftsdikasteriums vorübergehend niederzuleben. Die Geschäfte sollen inzwischen von den Sekretären des Dikasteriums weitergeführt werden.

Dem katholischen Geistlichen würden mehrere sexuelle Vergehen zur Last gelegt, teilte die Polizei im australischen Teilstaat Victoria am Donnerstag mit. Einzelheiten nannte die Exekutive aufgrund des laufenden Verfahrens nicht. Die australischen Ermittler hatten Pell bereits im Oktober in Rom zu Missbrauchsvorwürfen befragt. Am 18. Juli soll Pell vor dem Amtsgericht in Melbourne erscheinen.

Australischen Medienberichten zufolge wird Pell selbst von zwei Männern bezichtigt, sie Ende der 1970er Jahre missbraucht zu haben. Zudem soll er sich in den 80er Jahren nackt vor drei Buben gezeigt haben. Pell wies die Vorwürfe zurück und sprach von einer “skandalösen Schmutzkampagne” gegen ihn. Kürzlich erschien ein Buch der Enthüllungsjournalistin Louise Milligan über Pell, das neue Einzelheiten zu den Vorwürfen gegen den australischen Kardinal enthielt.

Von: APA/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

33 Kommentare auf "Missbrauchsvorwürfe: Vatikan-Finanzchef gibt Amt ab"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Marta
Marta
Superredner
24 Tage 10 h

Pfui Teifl-mi graust va de Typen !!!

ivo815
ivo815
Superredner
24 Tage 10 h

Die vertreten u.a. die westlichen Werte!

typisch
typisch
Grünschnabel
24 Tage 9 h

haben auch röcke an, komischer fetisch

Tabernakel
24 Tage 1 h

@ivo815
Wie erklären wir das jetzt den Islamisten?

m. 323.
m. 323.
Tratscher
24 Tage 21 Min

@”ist noch gar nix bewiesen,aber gleich so was schamloses Posten…Du bist sicher eine“ die ohne Sünde ist.“!!!.mir gr..eher von den scheinheiligen……

ivo815
ivo815
Superredner
23 Tage 23 h

@Tabernakel Allah Jahre wieder…

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

@m. 323. warum hat ihn dann der Papst suspendiert???? Kein Staat wie Australien kann sich so eine Veröffentlichung leisten,wenn nicht was wahres dran wäre.Die Wahrheit ist nicht schamlos.😢😢😢

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 10 h

@m. 323. Scheinheilig isch woll der Kardinal! 

orso
orso
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@Tabernakel Schwarze Schafe gibt es überall. Auch bei den Islamisten.

ivo815
ivo815
Superredner
21 Tage 4 h

@orso Sie meinen, im Islam. Die Islamisten SIND die schwarzen Schafe.

elmike
elmike
Grünschnabel
24 Tage 9 h

Leider werden sich de Missbräuche sicher wider bestätigen… Wia will die Kirche des rechtfertigen??? Genau de Lait, de oanen helfen sollaten tian solche Sochen… Wieso verpflichten sie sich Gott und tian donn so wos… lai mehr traurig! Die Kirche isch olles ondere als heilig!

Tabernakel
23 Tage 3 h

Bist Du Hellseher oder hast Du das gleiche verbrochen? Kennst Dich ja gut aus.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 10 h

Weil se früha ihre Homosexualität am bestn votuschn gikennt hom, wenn se Pforra wordn sein! Sem hot niemand gfrog worum se net heiratn und sich outn isch a net möglich giwessn! Deswegn heart man a olm lai fa missbrauchta Knaben!…. Heint kenn se sich outn und missn nimma Pforra werden! deswegn gibts a weniger Geistliche!!

Shakespeare
Shakespeare
Grünschnabel
22 Tage 5 h

weil schwule nicht heiraten konnten, wurden sie eben priester

andr
andr
Tratscher
24 Tage 3 h

ich hör diesen Leuten schon lange nicht mehr zu

Orchideen2016X
Orchideen2016X
Tratscher
23 Tage 15 h

Andr , in deiner Sterbestunde wárst du vielleicht um einen Priester sehr froh.du bist sicher auch nicht ohne Sùnde.

ivo815
ivo815
Superredner
22 Tage 22 h

@Orchideen2016X Sie verwenden in Ihrem Nickname die falsche Jahreszahl. Empfehle so um 1500…

orso
orso
Grünschnabel
21 Tage 11 h

@Orchideen2016X Kann ein Priester, der sich des Missbrauchs an Kindern schuldig gemacht hat, mich beim Sterben begleiten?

Orchideen2016X
Orchideen2016X
Tratscher
24 Tage 6 h

Des hot nou nia niamend capiert ,dass do dr Teifl und de Dàmonen dahintr stecken.Hobn jo vor de Kirch total zu ruiniern und zu verderbn.Er dr Teifl mócht an di Mocht und nit Gott.Deswegn verurteil i do niamend .

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
24 Tage 4 h

😂😂😂 nana, des sein de Pforra (es gibt jo mehrere selche) schun selbo! in Teifl und in die Dämonen die Schuld gebn isch a win billig! die pure Lust isch es und net do Teifl! Und irgendwie bestätigt sich für mi olm wiedo, dass 80% fa die Pforra homosexuell sein! odo worum vogreifn sich Pforra meistens an Buibn? Früha hot man mit “Pforra werden” die eigene Homosexualität votuschn giwellt!

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
24 Tage 8 h

Dass se net gearn zölibatär lebn hom mir olla foston, obo sich noa an Kindo vergreifen, sel spreng in Rahmen! und fa do Hölle hom se selbo onscheinend a koan Ongst! Erstl soll er in Knast und noa direttissimo zin Taifl!

orso
orso
Grünschnabel
24 Tage 7 h

Um an Gott zu glauben, muss ich nicht in einer Kirche sein. Die Kirchenoberen wachen erst auf, wenn die Schäfchen reihenweise weglaufen.

Tabernakel
23 Tage 3 h

Allah ist auch ein Gott.

Popeye
Popeye
Superredner
24 Tage 8 h

Wer folgt ? Die Kirche ist eine pervertierte Machts Clique.

josef.t
josef.t
Tratscher
24 Tage 7 h

Die heiligen Männer, konnten immer auf die Vertuschung
ihrer Kirche hoffen……was auch jahrelang passierte……
In Amerika waren um die 4.000 Priester in 11.000 Fälle
verwickelt .
In Deutschland wurden Opfer, mit ein paar tausend Euro
abgefertigt. Alles innerkirchlich gelöst, statt hinter Gitter ? 
Wichtig die Täter hatten ihren Spaß ?
Kirchliche Einrichtungen (Schulen, Kindergärten,
Krankenhäuser u.s.w.) werden zu über 90% vom Staat
(Steuergelder) finanziert, haben aber ihre eigenen Gesetze
(Gerichte) ?

realist 2
realist 2
Neuling
24 Tage 8 h

I find man soll di Untosuchungen owortn und bet voreilig urteiln! Wenn’s sich als wohr herausstellt muss mit olla Konsequenz durchgegriffn werdn.

Tantemitzi
Tantemitzi
Superredner
22 Tage 9 h

I hon mit Gott und seine Gebote koan Problem! Obo is Bodenpersonal konnsch komplett vogessn! Wenn man sich an die sem orientierat missat man komplett aus do Kirche austreten und nix mehr glabn!

Shakespeare
Shakespeare
Grünschnabel
22 Tage 4 h

wenn man sein Hirn benutzt auch

Solbei
Solbei
Superredner
24 Tage 7 h

und i honn als Ministront nia verstondn wiaso i die Ministrontpfoat olm lai übor die Unterhose unlegn honn gmiasst.

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

danke für die Ehrlichkeit,Respekt,den Rest kann man sich denken.👍

marsmaennchen
marsmaennchen
Tratscher
24 Tage 8 h
CHILD SEXUAL ABUSE AND THE AUSTRALIAN CATHOLIC CHURCH THE EXTENT OF ABUSE * 4444 alleged victims * That’s only those who have made claims to church * 1880 alleged perpetrators – 1265 priests or religious brothers/sisters * More than 500 unknown offenders (can’t say if any are among 1880 identified perpetrators) * More than 1000 separate institutions involved THE PERPETRATORS: * 7 pct of all priests alleged to have abused children * More than 20 pct of some religious orders – 40 pct of St John of God Brothers * 90 pct male Of 1880 identified abusers: * 597 (32… Weiterlesen »
mitredn
mitredn
Grünschnabel
24 Tage 2 h

iotz wert er sein Omt jo ogeben, SCHANDE!!!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
22 Tage 13 h

Ja ja das nennt man dann Schmutzkampagne,weiter so immer alles schön aussitzen und vertuschen………..zum KOTZEN diese scheinheiligen,verlogenen Brüder!!!!😡😡😡

wpDiscuz