Zwei von 114 Proben waren positiv

Mit Fipronil belastete Eier in Italien entdeckt

Montag, 21. August 2017 | 13:39 Uhr

Das italienische Gesundheitsministerium hat mit Fipronil belastete Eier entdeckt. In zwei von 114 Proben wurde Fipronil nachgewiesen. Kontrolliert wurden sowohl Eier als auch Lebensmittel, die diese enthalten. Geprüft wurden Eier aus Legehennenbetrieben sowie aus dem Großhandel, teilte das Ministerium mit.

Fipronil ist nach dem derzeitigen wissenschaftlichen Kenntnisstand nicht krebserregend und erbgutschädigend. Es kann beim Menschen neurotoxisch wirken. In höheren Dosen führt es zu Übelkeit, Erbrechen, Kopfschmerzen, bis hin zu Lähmungserscheinungen. Das Insektengift wurde offenbar einem Reinigungsmittel für Hühnerställe begemischt und kam so in Umlauf.

Von: apa