Sozialdemokratische PD auf Platz zwei - Enttäuschung für Fünf-Sterne-Bewegung

Mitte-rechts-Kandidat siegt auf Sardinien: Lega feiert

Dienstag, 26. Februar 2019 | 10:20 Uhr

Aus der Regionalwahl auf Sardinien am Sonntag ist der Kandidat des Mitte-rechts-Lagers Christian Solinas als klarer Sieger hervorgegangen. Der 42-jährige Senator der rechtspopulistischen Lega behauptete sich laut endgültigen Wahlergebnissen mit 47 Prozent der Stimmen. Solinas Mitte-links-Rivale Massimo Zedda musste sich mit 33 Prozent der Stimmen begnügen.

Für die Fünf-Sterne-Bewegung endete die Wahl enttäuschend. Ihr Kandidat Francesco Desogus kam nicht über elf Prozent hinaus. Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini hob hervor, dass seine Partei alle Regionalwahlen seit der letzten Parlamentswahl 2018 gewonnen habe. “Sardinien hat nach Friaul-Julisch Venetien, Molise, Trentino, Südtirol und den Abruzzen auch beschlossen, dass die Lega regieren soll. Auch auf Sardinien haben wir gewonnen, obwohl wir wie in den Abruzzen zum ersten Mal an Regionalwahlen teilgenommen haben”, schrieb Salvini auf Facebook.

Vizepremier und Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio versicherte dagegen, dass der lokale Wahltest keine negativen Auswirkungen auf die Regierung in Rom haben werde. “Die Fünf-Sterne-Bewegung ist gesund, und wir machen weiter.” Bisher war die populistische Bewegung auf Sardinien nicht im Regionalrat vertreten. Desogus betonte, dass seine Bewegung im Gegensatz zu den Rivalen ohne Listenverbindungen in den Wahlkampf gezogen seien. “Wir wussten von Anfang an, dass es für uns schwierig wird”, sagte Desogus.

Di Maio arbeitet zurzeit an einer Umstrukturierung der Bewegung. Sie soll in eine Partei umgewandelt werden und eine regionale Struktur erhalten. Auch ein Führungskomitee ist vorgesehen.

Die rechtskonservative Forza Italia um Ex-Premier Silvio Berlusconi, die gemeinsam mit der Lega den erfolgreichen Kandidaten Solinas auf Sardinien unterstützt hat, hofft unterdessen, dass nach dem neuerlichen Wahlsieg des Mitte-Rechts-Lagers auf regionaler Ebene auch auf nationaler Ebene eine Mitte-rechts-Koalition Regierung näher rücken könnte. Die Partei Berlusconis verschärft deshalb den Druck auf die Lega, die Koalition mit der schwächelnden Fünf-Sterne-Bewegung aufzukündigen.

Die sozialdemokratische PD (Partito Democratico) erklärte sich unterdessen mit dem zweiten Platz des Bürgermeisters von Cagliari zufrieden. “Aus Sardinien ertönt eine klare Botschaft. Der Weg ist für uns steil, doch wir sind wieder auf Wachstumskurs”, sagte Ex-Premier Paolo Gentiloni optimistisch.

Von: apa