Regierungskrise in Italien sorgt für Verunsicherung

Moody’s stellt Italien schlechteres Rating in Aussicht

Dienstag, 29. Mai 2018 | 11:49 Uhr

Angesichts der Eskalation der politischen Krise in Italien stellt die Ratingagentur Moody’s das Rating für Italien auf den Prüfstand. Derzeit wird Italien mit “Baa2” bewertet. Diese Bewertung werde auf eine mögliche Abstufung überprüft, teilte Moody’s am Dienstag mit. Hauptgrund für die Überprüfung des Ratings sei das Risiko einer materiellen Verschlechterung der Finanzkraft von Italien.

Zudem bestehe das Risiko, dass die Strukturreformen stagnieren oder sogar rückgängig gemacht werden. Moody’s ist davon ausgegangen, dass die 5-Sterne-Bewegung und die Lega im Laufe der Woche eine Regierung formen.

Es sei sehr unwahrscheinlich, dass der nunmehr vom italienischen Präsidenten Sergio Mattarella mit der Regierungsbildung beauftragte Carlo Cottarelli die mehrheitliche Unterstützung durch das Parlament erhalten könne, da die 5-Sterne-Bewegung und die Lega in beiden Häusern die Mehrheit besäßen. Sie hätten auch bereits ihre Präferenz für eine Neuwahl bekundet, die wahrscheinlich im September stattfinden werde, so Moody’s.

Von: apa