Fiorentinas Kapitän Davide Astori wurde nur 31 Jahre alt

Nach Tod von Astori: Italiener legen Schweigeminuten ein

Montag, 05. März 2018 | 22:39 Uhr

Nach dem Tod des italienischen Nationalspielers Davide Astori werden alle Auswahlmannschaften des Fußballverbandes (FIGC) in den kommenden Tagen als Zeichen der Trauer in ihren Spielen Schweigeminuten einlegen und mit Trauerflor antreten. Den Anfang habe Italiens U19-Team der Frauen gemacht, das am Sonntag gegen Norwegen mit Trauerflor gespielt habe, teilte der FIGC am Montag mit.

Astori, Kapitän des Erstligisten AC Fiorentina, war am Sonntag im Alter von 31 Jahren in der Stadt Udine tot aufgefunden worden, wo Florenz am Sonntag gegen den lokalen Club antreten sollte. Er war nach Angaben der Behörden an einem Herzstillstand gestorben. Der Verband sagte alle Sonntagsspiele der Serie A und Serie B ab. Astori hatte 14-mal für die italienische Nationalmannschaft gespielt. Vor dem Sitz und den Ausbildungsstätten des Verbandes wehten die Flaggen auf halbmast.

Die italienische Justiz leitete indes Ermittlungen zum plötzlichen Tod des Fußballprofis Davide Astori ein. Es seien Ermittlungen gegen Unbekannt wegen des Verdachts der fahrlässigen Tötung eingeleitet worden, sagte der Staatsanwalt von Udine, Antonio de Nicolo, am Montag im Radiosender Rai. Dieses Vorgehen sei in einem derartigen Fall “obligatorisch”.

Die Autopsie des Leichnams soll laut Angaben seines Clubs Fiorentina am Dienstag erfolgen, das Begräbnis von Astori erfolgt am Donnerstag in Florenz in der Basilika Santa Croce.

Fiorentina dementierte in einem kurzen Statement auf der Club-Webseite die Information der symbolischen Vertragsverlängerung mit Davide Astori. “Im Moment ist noch nichts entschieden. Die violette Familie konzentriert sich auf die Stille, den Respekt und die Erinnerung an ihren Kapitän.” Zudem bedauere man es, dass “jemand das Klima der Trauer” dazu ausnutze, “um seine Sichtbarkeit zu erhöhen”. Zuvor hieß es, Fiorentina verlängere den Vertrag mit Astori symbolisch und zahle das Gehalt seiner Familie aus.

Auch vor allen Spielen der Champions League sowie der Europa League wird es diese Woche eine Schweigeminute für den verstorbenen Davide Astori geben. Das verlautete der europäische Verband (UEFA) am Montag. Am Donnerstag ist Österreichs überlegener Tabellenführer Red Bull Salzburg im Europa-League-Achtelfinal-Hinspiel bei Borussia Dortmund zu Gast.

Von: APA/dpa/ag.