Paar nach Liebesspiel eingeschlossen

Nein, an den Kofferraum hatte er wirklich nicht gedacht

Montag, 13. Juli 2015 | 09:24 Uhr

Brescia – Laut einem Bericht der Online-Ausgabe des Corriere della sera traute der Diensthabende an der Notfallnummer 113 seinen Ohren kaum, als er Freitagabend kurz nach 23.00 Uhr einen Anruf entgegennahm. Ein Liebespaar hatte sich während des Liebesspiels im Kofferraum ihres großen Geländewagens vom Typ SSangyong Rexton selbst eingeschlossen.

Die wunderbare Idee, ausgerechnet im Kofferraum ihres Wagens der körperlichen Liebe zu frönen, kam den beiden, einer Frau aus Adro in der Provinz Brescia und einem 1961 geborenen Marokkaner, ausgerechnet in der Industriezone von Brescia. Da der Geländewagen zwischen der letzten Sitzreihe und dem eigentlichen Kofferraum mit einem Trenngitter versehen war, beschloss das Paar von außen den Kofferraumdeckel zu öffnen und hineinzusteigen.

Erst nach dem Liebesakt wurde der Frau  mittleren Alters und dem Marokkaner klar, dass sie sich selbst in den Kofferraum eingeschlossen hatten und es wegen des Trenngitters auch keine Möglichkeit gab eine Seitentür zu öffnen.

Nach dem Notruf machte sich eine Streife sofort auf die Suche nach dem eingesperrten Liebespaar. Allerdings war es wegen der Dunkelheit, der ausgeschalteten Lichter und dem offenen, weiten Gelände für die Beamten nicht leicht die feurigen Liebhaber zu finden. Dank GPS gelang es am Ende den Ordnungshütern doch das Liebespaar aus ihrer misslichen Lage zu befreien.

Auch wenn die Hormone Achterbahn spielen, so sollte man doch Vorkehrungen treffen, um einsame Plätzchen doch wieder selbst verlassen zu können.

Von: ©ka