Der "Hai von Messina" schlug zu

Nibali gewann 111. Lombardei-Rundfahrt

Samstag, 07. Oktober 2017 | 22:07 Uhr

Der Italiener Vincenzo Nibali hat am Samstag zum zweiten Mal nach 2015 die Lombardei-Rundfahrt für sich entschieden. Der 32-Jährige gewann den letzten großen Rad-Klassiker der Saison von Bergamo nach Como (247 km) dank einer erfolgreichen Attacke in der vorletzten Abfahrt 28 Sekunden vor dem Franzosen Julian Alaphilippe. Dritter bei der 111. Ausgabe wurde sein Landsmann Gianni Moscon (38 Sek.).

Ein spektakulärer Sturz des Belgiers Laurens de Plus rund 40 km vor dem Ziel blieb ohne schwerwiegende Folgen. Der 22-Jährige erwischte in der Abfahrt von der Colma di Sormano eine Kurve schlecht, wurde über die Leitschiene katapultiert und kam einige Meter tiefer auf. De Plus wurde von Rettungskräften an Ort und Stelle erstversorgt und ins Krankenhaus gebracht, kam aber ohne schwere Verletzungen davon, wie sein Quick-Step-Team noch während des Rennens mitteilte.

Der an der gleichen Stelle wie sein Landsmann De Plus später ebenfalls gestürzte Jan Bakelants hat sich schwer verletzt. Der 31-Jährige brach sich laut Angaben seines Teams AG2R sieben Rippen und zog sich außerdem Frakturen an zwei Lendenwirbeln zu. Bakelants sei aber bei Bewusstsein, könne selbstständig atmen und sich bewegen, hieß es weiter. Die Österreicher Gregor Mühlberger und Patrick Konrad (beide Bora) kamen nicht ins Spitzenfeld.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Nibali gewann 111. Lombardei-Rundfahrt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wpDiscuz