Die Priester schafften bisher beste Platzierung

Österreich bei Priester-Fußball-EM in Italien auf Platz 6

Freitag, 09. Februar 2018 | 09:50 Uhr

Die österreichische Elf hat bei der Priester-Fußball-EM in Brescia (Italien) den sechsten Platz erkämpft. Das sei die bisher beste Platzierung bei dem Bewerb, an dem in diesem Jahr Teams aus 16 Ländern teilnahmen, freute sich Hans Wurzer, Kapitän und Tormann sowie Pfarrer von Ybbs an der Donau.

Polen wurde zum fünften Mal Europameister der “Himmelsstürmer” und zog damit in der Bilanz mit Kroatien gleich. Silber und Bronze gingen an Portugal und die Slowakei, teilte die Diözese St. Pölten mit. Bei den Teams von Ungarn und Montenegro – voraussichtlicher Austragungsort 2019 – spielten sogar zwei Bischöfe mit.

Laut der Aussendung gratulierte Österreichs Sportbischof Alois Schwarz den erfolgreichen “Gotteskickern”. Am 18. März können Fans der österreichischen Nationalmannschaft, der Spieler aus sechs Nationen angehören, bei einem Benefizfußballturnier in Bruck an der Mur zuschauen.

Initiiert wurde das Turnier einst von österreichischen Geistlichen, die erste Priester-Hallen-EM stieg 2004 in Eisenstadt. Auch St. Pölten war bereits Gastgeber.

Von: apa