Schwere Vorwürfe gegen McCarrick

Papst entlässt früheren Erzbischof aus Priesteramt

Samstag, 16. Februar 2019 | 12:19 Uhr

Papst Franziskus hat den früheren Erzbischof von Washington, Theodore McCarrick, aus dem Priesteramt entlassen. Der 88-Jährige sei in einer Untersuchung der Glaubenskongregation des Vatikans des sexuellen Fehlverhaltens mit Minderjährigen und Erwachsenen schuldig befunden worden, hieß es am Samstag in einer Mitteilung. Erschwerend komme der Umstand des Machtmissbrauchs hinzu.

Im Juli 2018 hatte der Papst bereits den Rücktritt von McCarrick akzeptiert. Diesem wurde in seiner Heimat vorgeworfen, Minderjährige und Priesteranwärter sexuell belästigt zu haben. McCarrick musste auch den Kardinalstitel abgeben.

In dem Skandal war auch Franziskus unter Kritik geraten. Der konservative Erzbischof Carlo Maria Vigano warf dem Pontifex vor, die Vorwürfe gegen McCarrick lange ignoriert und Sanktionen gegen diesen gar rückgängig gemacht zu haben.

Im Skandal um sexuellen Missbrauch wurde nun ein weiterer Verdachtsfall bekannt: Joseph Punderson (70), leitender Mitarbeiter am höchsten Vatikangericht, steht auf einer Liste seiner früheren Diözese Trenton mit rund 200 “glaubhaft beschuldigten” Missbrauchstätern aus dem US-Staat New Jersey. Das berichtet der Rom-Korrespondent der französischen Zeitung “La Croix” (Onlineausgabe, Freitag).

Auf der Liste, die die Diözese Trenton laut Kathpress am Mittwoch veröffentlichte, wird Punderson als “aus dem Dienst entfernt” gelistet. Über mögliche Sanktionen oder weitere Verwendung ist nichts ausgeführt. Die zur Last gelegten Taten lägen teils Jahrzehnte zurück, hieß es bei der Veröffentlichung am Mittwoch; die meisten Priester auf der Liste seien inzwischen gestorben.

Ende Jänner hatte der österreichische Ordensmann Hermann Geißler (53) seinen Dienst in der Römischen Glaubenskongregation quittiert. Der Rücktritt stand in Zusammenhang mit Anschuldigungen sexueller Belästigung, die Geißler aber zurückweist.

Die Apostolische Signatur, offiziell Oberster Gerichtshof der Apostolischen Signatur, ist das höchste Gericht und höchstes Verwaltungsgericht der römischen Kurie. Präfekt dieses Gerichtshofes ist derzeit Kardinal Dominique Mamberti (66).

Ab Donnerstag findet im Vatikan ein internationaler Gipfel zum Thema Missbrauch statt. Zu dem viertägigen Treffen in Rom hat Papst Franziskus die Vorsitzenden aller Bischofskonferenzen, die Leiter der unierten Ostkirchen sowie zahlreiche männliche und weibliche Ordensobere eingeladen. Teilnehmen werden außerdem die Leiter aller Vatikan-Behörden sowie Missbrauchsopfer aus allen Erdteilen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

8 Kommentare auf "Papst entlässt früheren Erzbischof aus Priesteramt"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
ma che
ma che
Tratscher
1 Monat 10 Tage

So ein Witz! Einfach nur Entlassen werden ist doch keine Strafe für solche Vergehen!

Erich59
Erich59
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

Einfach nur traurig und verwerflich.

GR
GR
Grünschnabel
1 Monat 10 Tage

….Moral und Anstand in dieser Welt 🤣🤣🤣

Staenkerer
1 Monat 10 Tage

des isch natürlich a strofe … zum kotzn!

i hoff das jetzt der staatanwaltschoft de mocht hot den oltn 🐷 vor gericht zu stelln, wenn er in schutz des vatikans verliert!

MickyMouse
MickyMouse
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Dann wundert sich jemand,wenn weltweit täglich Kirchenaustritte sind! Und dann noch ERZBISCHOF sein!😡😡😡

Waltraud
Waltraud
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

Der sieht nicht aus, als ob er irgendwelche Schuldgefühle hätte.

giftzwerg
giftzwerg
Universalgelehrter
1 Monat 9 Tage

überoll große bilder aufstellen ,dass er sich nicht mehr auf die strasse traut und nicht nochmals probleme macht

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
1 Monat 8 Tage

Er wird in der Hölle schmoren!

wpDiscuz