Mahnende Worte des Papstes in Genf

Papst Franziskus ruft zu mehr Mitleid mit Schwächsten auf

Donnerstag, 21. Juni 2018 | 16:39 Uhr

Papst Franziskus hat angesichts wachsender Gräben zwischen Arm und Reich zu mehr Mitgefühl mit den Schwachen aufgerufen. “Die Schwachen werden immer mehr ausgegrenzt, ohne Brot, Arbeit und Zukunft, während die Reichen immer … reicher werden”, sagte er in Genf beim Besuch des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK): “Fühlen wir uns vom Weinen der Leidenden angesprochen und empfinden wir Mitleid.”

“Es ist Grund zur Beunruhigung, wenn sich einige Christen gegenüber Bedürftigen gleichgültig zeigen”, sagte Franziskus. “Noch trauriger ist die Überzeugung derer, die ihre eigenen Vorteile als reine Zeichen der göttlichen Bevorzugung erachten.”

Der eintägige Besuch in Genf stand im Zeichen des 70-jährigen Bestehens des ÖRK, der weltweit 350 Kirchen mit mehr als 500 Millionen Christen vereint, darunter Anglikaner, Baptisten, Lutheraner, Methodisten sowie orthodoxe und reformierte Kirchen. Die katholische Kirche mit 1,3 Milliarden Katholiken ist nicht Mitglied. Bei einem ökumenischen Gebet mit Würdenträgern und Gästen des ÖRK hatte er am Morgen zur Einheit aller Christen aufgerufen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

10 Kommentare auf "Papst Franziskus ruft zu mehr Mitleid mit Schwächsten auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
27 Tage 4 h

Als christ musst du Mitleid mit den reichsten haben. Sie hätten die Möglichkeit tausende zu retten. Die Quittung kommt nach dem irdischen… dann Gnade Ihnen Gott..

WM
WM
Universalgelehrter
27 Tage 3 h

So a schmarrn glaubst du in deinen alter noch an märchen😂😂😂 unser körper besteht zu 100% aus materie nach den tod zersetzt sich alles auch unsere erinnerungen gedanken und unser wesen nix wird irgendwo gespeichert 😇😇😇😇

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
26 Tage 12 h

@wm
Achso?! Warum lebst du dann dein Leben überhaupt, wenn es sich danach auflöst? Dann kannst du dir ja alles erlauben. Denn der Tod kennt keine Konsequenzen und macht dir keine scherereien!
Vom Energieerhaltungsgesetz noch nie was gehört? Materie ist reine Energie, nur eben im verdichteten Zustand. Nichts verschwindet. Das ist pure Physik!

StevieWonder
StevieWonder
Grünschnabel
26 Tage 10 h

@Mistermah Nur leider kann sich deine Materie auch nur in Wärme umwandeln.

WM
WM
Universalgelehrter
26 Tage 1 h

@Mistermah Ich sehe das Gehirn als einen Computer an, der aufhört zu arbeiten, wenn seine Einzelteile nicht mehr funktionieren.” Genau aus diesem Grund könne es auch keine Nachwelt geben. Das Wunder der Menschheit sah der Brite aus einem rationalen Blickwinkel. “Es gibt kein Leben nach dem Tod für kaputte Computer. Das ist ein Märchen für Leute, die Angst im Dunkeln haben
Stephen Hawking😱😱

m69
m69
Superredner
26 Tage 1 h

@WM 

oder so ähnlich ….

m69
m69
Superredner
26 Tage 1 h

@WM 

bis heute kenne ich keinen, der jemals zurückgekommen ist und uns das gesagt hat, auch nicht das Gegenteil kann man beweisen.

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
27 Tage 7 h

Hätte nie gedacht, dass ich als Atheist einmal mit dem Papst einer Meinung sein werde.

der Rote Wichtel
26 Tage 12 h

Anstatt guter Ratschläge für andere soll sich der Oberhirte lieber darum kümmern dass sich seine “Mannschaft” rund um den Globus nicht an den Schwächsten vergeht

StevieWonder
StevieWonder
Grünschnabel
26 Tage 10 h

Der Papst selbst hat darüber leider keine Macht. Es gibt im Vatikan große mafiöse Strukturen, aber nicht jeder ist ein Unmensch, es gibt dort auch Menschen mit großem Herz.

wpDiscuz