Franziskus urgiert "Erziehungspakt" zwischen Familien und Schulen

Papst ruft zu Beginn des Schuljahres in Italien zu Verantwortung auf

Montag, 14. September 2020 | 07:05 Uhr

Angesichts des für morgigen Montag geplanten Beginn des Schuljahres nach sechsmonatiger Zwangspause wegen des Coronavirus in Italien hat Papst Franziskus zu “Verantwortung” aufgerufen, um die öffentliche Gesundheit zu garantieren. Er plädierte für einen “Erziehungspakt” zwischen Familien und Schulen.

Im Mittelpunkt müsse stets der Mensch stehen, sagte der Papst in einer Botschaft an die italienischen Familien. Acht Millionen Schüler kehren Italien-weit in die Schulen zurück. Eine Ausnahme bildet Südtirol, wo die Schule bereits am vergangenen Montag begonnen hatte.

“Das neue Schuljahr wird anders als in den vergangenen Jahren sein”, betonte Bildungsministerin Lucia Azzolina und bezog sich auf die Sicherheitsmaßnahmen, die in den Schulen ergriffen werden. In den ersten Wochen wird es weniger Unterrichtsstunden als im vergangenen Jahr geben.

Über zwei Millionen Einzelbänke bestellte die Regierung, um die Einhaltung der Distanzierungsregeln in den Klassenzimmern zu garantieren. 10.000 zusätzliche Klassen wurden gebildet, in denen nicht mehr als 15 Kinder sitzen werden, sodass der Abstand eingehalten werden kann. Kinder müssen keinen Mundschutz tragen, wenn sie in der Klasse sitzen und ein Meter Abstand zu Lehrern und Schulkollegen eingehalten werden kann.

Die Schulen werden Lehrern Mundschutz und Desinfektionsgel zur Verfügung stellen. Rund zwei Millionen Antikörper-Tests sind in Italien für Lehrer vorgesehen. Sie erfolgen auf freiwilliger Basis. Lediglich ein Drittel der Pädagogen signalisierte bisher Bereitschaft, sich den Tests zu unterziehen. Auch Kinder sollen stichprobenartig getestet werden.

Direktoren müssen Fernunterricht für den Fall organisieren, dass einzelne Schulen wegen plötzlicher Infektionsherde geschlossen werden müssten. Sollte sich ein Kind anstecken und zu Hause bleiben müssen, können Eltern bezahlten Urlaub in Anspruch nehmen. Viele Eltern und Lehrer befürchten, dass all die Vorsichtsmaßnahmen eine zweite Corona-Welle nicht verhindern können.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

3 Kommentare auf "Papst ruft zu Beginn des Schuljahres in Italien zu Verantwortung auf"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
halloo
halloo
Grünschnabel
14 Tage 20 h

de hättn in vatikan mehr aufzuraumen als sich gedanken über den virus do zu mochn….

Nik1
Nik1
Superredner
14 Tage 21 h

Olm af die Familien und Schüler!!!

Ars Vivendi
Ars Vivendi
Universalgelehrter
14 Tage 9 h

Der “Heilige Vater” hätte sich auch schon früher zu Corona melden dürfen, z.B. mit wieviel 💶 die katholische Kirche die gebeutelten Familien zu unterstützen gedenkt

wpDiscuz