Draghi sichert sich OK für Waffenlieferungen

Paukenschlag in Rom: Di Maio verlässt den M5S

Mittwoch, 22. Juni 2022 | 08:17 Uhr

Rom – In der Fünf-Sterne-Bewegung gab es gestern einen Paukenschlag. Außenminister Luigi Di Maio und einige weitere Politiker trennten sich von ihrer Partei. Medienberichten zufolge spricht Di Maio von einer schmerzhaften Entscheidung.

Die Ursache dafür waren parteiinterne Streitigkeiten mit Parteichef Giuseppe Conte über die Waffenlieferungen an die Ukraine.

Das Lager des ehemaligen Premiers war strikt dagegen. Di Maio sprach sich hingegen für Waffenlieferungen aus. Der Außenminister will nun eine neue Partei unter dem Namen “Insieme per il futuro” gründen.

Trotz des Zwistes im Lager des M5S konnte sich Ministerpräsident Mario Draghi im Senat die Zustimmung für weitere Waffenlieferungen an die Ukraine sichern.

Von: luk

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

24 Kommentare auf "Paukenschlag in Rom: Di Maio verlässt den M5S"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
berthu
berthu
Universalgelehrter
14 Tage 1 h

Dieser ganze Weltterror wegen einer Person -Putin!
Wieviele Leben gerettet, Mord und Totschlag, Zerstörung, Hunger und Resourcenverschwendung würde weniger,
ohne diese EINE Person!

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 42 Min

berthu Du siehst schwarz weiss.Die Nato hätte Sich nie einmischen dürfen.So gibt es noch viel mehr Leid.Putin wird bis zum Letzten um S Ukraine kämpfen..

Doolin
Doolin
Kinig
14 Tage 13 Min

@Sag mal
…dann halte Putin brav die Daumen, damit er endlich schneller weiter macht…
😜

Zugspitze947
13 Tage 23 h

Sag mal: Die NATO hat sich NICHT eingemischt ! Der Mörder Putin muss beseitigt werden 🙁

falschauer
13 Tage 23 h

@Sag mal

also hätte die welt zuschauen sollen, welchen charakter hast du denn, wenn neben dir ein mensch auf der straße erschlagen wird, schaust du dann zu?….ich nicht!

außerdem hat sich die nato bis jetzt sehr zurückgehalten und den auf hoher see bedrohten nur schwimmreifen zugeworfen

Sag mal
Sag mal
Kinig
13 Tage 23 h

@Doolin ich halte niemand die Daumen.Das ist nicht Unser Krieg.

Mikeman
Mikeman
Kinig
14 Tage 2 h

wo das noch hinführt 😳wie kann man Waffen liegern wenn man selbst kein Geld hat,das muß man den Bürgern wohl auch mal erklären.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
13 Tage 18 h

@mikemann… Für bestimmte Sachen finden Sie immer das Geld, nur nicht, für Sanität und Bildung da gibt es kein G…

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
13 Tage 18 h

Und Draghi der muss unbedingt schöne Figur machen vor Biden und der NATO… Da er ja die Stelle von Stoltenberg anstrebt… 😱

anonymous
anonymous
Kinig
14 Tage 1 h

Die Parteien in Italien laufen über,mehr Parteien Mehr Steuergeld Vernichtung

NaSellSchunSell
NaSellSchunSell
Tratscher
14 Tage 1 h

wollte ich auch gerade schreiben: schon wieeeeder eine neue Partei! 🙈

falschauer
13 Tage 23 h

……mehr unfähigkeit zu regieren

6079_Smith_W
6079_Smith_W
Universalgelehrter
14 Tage 2 h

Die nächste Partei die keiner braucht… 🙄

Tina1
Tina1
Superredner
14 Tage 2 h

“Insieme per il futuro”…quale futuro?😵‍💫🤧

Dagobert
Dagobert
Kinig
14 Tage 2 h

Der hot woll lei es sinkende Schiff verlossn, weil bei den nägstn Wohln sein die 5 Sterne bestimmt Geschichte!

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
13 Tage 18 h

@dagobert.. Nicht nur die 5⭐

Conrad
Conrad
Neuling
14 Tage 2 h

Wir werden DiMaio nicht missen, ganz sicher nicht!!!

DontbealooserbeaSchmuser
14 Tage 2 h

Neue Partei für mehr Waffenlieferungen 🤦🏼‍♀️

Wobei der Name “Insieme per il futuro radioattivo” doch sehr treffend ist 🙄

Savonarola
13 Tage 22 h

l’Italia è una repubblica fondata sul lavoro degli altri.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

Der isch eher guat! 😜

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
14 Tage 2 h

Wenn viele Sterne gefallen sind, dann müssten die alle ihren Stuhl verlassen und nicht nur wechseln… Denn diese neue gegründete Partei hat niemanden gewählt…
Und wegen der Waffen Lieferung.. Viele sind dagegen, aber um nicht den Stuhl zu verlieren stimmen sie trotzdem dafür… 🤬

Sag mal
Sag mal
Kinig
14 Tage 45 Min

oje,der Draghi werd no plerrn.

Dolomiticus
Dolomiticus
Universalgelehrter
13 Tage 21 h

Zu den 5 Sternen: mit dieser Spaltung ist das Grillo-Projekt wohl Geschichte. Zur Neuausrichtung von Di Maio: ich findes es nötig die Verfassung dahingehend zu ändern, dass die Alternative zu internen Streitigkeiten in Parteien nicht eine neue Parlamentsgruppe, sondern das Verlassen des Parlaments ist. Schließlich wurden Di Maio und seine 60 Kumpanen aufgrund des 5-Sterne-Programms gewählt. Es müssten die 60 nicht gewählten nachrücken und die anderen können bei den nächsten Wahlen antreten. So tut jeder wie er will, nur nicht was die Wähler wollten.

gogogirl
gogogirl
Tratscher
13 Tage 20 h

Den braucht niemand

wpDiscuz