Brite ersetzt den norwegischen Chefdesigner Peter Dundas

Paul Surridge ist neuer Kreativdirektor von Roberto Cavalli

Mittwoch, 10. Mai 2017 | 14:10 Uhr

Paul Surridge ist der neue Kreativdirektor des italienischen Modehauses Roberto Cavalli. Der 42-jährige Brite ersetzt den norwegischen Chefdesigner Peter Dundas, der sich im vergangenen Oktober vom Unternehmen getrennt hatte. Surridge, der in den vergangenen Jahren für Jil Sander, Burberry und Calvin Klein tätig war, muss das Label wieder auf Erfolgskurs bringen.

“Für mich ist dies eine einmalige Gelegenheit, an einem neuen Kapitel in der Geschichte von Roberto Cavalli zu arbeiten”, erklärte der Brite. Surridge sei sowohl wegen seines kreativen Talents als auch wegen seiner Managementfähigkeiten für den Posten ausgewählt worden, sagte der CEO des Luxusmodehauses, Gian Giacomo Ferraris.

Das toskanische Unternehmen, das nach eigenen Angaben rund 200 Millionen Euro Umsatz macht, war 2015 von der italienischen Private-Equity-Gesellschaft Clessidra erworben worden. Ein Zehn-Prozent-Anteil blieb im Besitz von Gründer Roberto Cavalli. Der Modeschöpfer ist seit 1980 mit der Österreicherin Eva Maria Düringer verheiratet, mit der er drei Kinder hat.

Im vergangenen Oktober wurde die Streichung von 200 Jobs sowie die Schießung des österreichischen Flagship-Stores in Wiens angekündigt. Die 2013 in der Wiener City eröffnete Boutique, der erste Flagship-Store des Modehauses in Österreich, entspreche nicht den Standards was Gewinn und Dimensionen betreffe, teilte das Unternehmen mit.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz