Der englische Rekordmeister zahlt mehr als 100 Millionen Euro

Pogba wechselte für Rekordablöse zu Manchester United

Dienstag, 09. August 2016 | 06:38 Uhr

Manchester United hat in der Nacht auf Dienstag Paul Pogba um geschätzte 105 Millionen Euro von Juventus Turin zurückgeholt und damit den teuersten Fußball-Transfer der Geschichte getätigt. Der 23-jährige Teamspieler Frankreichs unterschrieb einen Fünfjahresvertrag mit Option auf ein weiteres Jahr beim englischen Rekordmeister.

“Ich freue mich, zu United zurückzukehren. Es war immer ein Club mit einem besonderen Platz in meinem Herzen”, wurde Pogba auf der Club-Homepage zitiert. “Ich fühle, es ist der richtige Augenblick, um nach Old Trafford zurückzukommen.”

Damit haben die wochenlangen Spekulationen um Pogbas Zukunft ein Ende. Noch nie wechselte ein Spieler für mehr Geld den Verein, abhängig vom Erfolg könnte sich die Ablöse sogar noch auf 120 Millionen erhöhen. 2013 hatte der Waliser Gareth Bale die bisher gültige Bestmarke aufgestellt. Real Madrid bezahlte damals kolportierte 100 Millionen Euro an Tottenham Hotspur. Für Cristiano Ronaldo hatten die Königlichen 2009 immerhin 94 Millionen Euro bezahlt.

“Paul ist einer der besten Spieler der Welt und einer der Schlüsselfiguren des zukünftigen United-Teams”, sagte Manchesters Trainer Jose Mourinho. Der Star-Coach räumte zuvor ein, dass der Fußball-Markt mittlerweile verrückt sei, verteidigte aber auch die Ablösesumme für Pogba. “Ich glaube nicht, dass Real Madrid sich geärgert hat, als sie den Rekord mit Gareth Bale aufgestellt haben, ich denke nicht, dass es ein Grund ist, traurig zu sein”, sagte er. “Es ist ein Grund stolz zu sein, dass ein Club so etwas kann und für einen Spieler solcher Dimension attraktiv ist”.

Pogba war vor vier Jahren von Manchester United zu Juventus gewechselt. Er hatte sich zuvor in drei Saisonen bei dem englischen Rekordmeister nicht entscheidend durchsetzen können. Mit Juventus holte Pogba dann viermal den italienischen Meistertitel und etablierte sich als einer der besten Mittelfeldspieler der Welt. Der 23-Jährige gilt als exzentrisch. “Manche sagen vielleicht, dass ich verrückt bin, aber ich mag es, verrückte Sachen zu machen”, sagt er über sich selbst. Pogbas sportliches Ziel: Bester Fußballer der Welt werden. Er glaube, dass er mit Manchester alle seine Ziele im Fußball erreichen könne, ließ er wissen.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz