Contes Vereidigung ist für Freitag vorgesehen

Populisten und Rechte bilden neue Regierung in Italien

Donnerstag, 31. Mai 2018 | 22:51 Uhr

In Italien steht eine Regierung von Populisten und Rechten vor der Vereidigung. Der Wirtschaftsexperte Giuseppe Conte nahm am Donnerstagabend den Regierungsauftrag von Präsident Sergio Mattarella an und gab zentrale Ministerposten bekannt. “Wir werden entschlossen handeln, um die Lebensqualität aller Italiener zu verbessern”, sagte Conte nach einem Treffen mit Mattarella in Rom.

Es ist für ihn der zweite Anlauf zu einer Regierungsbildung. Der Präsident hatte den ersten gestoppt, weil die 5-Sterne-Bewegung und die Lega im Kabinett den Euro-Kritiker Paolo Savona zum Wirtschaftsminister machen wollten. Am Donnerstag hieß es, Savona solle stattdessen Europa-Minister werden. Das Parlament muss der neuen Regierung noch zustimmen. Da die Lega und die Sterne aber in beiden Kammern die Mehrheit haben, gilt das als ausgemacht. “Mit der Bildung der Regierung ist ein schwieriger Weg zuende”, erklärte der Präsident.

Conte sollte am Freitag um 16.00 Uhr MESZ vereidigt werden, danach soll eine Vertrauensabstimmung folgen. Die beiden Sieger der Wahl im März, 5 Sterne und Lega, haben zusammen eine Mehrheit im Parlament. Der designierte Ministerpräsident gab zudem zentrale Kabinettsposten bekannt: Der Chef der 5-Sterne-Bewegung, Luigi Di Maio, soll das vereinte Ministerium für Industrie und Arbeit übernehmen, Lega-Chef Matteo Salvini wird als Hardliner mit strammer Anti-Migrations-Agenda Innenminister.

“Einsatz, Kohärenz, Gehör, Arbeit, Geduld, gesunder Menschenverstand, Kopf und Herz für das Wohl der Italiener”, versprach Salvini seinen Anhängern auf Facebook. “Vielleicht sind wir nun endlich da, nach so vielen Hürden, Angriffen, Bedrohungen und Lügen.” Beide sollen zudem Vize-Ministerpräsidenten werden. Als Wirtschaftsminister ist der Ökonomieprofessor Giovanni Tria vorgesehen, als Außenminister Enzo Moavero Milanesi.

Die Fünf Sterne-Bewegung jubelt über die Entstehung der ersten Regierung mit ihrer Beteiligung in Italien. Die Gruppierung rief auf ihrem Blog die Anhänger auf, auf den Straßen die Regierungsbildung zu feiern. “Heute ist ein historischer Tag. Die Fünf Sterne-Bewegung regiert Italien”, ist auf dem Blog der Bewegung zu lesen. Die Gruppierung appellierte an alle Aktivisten, sich am kommenden Samstag – Tag der Republik und Nationalfeiertag – an einer Demonstration der Bewegung in Rom zu beteiligen, um die Regierungsbildung zu feiern. “Wir werden die Kräfte sammeln, die wir brauchen, um Italien endlich zu ändern”, hieß es.

Die Aussicht auf eine Regierung der Lega und der 5 Sterne hatte beim ersten Anlauf Investoren und Politiker nervös gemacht. In einer Koalition setzen die beiden Parteien auf höhere Staatsausgaben, obwohl sich in Italien ein Schuldenberg von mehr als 130 Prozent der Wirtschaftsleistung auftürmt. Auch die Euro-kritischen Stimmen in den beiden Parteien wie die von Savona haben für Unruhe gesorgt. Einer Umfrage zufolge steht dagegen eine deutliche Mehrheit der Italiener hinter der Währung: Demnach wollen 72 Prozent den Euro behalten.

Mattarellas Segen könnte die wochenlange Polit-Krise nun endlich lösen, die zuletzt an den Finanzmärkten Turbulenzen ausgelöst hatte. An der Börse wurden böse Erinnerungen an die Zeiten der Euro-Krise wach. Die Aussicht auf eine gewählte Regierung in Italien hatten bereits am Mittwoch für Beruhigung gesorgt – und das vor allem, weil damit wohl Neuwahlen noch in diesem Jahr vom Tisch wären. Doch auch das Regierungsprogramm der Parteien hatte die Märkte und die EU beunruhigt, planen doch die Populisten trotz des immensen Schuldenbergs des Landes Mehrausgaben etwa durch Steuersenkungen und die Einführung eines Grundeinkommens.

In Italien belaufen sich die Staatsschulden in absoluten Zahlen auf fast 2,3 Billionen Euro. Das entspricht fast 132 Prozent der jährlichen Wirtschaftsleistung. Bei der Wahl am 4. März hatte die Fünf-Sterne-Bewegung 32 Prozent bekommen, die Lega 17 Prozent. Di Maio war es, der sich nach dem Scheitern wieder auf die Lega zubewegt und einen Lösungsvorschlag gemacht hatte. Die beiden Parteien hatten gegen eine mögliche Übergangsregierung gewettert. Der Finanzexperte Carlo Cottarelli, der eigentlich die Technokratenregierung anführen sollte, gab sein Mandat zurück und machte damit den Weg für die Populisten-Allianz wieder frei.

Aufgrund des Kräfteverhältnisses ist eine Regierung aber vor allem im Sinne der Sterne. Salvinis Zustimmung war bis zuletzt ungewiss, da er angesichts von Stimmenzuwächsen von einer Neuwahl profitieren könnte. Dass es dazu kommt, ist nach Ansicht von Wolfgango Piccoli von der Denkfabrik Teneo ohnehin nur eine Frage der Zeit. “Die Haltbarkeitsdauer dieser Regierung wird wahrscheinlich begrenzt sein”, was eine Neuwahl im Frühjahr 2019 wahrscheinlich mache.

Von: APA/dpa/ag.

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

74 Kommentare auf "Populisten und Rechte bilden neue Regierung in Italien"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Eppendorf
Eppendorf
Superredner
22 Tage 12 h

Di Maio wurde von Salvini, der momemtan gar keine Regierung will, über den Tisch gezogen und versucht jetzt seinen Posten zu retten, er ist eigentlich zu schwach.
Salvini spekuliert auf Neuwahlen um Ministerpräsident zu werden, die eigenen Wähler wollen aber nicht nochmals wählen.

Draghi sieht den beiden Tölpeln zu, wie sie das letzte bisschen Reputation, welches Italien noch hat, verspielen.
Ihm sind momentan die Hände gebunden, ich hoffe aber mal, er ist auf eine solche Regierung vorbereitet. Wenn nicht, dumm gelaufen für uns.

Lumberjack
Lumberjack
Grünschnabel
22 Tage 9 h

Naja, lieber Salvini, als Di Maio. Dann kannst du gleich deinen Lohn mit den ganzen Ausländern Teilen.
Und je länger es dauert eine Regierung zu bilden, bekommt Salvini mehr Rückenwind vom Volk.

a sou
a sou
Tratscher
22 Tage 9 h

1zu1 von Zeller nachgeplappert.. .1+ füs Auswendiglernen.. Bravo! 😉  Sag mal hast du auch ein Parteikärtchen mit nem Edelweiß drauf? Oder doch eins vom den PDioten?

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

Schlechter kann es nicht werden und das draghi zu schauen muss, erfüllt mich mit Freude

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
22 Tage 7 h

@a sou
Ich kenne die Stellungname von Zeller zwar nicht, zeigt aber, dass er, wie vermutet, ein kluges Bürschen ist. 😂😂

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
22 Tage 6 h

dem dragi sind nicht die hände gebunden…genau er sitzt am längeren hebel!

Obelix
Obelix
Superredner
22 Tage 6 h

@Eppendorf, stimmt genau. Wenn man Salvini hört haben ja immer alle anderen die Schuld an der Situation (Merkel, EU, Macron). Fakt ist dass die EU überhaut nicht für den italienischen Sauhaufen kann. Was mich auch wundert, ist dass viele hier im Forum die Brisanz der Lage nicht erkennen. Die zwei Spinner spielen mit dem Feuer, denn die Finanzmärkte kennen mit Italien sicher keine Gnade wenn es um ihre Interessen geht. Es geht um nichts weniger als um das Schicksal von 500 Millionen EU – Bürger.

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 6 h

Die eu kann sehr wohl etwas für Italiens sauhaufen. Es sind ihre finazgesetze, bankenrettung, rettungsschirme , Wirtschaftsdiktatur die Italiens Defizit in 15 Jahren Euro verdoppelt haben, obwohl uns gross erklärt wurde, dass mit Stabilitätspakt und Schuldenabbau genau das Gegenteil passieren soll. Seit etweder zu jung oder dement. Dies waren große Eu Ankündigungen. Ebenso dass man die ärmeren Mitglieder in einem Jahrzehnt an das Niveau der reichen angleichen will. Doch der Bürger bezahlt brav Zinsen und Zinseszins 👍

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
22 Tage 5 h

@Chichifaz
Momentan nicht wirklich, wenn Italiens Anleihen auf Ramsch fallen, nützt nicht mal, wenn er seine Bazuka auspackt, er darf nichts mehr kaufen.
Außer er greift trotzdem, ohne gesetzliche Grundlage, in den Markt ein, was ich mir schwer vorstellen kann.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
22 Tage 5 h

@Obelix
Na ja, hier sind viele rechte Wähler. Ūberrascht nicht wirklich, dass da wenig dabei sind, die von Wirtschaft Ahnung haben, die haben keine Zeit sich zu informieren, sie müssen gegen Gott und die Welt hetzen.

Antivirus
Antivirus
Superredner
22 Tage 4 h

@Mistermah ich bin “alt genug und nicht demens ” ich habe diese Katastrophe vom ersten Tag mitbekommen

Aurelius
Aurelius
Superredner
22 Tage 2 h

@a sou
ich hoffe wirklich, dass sie es jetzt auf die reihe kriegen, sonst verlieren sie an Glaubwürigkeit

a sou
a sou
Tratscher
22 Tage 2 h

@Aurelius in der tat… ansonsten gehts halt weiter wie gewohnt, Abwerts… Geben wir ihnen Zeit und hoffen das Beste, mehr kann man eh nicht machen!

a sou
a sou
Tratscher
22 Tage 2 h

@Eppendorf … so kennst du nicht? Lest du die Artikel unter denen du kommentierts überhaupt?! 🤦‍♂️

enkedu
enkedu
Kinig
21 Tage 18 h

Draghi und sein geliebtes Italien haben Europa in Gefangenschaft genommen. Wir Bürger sind durch dieses Aussitzen aller wesentlichen Probleme zugunsten der Finanzwelt Leidtragende. Schuld an diesem Schlamassel dürfen sich die PD geben mit ihren Freunden aus der SVP. Sie drängen die Bürger in diese populistische Ecken, und das wird weitergehen. die haben noch nicht verstanden.

natan
natan
Superredner
21 Tage 18 h

@Eppendorf wieso glaubst Du, dass hier so viele Rechte Wähler sind? Glaubst etwa weil die vorherigen Regierungen ihre Arbeit so gut gemacht haben? Und natürlich ist jetzt der Austritt aus der EU keine vernünftige Lösung, Fakt ist aber, dass nach ca. 20 Jahren EU heute die Bürger schlechter dastehen als früher.

Eppendorf
Eppendorf
Superredner
21 Tage 18 h

@a sou
Nein, muss man das?

ivo815
ivo815
Kinig
21 Tage 17 h

@Mistermah die EU ist sicher Schuld am aufgeblasenen, korrupten italienischen Verwaltungsaparat, den unfähigen Politikern, dem Schlendrian, der Mafia, am fehlenden Unrechtsbewußtsein der Bürger beim täglichen Steuerhinterziehen… All das und noch viel mehr haben wir erst, seit Merkel und Co am Ruder sind. Vorher war Italien eine blühende Oase, das Paradies der Seeligen.

Obelix
Obelix
Superredner
22 Tage 12 h

Affentheater hoch 3. Hier spielen ein paar Populisten mit der Zukunft der ganzen EU. Fällt Italien, fällt der Euro und damit die ganze EU. Und dann schreien sie noch dass niemand das Recht hätte sich einzumischen. Es betrifft an Ende aber 500 Millionen Menschen. Sauhaufen

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
22 Tage 11 h

Die EU könnte dann ja Trump fragen, ob sie nicht noch ein Bundesstaat der USA werden könnten 🙂

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 10 h

Verstehst du eigentlich wie dramatisch die Situation ist? Es genügt das ein Land spinnt und alle andere fallen zusammen? Na bravo homo sapiens, da haben wir uns einen super System erfunden… Geld regiert die Welt und die 3 Grossbanken tanzen fröhlich €£¥$

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

@iuuihui
Genau ein Land und der sauhaufen geht baden. Der Beweis wie schwach das ganze gerüst ist. Jene die es anprangern und Reformen verlangen sind aber schlimmer als Verbrecher. Das System ist am Ende, das schiff sinkt. Was machen die schlauen Mäuse??

Pat
Pat
Grünschnabel
22 Tage 6 h

Das Affentheater hat man nicht den “Populisten” zu verdanken sondern Matarella der das Wahlergebnis ignoriert und seinen eigenen Willen durchsetzt.

lord schnee
lord schnee
Tratscher
22 Tage 4 h

@kleinerMann bleib in der eu und du bist vom imperium abhängig. tritt aus der eu aus und du bist vom imperium abhängig. danach kannst wieder koalitionen schmieden gegen das imperium. viel glück dann vor allem für dich kleinster mann😃

enkedu
enkedu
Kinig
22 Tage 4 h

@Pat Und dem Establishment, zu dem Svp und Pd gehört.

Hulk
Hulk
Neuling
21 Tage 17 h

dei sche… ss EU brauch kua Mensch san e lei Vorteile fo die Politika ..regiosch fa do… wir schaffen das.. und die Preise ung Gsetzo san in jedon Lond ondoscht.. also bitte wiso EU….

enkedu
enkedu
Kinig
21 Tage 16 h

Schuld sind “die guten Parteien”, die weiterhin damit beschäftigt sind, ihre Freunde und Freundesfreunde mit Posten zu versorgen. Siehe SVP und PD.

maria zwei
maria zwei
Superredner
22 Tage 13 h

ich glaube nicht dass Salvini auf Savona verzichtet, das müsste von Savona selbst kommen

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 10 h

Salvini hat zu 100% Recht wenn er sagt Europa soll sich nicht einmischen! Aber ich denke es gibt sicher noch andere gute und jüngere Alternativen und die sollte man jetzt ausnützen! Und wenn Salvini immer noch nein sagt, dann denke ich wirklich, dass er selber Neuwahlen will!

Obelix
Obelix
Superredner
22 Tage 6 h

@iuhui, Salvini hat NICHT recht bzgl. dem Einmischen. Wenn Italien aus dem Euro ausschert, bricht die ganze EU auseinander. Da sind 500 Millionen Menschen und Schicksale betroffen. Der Fortbestand der EU kann nicht von zwei solchen Kaspern abhängen.  

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
22 Tage 5 h

@Obelix wenn die ganze EU zusammenbricht “nur” weil ein Land aussteigt, naja, das sagt dann schon alles über die EU…

Obelix
Obelix
Superredner
22 Tage 3 h

Iuhui, ist aber so. Wenn Grichenland schon so grosse Rettungsprobleme verursacht hat, was würde wohl bei Italien los sein.

Hulk
Hulk
Neuling
21 Tage 16 h

@Obelix wella EU? Zum kotzen mit der EU.. brauch kua Mensch genauso wenig wie die SVP und genauso wenig wie Brüssel .. jedo Stoot kocht trozdem sei uagns Süppchen… hot sei uagne Gsetzo und sei uagene Preise… .

One
One
Tratscher
21 Tage 13 h

@Obelix Lass dich nicht von der Panikmacherei der Medien beängstigen. Egal welches Land aus der EU aussteigt, die Kuh wird am nächsten Tag trotzdem ihre Milch geben und wir werden alle genau gleich weiterarbeiten wie bisher. Es ändert gar nix!

kleinerMann
kleinerMann
Tratscher
22 Tage 12 h

Finde es gut und richtig ihnen diese Chance zu geben . . entweder es kommt die versprochene Erneuerung oder sie gehen unter wie die Titanic ! Und dann hat sich eh alles erübrigt 🙂

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
22 Tage 9 h

Wohnst Du auf dem Mond?

OrB
OrB
Universalgelehrter
22 Tage 12 h

Ein 81 jähriger hat in der Regierung nichts mehr zu suchen.
Schickt diese endlich in Pension.

oli.
oli.
Universalgelehrter
22 Tage 13 Min

Wenn die Politik mit so ein ALTERSHEIM antritt , das sagt doch schon alles wie es um Italien steht .
Ohne Hilfe ( Finanzielle ) schafft es Italien nie .
Da kommt eher nochmal unser BUNGA BUNGA Mann an die Macht.

enkedu
enkedu
Kinig
21 Tage 16 h

In Pension ist er schon. Das geht nebenbei. Aber wir könnten für die Mandate eine Altersgrenze einführen. Nur das würde sie bremsen. Ich wär dafür.

Dublin
Dublin
Kinig
22 Tage 11 h

…de kemmen mir vor wie Ollio und Stallio…was willsch von Komiker ah schun verlangen… 😅

Orschgeige
Orschgeige
Superredner
22 Tage 14 h

Die Situation ist dramatisch, aber nicht seriös

Mistermah
Mistermah
Universalgelehrter
22 Tage 9 h

Die Situation ist amüsant, sogar super 👍

widder52
widder52
Grünschnabel
22 Tage 14 h

Jetzt hobnse nochmol die Gelegenheit des hinzibiogn wos sie versaut hobm.
ansonst sein se unglaubwürdig

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
22 Tage 3 h

Ja was denn nun? Steht die Regierung oder nicht? Muss der Präsident noch seinen Senf dazu geben oder ist es ihm jetzt genehm?
Man blicke nicht mehr durch. Aber typisch Italia!

Dissident
Dissident
Neuling
22 Tage 2 h

Das ist nicht typisch Italia, das ist einfach eine umständebedingt schwierige Regierungsbildung. In anderen europäischen Ländern, Österreich und Deutschland hat man oft auch 6 Monate dazu gebraucht.
Klar muss der Präsident erst noch zustimmen. Wenn die Journalisten schreiben, jetzt steht die Regierung, ist das ihr Fehler.
Dass man jetzt bei jedem Stolperstein abfällig über die Italiener herzieht ist arrogant und auch nicht originell.

lupo990
lupo990
Superredner
22 Tage 2 h

Super gongen,,,,do werd die SVPD blöd dreinschaugn…..

mandorr
mandorr
Tratscher
22 Tage 1 h

Den Populisten werden die Augen aufgehen

m69
m69
Tratscher
21 Tage 23 h

den EX – Regierungsparteien auch, nichht nur, sondern auch die Hühneraugen!!!! 

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
21 Tage 16 h

Das ist eher unwahrscheinlich. So wie immer werden sie Sündenböcke finden, wegen denen ihre Vorhaben nicht klappen.Ist doch in allen Ländern das Gleiche, wo Populisten an die Macht kommen, die verbringen dann ihre Legislaturperiode damit, anderen die Schuld zu geben.

Miniwahr
Miniwahr
Grünschnabel
22 Tage 8 h

Das nächste Spielchen hat sich schon angekündigt und heisst Meloni von Fratelli d’Italia, vom rechten Lager: Salvini will die jetzt unbedingt im Exekutiv haben aber das passt dem Di Maio nicht… So schiebt Salvini das “Scheitern” wieder auf jemand anderen…

Josef
Josef
Neuling
22 Tage 13 h

Italienischer  REGIERUNGS-KRIMI

carpediem
carpediem
Neuling
22 Tage 2 h

orB  informiere dich besser statts dummer komentare zu posten savona ist der kompetentest von alle wie alt er ist spielte keine rolle

stief
stief
Tratscher
22 Tage 14 h

Naaa🙈🙈🙈

carpediem
carpediem
Neuling
22 Tage 2 h

der minister savona war fuer die lobbysten in bruessel nicht erwuencht,er ist 81 jahre alt es gibt haber kein bessere die ihn das wasser reichen kennten

sodenki
sodenki
Neuling
21 Tage 16 h

Ich bin glücklich das wir eine neue Regierung haben, und das wir DIESE Regierung haben…natürlich hoffe ich das sie ihre Versprechen einhalten…, schlimmer als wie bisher glaub ich kann es nicht werden…und an alle die jetzt schon die neue Regierung kritisieren hab ich eine Frage: auf welche Grundlagen basiert ihr eure Kritik (haben ja noch nicht mal angefangen zu arbeiten)?Seid ihr mit den bisherigen Regierungen so zufrieden gewesen??? wenn ja dann bestimmt weil ihr zu den “reichen” dieses Landes gehört und um eure Priviligien bangt oder weil ihr Angst vor veränderungen habt…

m69
m69
Tratscher
21 Tage 22 h

…. dieser Bericht klingt etwas tendenzioes….

Überschrift des Artikels:
Populisten und Rechte bilden neue Regierung in Italien
Könnte man nicht schreiben:

“Die Lega (Nord) und der M5S (Movimento Cinque Stelle) bilden eine Regierung”

ganz einfach ohne Aufschrei und informativ!!!!

Gredner
Gredner
Superredner
21 Tage 11 h

Diese Pressemitteilungen werden wohl überall blind übernommen… Gestern wurde auch im ZDF die neue Regierung als Koalition von “Populisten” und “Rechtsextremen” bezeichnet.  Dabei sollten die Journalisten nicht wertend über die Gegebenheiten berichten…

Wer sind überhaupt die Populisten und wer ist extrem rechts?!?

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
21 Tage 18 h
Sehe sehr viele Pessimisten hier, denke aber man sollte der neuen Mannschaft erst mal die Chance geben zu zeigen was sie kann und sie an ihren Taten messen, es ist eh klar dass einige Vorhaben sicher nicht umsetzbar sind, aber wenn man zurück blickt auf andere Regierungen da wurde auch im Wahlkampf viel heisse Luft gepredigt….also Leute, wie habe ich heute gelesen, wenn Conte seinen Panettone an Weihnachten im Palazzo Chigi anschneidet sollte dies als gutes Zeichen zu werten sein….Auch die Österreicher fahren etwas rechts nicht so schlecht, Im Gegenteil Kurz ist mit Abstand der beliebteste Politiker fast schon weltweit… Weiterlesen »
Sky
Sky
Grünschnabel
21 Tage 17 h

“Die Haltbarkeitsdauer dieser Regierung wird begrenzt sein“
Auch für Präsident Trump wurde eine kurze Haltbarkeit angenommen. Akle Experten meinten er sollte bis maximal Herbst 2017 an der Macht sein, aber dann kam es doch anders…

Tabernakel
21 Tage 7 h

Es wird sicher Neuwahlen geben.

Gredner
Gredner
Superredner
20 Tage 15 h

In 5 Jahren, ja!

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
21 Tage 21 h

Und jetzt haben wieder alle einen riesen Schiss vor dem Untergang von Italien und gar der ganzen EU, Horrorszenario hoch zwei,Wirtschaftskrise,Verluste an den Börsen, Rieseninflation,ja schier der Weltuntergang wird prophezeit.
Kann mich aber erinnern das bis zum heutigen Tag alle etablierten sogenannten normalen Parteien das Land in diese prekäre Lage gebracht haben ,jetzt krakelen sie herum jammern und warnen vor den bösen Rechten,Linken ,Anarchisten, Populisten usw..
Wer säät wird ernten,nun liebe Politiker geht eure Saat auf und Jahrzehnte von kompletten Versagen bringt seine Frucht hervor.

carpediem
carpediem
Neuling
22 Tage 3 h

bravo mistermah besser kann man die situation in die eu nicht erkleren

Kurios
Kurios
Superredner
22 Tage 1 h

Ich gratuliere der neuen Regierung.
Nun sind PD und SVPD in der Opposition.
Nun werden Riformen komme. Die Leibrenten, Politikergehälter per Gesetz reduziert, usw.
Gute Arbeit wünsche.

Leonhard
Leonhard
Neuling
21 Tage 23 h

Und i hon gamoant Lega und 5 Stelle.
Die Populisten und die Rechten kenn i gor net.

a sou
a sou
Tratscher
21 Tage 15 h

Finde ja diese ganzen Kommentare jetzt toll in denen steht “Jetzt müssen sie alles richtig machen, sonst sind sie unglaubwürdig” Hahaha…
Was sind denn die ganzen Versager von Bozen bis Rom und Brüssel, die bis jetzt Regiert und den aktuellen Sauhaufen zu verantworten haben?? In der Tat sind die irgendwie glaubwürdig, da sie immer weiter, immer mehr dem der Arbeitet die Luft zum Atmen nehmen… 

gunther
gunther
Grünschnabel
22 Tage 1 h

hahahha so lustig das ganze …wenn’s nicht so traurig wäre

my mind
my mind
Neuling
21 Tage 22 h

De 🇮🇹 Schuldn sein woll zu hoch um daß do glei obgebaut werdn konn ober i bin űberzeugt daß de neue Regierung net auf des Ausmaß an Neuverschuldung kimbt wio der PD und Co

Paul
Paul
Universalgelehrter
20 Tage 11 h

richtig so Schluss mit lustig und Narrenfreiheit für Kriminelle
Polulisten vs Lobbyisten

meraner20
meraner20
Grünschnabel
20 Tage 6 h

 Sind Populisten gute Menschen oder sind Populisten böse Menschen????

Tabernakel
20 Tage 6 h

Der Regierungsvertrag kostet läppische 100 Milliarden Euro. Italien hat genug Esel die Geld schei…

ersterdenkendonnreden
20 Tage 9 h

schaug nt guat aus. Es brauch leit in der Politik de die EU vorontreiben und nt Politiker de olm mehr drzua neigen lei mehr national zu denken. Europa isch lei so stork wia sein schwächstes Mitglied. Und die Europäischen Mitgliedsländern miasetn endlich mol awia Souverenität ogeben anstatt sich olm mehr noch außen hin obzaschotten

meraner20
meraner20
Grünschnabel
20 Tage 7 h

Haben die Populisten auch einen Namen????

wpDiscuz