Ryanair-Belegschaft streikt in Italien

Probleme im italienischen Flugverkehr wegen Ryanair-Streik

Samstag, 10. Februar 2018 | 09:48 Uhr

Der Flugverkehr in Italien erlebt einen schwierigen Tag. Das Personal der Fluggesellschaften Ryanair, Vueling und Blue Panorama legte am Samstag die Arbeit nieder. In den Streik trat am Samstag auf dem Flughafen Rom Fiumicino auch das Personal der Luftfahrtbehörde ENAV, wie die Gewerkschaften berichteten.

Die italienischen Beschäftigten von Ryanair streiken von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr, das Bordpersonal von Vueling von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr. Piloten und Flugpersonal von Blue Panorama legen von 10.00 Uhr bis 14.00 Uhr die Arbeit nieder. Das ENAV-Personal streikt von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr.

Die Gewerkschaften warfen dem Ryanair-Management “inkorrektes Verhalten nicht nur in Italien, sondern in ganz Europa” vor. Sie forderten die sofortige Aufnahme von Verhandlungen über Löhne und Arbeitsbedingungen “für Beschäftigte aller Kategorien”, erklärten die Gewerkschaften.

Ryanair hatte sich im Dezember erstmals bereit erklärt, Gewerkschaften als Verhandlungspartner anzuerkennen – Pilotengewerkschaften in Italien, Irland, Deutschland und Portugal hatten zuvor mit Streiks in der Weihnachtszeit gedroht. In Deutschland legten die Ryanair-Piloten am 22. Dezember für vier Stunden die Arbeit nieder. Die Pilotengewerkschaft Cockpit schloss weitere Streiks nicht aus. Sie will mit den Arbeitskampfmaßnahmen Tarifverhandlungen auf Augenhöhe und ohne Vorbedingungen erzwingen.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "Probleme im italienischen Flugverkehr wegen Ryanair-Streik"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Mikeman
Mikeman
Universalgelehrter
10 Tage 7 h

dies zeigt wieder offendeutig in welchem Zustand oder besser gesagt S…… sich die gesamte Fliegerei befindet ……….. :-))

wpDiscuz