Verfahren wegen Mordes

Quarta wegen Kindesmisshandlung verurteilt

Donnerstag, 30. April 2015 | 23:37 Uhr

Trient – Der 40-jährige Marco Quarta, der wegen des Mordes derzeit in Trient im Gefängnis sitzt, wurde in einem verkürzten Verfahren wegen Kindesmisshandlung zu einer Haftstrafe von vier Jahren verurteilt.

Die Vorwürfe stehen laut Medienberichten in Zusammenhang mit seinem älteren Sohn. Zudem muss er eine Entschädigung für den jüngeren Sohn in Höhe von 60.000 Euro zahlen.

Bekanntlich läuft gegen Quarta ein Verfahren wegen Mordes an seiner 36-jährigen Frau Carmela Morlino. Die Tat hat sich am 12. März in Pergine ereignet.

Dem Mann wird vorgeworfen, die Frau erstochen zu haben, als sie mit ihren beiden Kindern im Alter von drei und sechs Jahren nach Hause kam.

Von: ©mk