Die Serie A bietet am Stefanitag einen Schlager

Inter fordert im Serie A-Schlager Napoli

Dienstag, 25. Dezember 2018 | 08:51 Uhr

Inter Mailand fordert am Stefanitag (20.30 Uhr/live DAZN) im Schlager der italienischen Serie A Vizemeister SSC Napoli. Während die Mailänder nur eines ihrer vergangenen vier Ligaspiele gewonnen haben, hat Napoli aus den jüngsten vier Partien das Punktemaximum geholt. Der Tabellenzweite liegt bereits acht Zähler vor dem Tabellendritten

Inter-Trainer Luciano Spalletti machte einen einfachen Grund für die vielen Punkteverluste aus: Sein Team ist nicht kaltschnäuzig genug. “Wenn wir in einem Spiel im Vorteil sind, müssen wir das Resultat nach Hause bringen”, erklärte der 59-Jährige. “Wir müssen schlauer werden. Wir schaffen es immer noch nicht, dass wir entschlossen genug sind, obwohl wir die Qualität dazu haben.”

Die Mailänder verspielten Mitte Dezember mit einem 1:1 gegen PSV Eindhoven nicht nur den Einzug ins Champions-League-Achtelfinale. Zuletzt ließen sie auch in der Liga Federn. Beim 2:2 gegen Spallettis Ex-Club AS Roma gaben sie zweimal eine Führung aus der Hand. Es folgten ein 0:1 gegen den überlegenen Tabellenführer Juventus, ein 1:0-Heimsieg gegen Udinese und am Samstag ein enttäuschendes 1:1 bei Chievo Verona.

“Manchmal treffen wir nicht die richtigen Entscheidungen, daher bekommen wir nicht das Maximum aus uns heraus”, meinte Spalletti, der weiterhin ohne Mittelfeldstar Radja Nainggolan auskommen muss. Der Club hatte den Belgier zuletzt aus disziplinären Gründen suspendiert, ohne Details zu nennen. Laut italienischen Medienberichten soll der 30-Jährige, der im Sommer für kolportierte 38 Millionen Euro Ablöse von der AS Roma nach Mailand gewechselt ist, in den vergangenen Wochen mehrmals zu spät zum Training erschienen sein.

Napoli ist weiterhin das einzige Team mit ernst zu nehmenden Hoffnungen, die Hegemonie von Juventus zu beenden. Die Neapolitaner liegen acht Punkte hinter dem Serienmeister, der am Mittwochnachmittag (15.00 Uhr) bei Mittelständler Atalanta Bergamo gastiert. Juventus hat in den ersten 17 Ligarunden allerdings erst zwei Punkte abgegeben.

Ein Inter-Sieg gegen Napoli würde das Titelrennen wohl aller Spannung berauben – auch wenn Napolis Trainer das anders sieht. “Die Meisterschaft ist noch offen – nicht wegen des Punkteunterschieds, sondern weil noch so ein langer Weg vor uns liegt”, meinte Carlo Ancelotti. Sein Team werde alles tun, um das Titelrennen so lange wie möglich offen zu halten. Ancelotti: “Wir müssen an uns denken. Wenn wir damit anfangen, an Juventus zu denken, riskieren wir, demoralisiert zu werden.”

Von: APA/Ag.