Das Projekt für die Europawahl sei noch im Entstehen

Rechtspopulisten ohne gemeinsames Programm bei Europawahl

Sonntag, 14. April 2019 | 09:09 Uhr

Die Parteien, die im EU-Parlament eine neue Allianz der Rechtspopulisten bilden wollen, legen für den Europawahlkampf kein gemeinsames Programm vor. “Wir gehen nicht mit einem gemeinsamen Programm in die Europawahl, das Projekt ist noch im Entstehen”, sagte der AfD-Vorsitzende Jörg Meuthen der “Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung”.

“Jeder fährt seine nationale Kampagne und versucht, so viele Stimmen wie möglich zu holen.” AfD-Chef Meuthen hatte die Allianz am Montag in Mailand gemeinsam mit dem Chef der italienischen Lega, Matteo Salvini, aus der Taufe gehoben. Bisher sind neben AfD und Lega auch die FPÖ, die Partei Die Finnen und die Dänische Volkspartei dabei. Sie wollen nach der Europawahl Ende Mai gemeinsam eine neue Fraktion im Europaparlament bilden.

Meuthen sagte, er rechne stark damit, dass sich in Kürze auch Marine Le Pen mit ihrer Partei dem neuen Bündnis anschließe. Die französische Rechtspopulistin war bei dem Termin in Madrid nicht dabei gewesen. Meuthen sagte: “Wir sollten uns so weit wie möglich öffnen. Wenn es optimal läuft, können wir sogar die zweitstärkste Gruppe im Parlament werden.” Die rechtspopulistischen und europaskeptischen Parteien sind derzeit auf drei Fraktionen im Europaparlament aufgespalten.

Von: APA/dpa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

7 Kommentare auf "Rechtspopulisten ohne gemeinsames Programm bei Europawahl"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
wellen
wellen
Superredner
4 Tage 22 h

Kein gemeinsames Programm…dir Salvinis- AFDs der Welt, super,ihr schießt euch srlbst ins Knie. Niemals wählbar

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
4 Tage 21 h

wellen =so ist es, weck mit solchen Spaltern 🙁

Zugspitze947
Zugspitze947
Tratscher
4 Tage 21 h

Die gehören gemeinsam davongejagt weil sie Europa mit Füssen treten. Kein Mensch braucht solche Hetzer 🙁

m69
m69
Kinig
4 Tage 20 h

Das finde ich eine machbare Lösung.
Wichtig ist, die Sozis vom 2. PLATZ zu verdrängen, es wird eng werden, aber die sogenannten ” Populisten”, werden es schaffen!
Veränderung kann nie durch die Mitte hervorgebracht werden, sondern nur von außen.

Spamblocker
Spamblocker
Tratscher
4 Tage 11 h

es gibt ein Projekt und wie, den Lobbyisten Haufen zu stürzen

m69
m69
Kinig
3 Tage 23 h

Spamblocker@

Das ist ein guter Anfang finde ich!

aristoteles
aristoteles
Universalgelehrter
4 Tage 22 h

schade

wpDiscuz