Der designierte Regierungschef Giuseppe Conte gibt auf

Regierungsverhandlungen in Italien gescheitert

Sonntag, 27. Mai 2018 | 22:52 Uhr

Die Verhandlungen zur Regierungsbildung in Italien sind gescheitert. Italiens designierter Premier Giuseppe Conte verzichtete am Sonntag auf sein Mandat, eine Regierung aus der rechten Lega und Fünf-Sterne-Bewegung zu bilden. Der 53-jährige Rechtsprofessor dankte den Parteien für das Vertrauen und betonte, dass die Verhandlungen zur Regierungsbildung in einem positiven Klima verlaufen seien.

Er habe “ein Maximum an Mühe und Aufmerksamkeit” investiert, um eine Regierung zu bilden, sagte Conte nach dem Verzicht auf sein Mandat. Fünf-Sterne-Bewegung und Lega hatten den bisher weitgehend unbekannten und politisch unerfahrenen Jus-Professor am Montag als Kompromisskandidaten für das Amt des Ministerpräsidenten präsentiert. Staatspräsident Sergio Mattarella beauftragte ihn daraufhin am Mittwoch mit der Bildung einer Regierung.

Mit seinem Amtsverzicht zog Conte nun die Konsequenz aus dem Veto Mattarellas gegen den europakritischen Ökonomen Paolo Savona, den die rechte Lega um jeden Preis zum Wirtschaftsminister ernennen wollte. Lega-Chef Matteo Salvini hatte bereits damit gedroht, die Regierungsbildung platzen zu lassen, sollte Präsident Mattarella seinen Kandidaten nicht akzeptieren. Stattdessen solle es Neuwahlen geben, forderte er. Der von den Medien als “Euro-Schreck” bezeichnete Wirtschaftsexperte bestritt am Sonntag in einer Presseaussendung, eine antieuropäische Position zu vertreten und stellte sich als überzeugter Europäer dar.

Staatschef Mattarella verteidigte in einer Stellungnahme nach dem Scheitern der Regierungsverhandlungen seinen Beschluss, Savona abzulehnen. Der Wirtschaftsminister spiele eine Schlüsselrolle in einer Regierung, so Mattarella. Zudem kritisierte der Staatspräsident die Unnachgiebigkeit der Parteien, eine Alternative zu Savona vorzuschlagen.

Er betonte, dass er alles unternommen habe, um ein Ministerkabinett aufzustellen. “Niemand kann behaupten, dass ich die Regierungsbildung verhindert habe. Im Gegenteil, ich habe mit Kooperationsbereitschaft diese Bemühungen unterstützt”, sagte der Staatschef. Der Verbleib Italiens in der Eurozone sei ein Prinzip, an dem nicht gerüttelt werden könne. “Italien ist ein Gründungsmitglied der EU und ein Protagonist der Europäischen Union”, so Mattarella. Die Verteidigung der Verfassung und das Interesse der italienischen Gemeinschaft seien seine Prioritäten.

Wegen der Ungewissheit über die politische Zukunft Italiens seien italienische und ausländische Investoren alarmiert und die Börse habe sehr negativ auf die politischen Entwicklungen reagiert. “Damit entstehen Risiken für die Ersparnisse von Familien”, sagte der Staatschef. Italiens Verbleib im Euroraum sei von wesentlicher Bedeutung für die Zukunft Italiens.

Mattarella betonte, er werde demnächst eine “Initiative” starten, um den politischen Stillstand zu beenden. Erwartet wird, dass der Staatschef nach Wegen suchen wird, um eine Expertenregierung aufzustellen, die Italien bis zu Neuwahlen führen soll.

Für Montagvormittag hat Präsident Mattarella den Wirtschaftsexperten Carlo Cottarelli zu einem Gespräch in den Präsidentenpalast eingeladen. Der 64-jährige ehemalige Exekutivdirektor des Internationalen Währungsfonds (IWF) hatte 2013 in der Regierung von Enrico Letta den Auftrag, ein Programm zur Kürzung der Ausgaben in der öffentlichen Verwaltung zu entwickeln. Insidern zufolge könnte Cottarelli mit der Bildung einer Expertenregierung beauftragt werden.

Am Sonntagabend eskalierte der Konflikt zwischen der Fünf-Sterne-Bewegung und Mattarella zusehends. Fünf-Sterne-Chef Luigi Di Maio forderte in einem Interview mit dem TV-Sender RAI 1 ein Amtsenthebungsverfahren für Mattarella, der seiner Ansicht nach die Bildung einer “Regierung des Wechsels” in Italien verhindert hat. Ein Amtsenthebungsverfahren sei notwendig, um “Reaktionen der Bevölkerung” auf den Beschluss Mattarellas zu verhindern, eine Regierung mit der Fünf-Sterne-Bewegung zu verunmöglichen, sagte Di Maio in der Sendung “Che tempo che fa”. Es könnte sonst zu Protesten kommen.

Di Maios Worte lösten heftige Reaktionen aus. Der Chef der konservativen Forza Italia Silvio Berlusconi warf der Fünf-Sterne-Bewegung “Verantwortungslosigkeit” vor. Er warte auch auf die nächsten Beschlüsse des Staatschefs, seine Forza Italia fürchte Neuwahlen jedoch nicht, teilte Berlusconi in einer Presseaussendung mit. Nachdem vor zwei Wochen ein gegen ihn verhängtes Ämterverbot aufgehoben worden war, könnte der 81-jährige Medienzar bei Neuwahlen wieder für einen Parlamentssitz kandidieren.

Auch der interimistische Sozialdemokraten-Chef Maurizio Martina kritisierte die Attacken der Fünf Sterne-Bewegung gegen Mattarella. “Ihr Angriff auf den Präsidenten und auf die demokratischen Institutionen ist einfach unerhört. Mattarella hat im Interesse aller Italiener agiert und wir danken ihm dafür”, kommentierte Martina.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

89 Kommentare auf "Regierungsverhandlungen in Italien gescheitert"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Septimus
Septimus
Superredner
27 Tage 23 h

Ja,ja die EU zeigt ihre hässliche Frazte..es waren doch demokratische Wahlen…

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
27 Tage 23 h

Es waren schon demokratische Wahlen, aber das Ergebniss passt ihnen nicht….desshalb wird jetzt so lange Druck gemacht bis es passt.

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

@sakrihittn den allmächtigen Banken passt es nicht…. GELD regiert die Welt, nicht Trump, Putin, Angela oder Conte! Bankens Wille geschehe!!!!

sakrihittn
sakrihittn
Superredner
27 Tage 22 h

@iuhui und wer steckt hinter den Banken? Wer hat das Geldsystem erschaffen und will es nicht ändern weil es nicht funktionieren kann? Zumindest nicht zum Wohle der Allgemeinheit….

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
27 Tage 14 h

wella EU? hea decht amo au zi spinn…

Gagarella
Gagarella
Universalgelehrter
27 Tage 13 h

@Septimus        Die EU?

Observer
Observer
Neuling
27 Tage 13 h

Italien kann wählen wenn es will – nur die 130% selbst verschuldeter Staatsverschuldung, bitte selbst regeln und nicht die EZB (also alle anderen Länder) um Schuldennachlass anschnorren!!

Neumi
Neumi
Universalgelehrter
27 Tage 12 h

zuletzt hieß es hier noch “gewählt wurden andere”.
Aber hauptsache gegen die EU wettern. Das gibt hier immer viel Zustimmung

Goldrausch
Goldrausch
Neuling
27 Tage 23 h

Brüssel ist der Boss, Rom ist nur Handlanger…

erika.o
erika.o
Superredner
27 Tage 23 h

@Goldrausch
genau 👍
die EU steuert die Länder oder besser gesagt die Länder lassen sich von Herrschaften leiten, die um ihre warmen überbezahlten Sessel bangen !

iuhui
iuhui
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

Die Banken, die 2-3 allmächtige Banken der Welt: DIE und nur DIE haben das Sagen!!! Alle andere, von Washington durch Brüssel bis Moskau, sind nur (gutbezahlte) Hampelmänner, bzw. Frauen (Scheindemokratie)!

nightrider
nightrider
Tratscher
27 Tage 11 h

Das ist halt wie im wirklichen Leben. Wenn man Schulden ohne Ende hat dann hat man halt nimmer viel zu sagen.

m. 323.
m. 323.
Superredner
27 Tage 23 h

des wor schon von Anfong an klar…dr Berl..u Co welln lei Neu Wahlen…ob de Rechnung auf geht werd sich zoagn.. meine Verochtung hobm sie auf jedn Foll..

Staenkerer
27 Tage 23 h

i gea holt nimmer wähln!
de streithansl können mich … kreuzweiße!

Norbi
Norbi
Tratscher
27 Tage 22 h

@Staenkerer
I sicher a nimmr weil wos des Volk wählt hot sowieso nichts zu sogen.

FabsOu
FabsOu
Neuling
27 Tage 22 h

@Staenkerer sel isch holt nor a widdor scheiße… jede stimme wianiger bedeutet mehr sitze für die folsche Partei

Norbi
Norbi
Tratscher
27 Tage 21 h

@FabsOu
Was ich wähle 5* oder Salvini und am Ende entscheidet Perluso oder Merkel ma dei

Staenkerer
27 Tage 21 h

@FabsOu sell stimmt schun, ober i honn bold nimmer in eindruck das mir wähler es sogn hobn, mir sein a billiges alibi des es märchen der eudemokratie no präsentiert und schlußenrlich possier genau des, des se schun im voraus gewellt hob … und sei es mit drohung und mobbing und jammern und hetzn!
sem solln mutti und co glei bestimmen wen se welln, nor kennen mir ins des getheatre schenkn!

natan
natan
Superredner
27 Tage 14 h

i versteh net, wos de moanen, wos neuwahlen bringen sollen?? Und die EU soll aufhören sich in innenpolitischen angelegenheiten einzumischen. Des worn demokratische wohlen und der wille des volkes ist zu respektieren, das ist das, was eine demokratie von einer diktatur unterscheidet.

natan
natan
Superredner
27 Tage 14 h

@FabsOu obo welche ist die “folsche Partei”? Oder besser, welche war die ” richtige Partei” de dieses Lond, das eins der reichsten Europas sein sollte, aus dem schlammassel holen kann??

vitus
vitus
Grünschnabel
28 Tage 9 Sek

Armes Italien! Das bedeutet weiterer politischer Stillstand … und orme Südtiroler, de unschuldig mit in Boch oigian!

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
27 Tage 14 h

absolut. deswegn los von rom.

werner66
werner66
Superredner
27 Tage 13 h

Die ormen Südtiroler sind selbstverständlich dafür, dass sofort ein von niemandem gewählter Banken- Fachmann eingesetzt wird, um die Steuer- Sklaven noch mehr aus zu pressen.
Nur zur Erinnerung: Wer hat denn diesen Schuldenberg angehäuft? Die 5 Sterne Bewegung?

Kurt
Kurt
Universalgelehrter
28 Tage 22 Min

Conte verlässt das sinkende Schiff?

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
27 Tage 23 h

Dr mattarella hot scheinbor in savone als wirtschoftsminister net schmecken gekennt.

Staenkerer
27 Tage 23 h

in erstn hobn se erfolgreich vergrault …. und zweitn werds woll kaum gebn ….

enkedu
enkedu
Kinig
27 Tage 23 h

Salvini hot Mattarella auflafn lossn.

Antivirus
Antivirus
Superredner
27 Tage 22 h

das von der EU versenkte Schif!!!!!!

oli.
oli.
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

@Antivirus , wenn ein Land seine Hausaufgaben nicht macht , liegt es nicht an Brüssel.

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
27 Tage 14 h

nouch 4 touge. supo kapitàn. dafi konna in lebmslauf auffrischn 🙂

wellen
wellen
Superredner
27 Tage 23 h

Schade. Das Land muss das Ruder herumreißen, aus dem Teufelskreis zwischen extremen Steuerdruck, Steuerflucht, Jugendarbeitslosigkeit welches das Wirtschaftswachstum bremst auszusteigen.

Staenkerer
27 Tage 23 h

wenn de kapitänin des euschiffs nit will das des beibootele es ruder ummerreißt nor kennen de de drinnsitzn woll welln …

dasad
dasad
Grünschnabel
27 Tage 22 h

@Staenkerer so schaut’s aus.mir sein die Oarschgeign der EU.saugn ins aus bis geht nicht mehr.Die Pifll,Österreicher un Nordvölker kassieren volle kanne.und mier,netamoll in eigenen Finanzminister derfmo solbst entscheiden.es weart Zeit das mier inseren Orsch selber in die Hond nemmen.

buggler
buggler
Grünschnabel
27 Tage 23 h

sehr unklug von matarella , lega und 5 stelle werden sich noch mehr gegen europa stellen

lenzibus
lenzibus
Tratscher
27 Tage 22 h

buggler mögen sie wohl sind trozdem angewiesen auf Europa!😁😂

silas1100101
silas1100101
Superredner
27 Tage 23 h

Ich will Ministerpräsident werden! Dann habe ich viel Geld!! Dann kann ich wenn ich einmal von dieser Erde gehen muss, Bargeld mitnehmen für den Petrus dass er mich in den Himmel reinlässt!!!

enkedu
enkedu
Kinig
27 Tage 23 h

wenn politiker suchst, bist im himmel wohl falsch. 😂😂😂

PuggaNagga
PuggaNagga
Universalgelehrter
27 Tage 23 h

Silas, melde dich doch. Rufst einfach beim Salvini an. Die brauchen dich sicher!
Hast du keinen Bruder oder Kollegen der Finanzminister machen möchte. Dann könntet ihr beide zusammen nach Rom fahren.

genau
genau
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

@PuggaNagga

Das spart Kosten!! Fahrgemeinschaft

forzafcs
forzafcs
Tratscher
27 Tage 22 h

Verstehe nicht warum Mattarella hier was zu entscheiden hat das Volk hat Gewählt und dann soll auch das Volk entscheiden und nicht ein nicht wählbarer Präsident.

mrreiter
mrreiter
Neuling
27 Tage 17 h

Die Verfassung Italiens gibt Mattarella die Fähigkeit, Minister einzusetzen. Es ist pefekt legal. Und das Vol hat nicht Savona oder diese Koalition gewählt. 

Kia
Kia
Neuling
27 Tage 23 h

Zum schämen

dasad
dasad
Grünschnabel
27 Tage 21 h

Scham die selber,blede Kommentare und nix leisten.

Andreas
Andreas
Superredner
27 Tage 13 h

@dasad wos sol sie/er leisten? sich al politiker aufstellen…..

Andreas
Andreas
Superredner
28 Tage 3 Min

de derrichten ober schun gornicht, typisch die ……

Dagobert
Dagobert
Superredner
27 Tage 23 h

Hahaha, die Bananenrepublick macht ihrem Namen alle Ehre.
Wenn sich zwei streiten freut sich der Dritte, der Berlusco wird sich denken, abwarten und Tee trinken.

dasad
dasad
Grünschnabel
27 Tage 21 h

spor dir de kazzatte,schreib woss konkretes sischt hebse..

genau
genau
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

@dasad

Du erwartest wirklich was kronkretes von den Bewohnern dieser Watt- und Speckrwpublik???^^

enkedu
enkedu
Kinig
27 Tage 14 h

@dasad Konkret isch dass Mattarella seine Linie durchsrtzen will. Ob er die Zuständigkeit dazu hat, ist wohl fraglich.

1litermuelch
1litermuelch
Grünschnabel
28 Tage 5 Min

Werds ferragosto werden bis die nächste regierung zastond kemmen kannt

FabsOu
FabsOu
Neuling
27 Tage 22 h

Wert net passieren… es kemmen Nuiwohlen und sel erscht in Herbst… wenne Ferragosto negschtes Johr moansch, nor vielleicht

dasad
dasad
Grünschnabel
27 Tage 22 h

wie lange hotts in der Piffkei gedauert.?? du gscheidian.

dasad
dasad
Grünschnabel
27 Tage 21 h

hosch du an Idee wie’s schnella gang,Gscheidian.

Staenkerer
27 Tage 21 h

de hobn lei in kompatscher, inseren brückenbauer, no nit gfrog😏!
der braucht koan korikulum schönen 🤔
ban fahnl in wind hängen isch er perfekt 😇
und in minister hot er mitn achammer a schun ….🤭

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
27 Tage 22 h

Di Maio hot super geredet: in Italien kennen olle Minister werden, Vorbestrofte, Steuerhinterzieher kurz olle lei a Eu Kritiker net! Die Eu will die M5s net. Ober Italien hot so gwählt und iatz werden die Wähler holt no sieriger. Net die Wähler entscheiden sondern die Banken und Ratingagenturen! Ah bei den nächsten Wohlen werd sich nix ändern!

mrreiter
mrreiter
Neuling
27 Tage 16 h

Di Maio kann reden? Dann als Marionette, er ist nicht so dumm. Er kann laufen, er kann reden, vielleicht er kann auch denken ohne Casaleggio und Grillo dahinter. Die EU hat nichts zu tun mit der Regierung und seine Krise. Di Maio und M5s sind eine Bande unzurechnungsfähiger Kinder! Meine Ersparnisse will ich nicht in abgewertete lächerliche Italienische Lire umrechnen!

Der Mann hat keine Arbeitserfahrung, keinen Abschluss und keine Ahnung.  

widder52
widder52
Grünschnabel
28 Tage 5 Min

VERGOGNA hoch 1000!

ex-Moechteg.Lhptm.
ex-Moechteg.Lhptm.
Superredner
27 Tage 23 h

heute hat man die Demokratie Italiens auf Befehl aus Brüssel definitiv zu Grabe getragen……… oder kam der Befehl aus Washington? …… nachdem die Wahlgewinner als einer ihrer ersten Aufgaben darin sahen, die Wirtschaftssanktionen gegen Russland aufzuheben

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
27 Tage 23 h

savona war doch schon früher minister…er ist klar fähig minister zu sei also hat matarella die verfassung verletzt….sein rücktritt währe jetzt angebracht!!

Chichifaz
Chichifaz
Tratscher
27 Tage 20 h

der beweis!!

Leitwolf
Leitwolf
Grünschnabel
28 Tage 4 Min

So eine Ideotie! Was wird dich nach Neuwahlen ändern?! Nichts, ed kommt wieder das selbe raus …. na, das versteh ich nun eirklich nicht!

brutus
brutus
Tratscher
27 Tage 23 h

…wie recht er hat! Das konnte nicht funktionieren!

dasad
dasad
Grünschnabel
27 Tage 21 h

wie willst du das wissen????

brutus
brutus
Tratscher
27 Tage 21 h

@dasad Deshalb:

Politik ist nur der Spielraum, den die Wirtschaft ihr lässt.

ivo815
ivo815
Kinig
27 Tage 23 h

@Tabernakl 👍🏿😁

enkedu
enkedu
Kinig
27 Tage 22 h

gea Ivo. hilf du bitte in Conte sein curriculum zu aktualisieren. Fast Premier oder so ähnlich…. 😂

Paul
Paul
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

nomoll Salvini wählen ..bisses passt

sepp2
sepp2
Tratscher
27 Tage 23 h

Soviel zur Demokratie.

Antivirus
Antivirus
Superredner
27 Tage 22 h

Demokratie war einmal….

MayerSepp
MayerSepp
Grünschnabel
27 Tage 21 h

Untergehen 1. Klasse ist keine gute Idee. Zeit, sich von Italien zu verabschieden. Unsere Grenze ist bei Salurn, nicht am Brenner.

RedSonja
RedSonja
Grünschnabel
27 Tage 23 h

Wer regiert denn dou die Welt? Hmmm… hetzig et… ?
Do hobn woll ondra eppa die Fädilan gizouchn….
😲😞

Paul
Paul
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

in Österreich hot man gsegn wia s Volk af politische Intriegen reagiert hot , jetzt erst Recht

jack
jack
Superredner
27 Tage 23 h

es lebe ITALIEN🤣🤣🤣
wie solln sie a regierung bildn wennse net wissn wos sel isch

So ist das
So ist das
Superredner
27 Tage 22 h

Irgendwie absehbar. Diese rechte Regierung passte der EU nicht, aber wohl auch nicht einer verbündeten, aber von der Regierung ausgeschlossenen rechten Partei.
Eine Expertenregierung wird sowieso abgelehnt und man kann sich wohl jetzt schon für eine Verschärfung der Wirtschaftskrise und einer eventuellen Mwst Erhöhung bei unserer uneinsichtigen Politikerkaste bedanken.

maxi
maxi
Grünschnabel
27 Tage 22 h

Arme Lega, erst Roma ladrona und Föderalismus dann lassen sie sich von Berlusconi vorne hertreiben. Ein 81 jähriger Finanzminister kann nur von dieser Ecke kommen.

jagerander
jagerander
Grünschnabel
27 Tage 22 h

ober dolce vita singen kennen sie

Jo73
Jo73
Tratscher
27 Tage 10 h
Ich verstehe nicht,warum hier die meisten auf die EU einhauen und dort die Misere suchen. Ihr solltet mal eher das Kasperltheater in Rom mit all seinen Witzfiguren in Frage stellen. Italien ist korrupt hochverschuldet und das nicht, weil Italien zur EU gehört, nein, das sind hausgemachte Probleme. Und dann wird aber immer auf die EU gescholten. Ihr Südtiroler bildet die wirtschaftsstärkste Region in Italien, werdet aber auf kurz oder lang mit in den Abwärtssog gezogen. Aber der Anteil der Befürworter unter euch für ein Verbleib bei Italien bzw. gegen eine Autonomie ist aus dieser Sicht immer noch überraschend groß. Anscheinend… Weiterlesen »
ivo815
ivo815
Kinig
27 Tage 9 h

Südlich des Brenner sind unsere Foristen noch völlig vernebelt, vom Schützentreffen

Savonarola
Savonarola
Universalgelehrter
27 Tage 22 h

6 Monate?

nur der Herr Urzí hat andere Probleme

tim rossi
tim rossi
Grünschnabel
27 Tage 14 h

suppo mattarella. da oanzig brauchbore monn aktuell.

Boerz
Boerz
Grünschnabel
27 Tage 13 h

ich bin enttäuscht!! die lobby der Banken un grosskonzerne hat wider einmal den willen des Volkes, der kleinen Leute nicht respektiert!! und eine Regierung des wandels im sinne des Volkes verhindert!! die Profitgier dieser unersättlichen, menschenverachtenden lobby die nur auf gewinnmaxmierung aus ist hat wider gezeigt das wahlen nutzlos sind!! ich werde nicht mehr hingehen!! die Demokratie ist gestern gestorben!!

Anduril61
Anduril61
Grünschnabel
27 Tage 14 h

Van der Bellen in Österreich wollte auch ursprünglich keine FPÖ Minister absegnen, hat es sich aber dann doch anders überlegt, wohl nicht zuletzt weil der Druck zu gross war, die Wahlen sehr deutlich ausgefallen sind und der gute Van d. Bellen gemerkt hat dass das Volk nach Veraenderung schreit…..Was Mattarella sich da geleistet hat, hat mit Wählerwille nichts zu tun…..aber mit kuschen vor den Eurogranten Deutschland und Frankreich….ein Trauerspiel, wozu überhaupt noch wählen gehn….😏

oli.
oli.
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Was kann Italien ??? ausser nix zu Stande bringen ???
Die Lachnummer von Rom , da wird alles auf die EU und Brüssel geschoben , aber ohne EU wäre der Staatbankrott schon lange da.

Hakuna-Matata
27 Tage 12 h

so funktioniert Demokratie heute. Wenn irgendwas den Markt verunsichert ist es schnell vorbei mit dem Wählerwillen.
Zeigt ja schön wer in einer Demokratie das sagen hat

traktor
traktor
Universalgelehrter
27 Tage 11 h

ein abgewählter linker hat das recht eine regierungsbildung zu verhindern??
soviel zur hochgepriesenen demokratie…

Hans_H
Hans_H
Tratscher
27 Tage 7 h

Ich denke in einigen Jahren wird es in den EU-Ländern überhaupt keine
Wahlen mehr geben. Zu groß das Risiko, dass das Volk wählt, was den Damen
und Herren Politikern nicht passt.

oli.
oli.
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

Italien könnte noch nie Politik , die sollen lieber das Land auf ein Paar Familien die in manche Regionen schon dick im Geschäft sind aufteilen .
Schlimmer kann es nicht mehr kommen und Südtirol endlich freigeben.

Supergscheider
Supergscheider
Grünschnabel
27 Tage 19 h

Wer diktiert wohl unsere Scheindemokratie,auf jeden Fall ist klar das demokratische Wählen denen am A….h vorbei gehen und wen es sein muss dann Lutscht wohl das Militär……….

Paul
Paul
Universalgelehrter
27 Tage 20 h

der reinste Dissastro……bisognia ancora discuttere…bla bla bla…

wpDiscuz