Auch Italiener an visionärem Projekt beteiligt

Rom-Mailand in nur 25 Minuten? – Hyperloop macht’s möglich

Donnerstag, 25. Juni 2015 | 10:43 Uhr

Rom/Mailand – Von Rom zum Shoppen nach Mailand in nur 25 Minuten? Diese visionäre Idee könnte in einigen Jahren womöglich Realität werden – mit dem Hyperloop.

Dabei handelt es sich um ein Konzept für ein Hochgeschwindigkeitstransportsystem, das elektrisch getriebene Transportkapseln mit Reisegeschwindigkeiten von bis zu 1.225 km/h auf Luftkissen durch eine teilevakuierte Röhre befördern soll.

Tesla-CEO Elon Musk stellte das Konzept im August 2013 vor. 2017 soll ein erster Test in Kalifornien starten. Mit an Bord sind auch italienische Partner – vor allem was das Design betrifft.

So ist etwa Gabriele Gresta, Mit-Gründer von „Digital Magics“, bei dem visionären Vorhaben mit an Bord, berichtet das Portal blitzquotidiano. Derzeit laufen die Vorbereitungen und die Suche nach Investoren. Das Interesse sei enorm. Das Ziel sei es, Hyperloop ohne öffentliche Gelder zu lancieren. 

Von: ©lu