32-Jähriger mit zwei Pistolen und Schmuck gefasst

Rom: Mutmaßlicher Juwelierkiller festgenommen

Sonntag, 19. Juli 2015 | 16:48 Uhr

Latina – Die Carabinieri von Rom haben in Latina einen 32-jährigen Vorbestraften aufgehalten, der verdächtigt wird, einen Juwelier in der italienischen Hauptstadt getötet zu haben. Die Nachricht verbreitete Innenminister Angelino Alfano auf Twitter, der den Ordnungshütern zum Fahndungserfolg gratulierte.

Der Juwelier Giancarlo Nocchia war vor einigen Tagen im Rahmen eines Raubüberfalls getötet worden. Der 32-Jährige hatte zwei Pistolen und mehrere Schmuckstücke bei sich, als er gefasst wurde.

Angeblich handelt es sich bei dem Schmuck um die Beute. Der Mann wurde bei Latina im Zug aufgehalten. Bei ihm hielt sich ein Drogensüchtiger auf.

Von: ©