Salvini war zuletzt durch die Region getourt

“Sardinen” bejubeln Niederlage Salvinis

Montag, 27. Januar 2020 | 15:18 Uhr

Die spontan entstandene Anti-Populisten-Bewegung der “Sardinen” feiert die Wahlniederlage der Lega bei den Regionalwahlen in der norditalienischen Region Emilia Romagna am Sonntag. “Wir haben (Lega-Chef Matteo) Salvini gestoppt”, feierten Anhänger der Bewegung am Montag in Bologna. Nun schließen die “Sardinen” selbst die Umwandlung in eine Partei nicht aus.

Die “Sardinen” hatten sich am 14. November als Flashmob in Bologna gebildet, als Salvini dort seine erste Kundgebung in Hinblick auf die Regionalwahlen abhielt. Als “Antikörper gegen den Populismus” bezeichneten sich die Demonstranten, die in Bologna mit Sardinen aus Karton oder Plakaten in der Hand Slogans gegen Rassismus und Antisemitismus skandierten.

Die “Sardinen” planen jetzt einen zweitägigen Kongress am 14. und 15. März in Scampia, dem wegen der Kriminalität berüchtigten Vorstadtviertel Neapels. Der Kongress findet zeitgleich mit jenem der in Rom regierenden Fünf Sterne-Bewegung in Turin statt, der vom 13. bis zum 15. März geplant ist. Dort soll über eine neue Führungsstruktur entschieden werden, nachdem Fünf Sterne-Chef Luigi Di Maio am Mittwoch zurückgetreten ist.

Auch Italiens Premier Giuseppe Conte bezeichnete Salvini als den “großen Verlierer” der Regionalwahlen. “Er hat aus der Wahl in der Emilia Romagna ein Referendum über sich selbst gemacht und er hat verloren”, sagte Conte. “Wer nur mit Slogans Politik betreibt, scheitert”, sagte der parteilose Conte.

Das Debakel der stärksten italienischen Regierungspartei, der Fünf Sterne-Bewegung, bei den Regionalwahlen betrachtet Conte als keine Gefährdung für sein Kabinett. Die Regierung sei stabil. Die Wahlergebnisse der Fünf Sterne-Bewegung seien nicht “brillant”, gab Conte zu. Die Partei erlebe eine Übergangsphase, die jedoch die Stabilität der Regierung nicht gefährde.

Salvini selbst gibt sich nicht geschlagen. Seine Partei konnte sich mit der Kandidatin Lucia Borgonzoni zwar im Rennen um die Führung der Region gegen die Sozialdemokraten nicht behaupten, die Lega sei jedoch mit 32 Prozent die zweitstärkste Partei, sagte Salvini. Über eine Million der 3,5 Millionen Wahlberechtigten hätten die Lega gewählt, die auf Platz zwei hinter den Sozialdemokraten (PD – Demokratische Partei) mit 34 Prozent der Stimmen gelandet sei, argumentierte Salvini in Bologna an Seite seiner besiegten Kandidatin.

Borgonzoni schaffte den Durchbruch gegen den Sozialdemokraten und scheidenden Präsidenten der Region, Stefano Bonaccini, der mit 51 Prozent die Wiederwahl schaffte, nicht. “Nur Gott weiß jetzt, wann vorgezogene Parlamentswahlen jetzt in Italien möglich sein werden”, sagte Salvini, der auf einen Durchbruch in der Emilia Romagna, einer traditionell linken Hochburg, gehofft hatte, um seinen Druck auf Neuwahlen zu erhöhen. Die Wahlniederlage sporne ihn jedenfalls an, noch härter zu arbeiten. Schließlich seien 2020 Regionalwahlen in sechs Regionen vorgesehen, darunter in Venetien, Ligurien, Toskana, Marken, Kampanien und Apulien, die die Lega zu gewinnen hoffe. Hinzu bereite sich seine Partei auf die Kommunalwahlen in Rom und Mailand 2021 vor.

Gewählt wurde am Sonntag auch im süditalienischen Kalabrien. Hier übernimmt erstmals in der Geschichte der Region eine Frau die Führung. Die 51-jährige Anwältin Jole Santelli, Kandidatin der Mitte-Rechts-Allianz, behauptete sich mit 55 Prozent der Stimmen in der von der organisierten Kriminalität schwer belasteten Region. Die Parlamentarierin der Forza Italia gilt als Vertraute des viermaligen Premier Silvio Berlusconi, der ihre Kandidatur im Wahlkampf aktiv unterstützt hatte.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

50 Kommentare auf "“Sardinen” bejubeln Niederlage Salvinis"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
elmar
elmar
Superredner
24 Tage 8 h

Komisch denn als Partei hat die Lega zugelegt und viele haben nicht verstanden was der Pd in den Letzten 50 Jahren in dieser Region angerichtet hat wenn ich nur an Bibiano denke kommt mir zum Kotzen aber der Wähler entscheidet und das ist zu respektieren auch wen die Entscheidung gefallen ist der Schleppermafia und anderen Mafiosi Tor und Tür offen zu halten

falschauer
24 Tage 6 h

zu deiner info in bibbiano hat er die größte schlappe eingesteckt, obwohl das sein wahlthema nr.1 war, komisch nicht?….und im stadtteil pilastro, wo er in die sprechanlage eines kondominiums einen bewohner rauschgifthandel unterstellte genauso….auch sehr eigenartig nicht ???…..seine aggressive vorgangsweise war doch ein schuss nach hinten

Jiminy
Jiminy
Superredner
24 Tage 6 h

sind die Sozialassistentinnen in Bibbiano im Auftrag vom PD unterwegs? Bitte nicht lächerlich sein…

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
24 Tage 2 h

Warst Du schon mal in der Emilia? Obwohl es sich um eine Region mit Normalstatut handelt, also über wesentlich weniger Finanzmittel verfügt als Südtirol, funktionieren die öffentlichen Einrichtungen, wie z.B. Gesundheitswesen, Schulen, Universitäten, Sozialbetreuung, etc. auf vergleichbarem Niveau.

elmar
elmar
Superredner
24 Tage 57 Min

@Jiminy informier dich zuerst wer der Kordinator der Sozialdinste ist und von welcher Partei die Parteimitglider und Politiker die Ermittlungen und Prozesse laufen auch wen Du es nicht wahrhaben wn willst es sind jene die dort weiter regieren und auch die öfentlicheAussage das diese Kinder Eigentum das Staates sind und nicht Eltern zu bestimmen haben wo sie leben stammt von eine Spitzenpolitikern des PD als such dir andere Ausreden !!!

Jiminy
Jiminy
Superredner
23 Tage 11 h

@elmar
ich glaube, da muss du dich ein bisschen mehr informieren!

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Die Emilia Romagna ist nach wie vor die am besten verwaltete Region Italiens, besonders in Bezug auf die Sanität. Bibbiano hat mit dem PD überhaupt nichts zu tun, gehen Sie doch diesem Lügenbaron nicht auf den Leim.

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Sie wissen offensichtlich gar nichts. Federica Anghinolfi gehört keiner Partei an und der einzige Politiker, gegen den ermittelt wird ist der Bürgermeister, ab nicht wegen der schrecklichen geschichte, sondern wegen eines Verwaltungsfehlers.
Die Aussage wessen Eigentum die Kinder seine, ist erstens aus dem Zusammenhang gerissen, denn es ging dabei um die Aufgabe des Staates in bestimmten Situationen einzugreifen und sie wurde zweitens von einer Privatperson getätigt, nicht von einem Politiker.

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

Obwortn und Tee trinkn !

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

@Armer Blitz. Du warst Dir des Sieges Deines Salvinis ja so sicher!

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
24 Tage 5 h

@Orschgeige Ideologie und arm, soltesch unterscheidn kennen .
Wortmer mehrere Regionalwohln 2020 ob, donn redmer weiter .
…Niederlogn, mochn erscht richtig stork !

Jiminy
Jiminy
Superredner
24 Tage 3 h

@Orschgeige
auch der sakrihittn ist verschwunden, mit seinem Kollege FC Bayern…

falschauer
24 Tage 49 Min

@Blitz .. dass i nit loch….obwortn und tee trinkn on i dir vor a poor tog gschriebn als du so siegessicher worsch…i tat mi als südtiroler schamen sou an … nochzueifern….sog dir “vincere e vinceremo” eppes?

http://espresso.repubblica.it/foto/2020/01/26/galleria/elezioni-emilia-romagna-la-portavoce-di-salvini-cita-il-duce-vincere-e-vinceremo-1.343472

Blitz
Blitz
Universalgelehrter
23 Tage 19 h

@falschauer Obwortn und Tee trinkn ! Nou isch net oller Toge, Obend .

Jiminy
Jiminy
Superredner
23 Tage 11 h

@Blitz
nie ist es alle Tage… das Rad dreht sich und dreht sich und dreht sich …

Future
Future
Grünschnabel
24 Tage 7 h

Kein Platz für Rechts in einer gebildeten Gesellschaft des 21. Jahrhunderts. Soweit sollte sich der anscheinend geistig über alles Erhabene Homosapiens eigentlich entwickelt haben.

krawatte
krawatte
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Gebildete Gesellschaft??????wo denn????

Future
Future
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Ich sehe an den “Daumen runter”, nicht alle haben diese Entwicklung geschafft.

elmar
elmar
Superredner
24 Tage 54 Min

Die meisten Attentate in Italien wurden die letzten 60 Jahre von Linksextremisten gemacht nur so zu deiner Info zwecks Bildung

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Auch wieder ein Blödsinn. Sie sollten sich wirklich besser informieren, bevor Sie schreiben. Piazza Fontana, piazza della Loggia, Italicus, Bahnhof Bologna… ist Ihnen wohl kein Begriff oder?

Jiminy
Jiminy
Superredner
23 Tage 8 h

@elmar
mag auch sein, aber diese Zeiten sind längst vorbei und die aktuelle Zeit sieh ganz anders aus!!

Mistermah
Mistermah
Kinig
24 Tage 6 h

Kampf gegen Populismus? Lustig, eigentlich ist der Begriff ja eigentlich der Inbegriff um den es in der Politik gehen sollte. Die Macht wird vom populus (Volk) der Politik übertragen, die in deren Sinne Volksnah für die Allgemeinheit regieren sollte, sprich populistisch. Doch scheinbar lassen sich die Menschen immer mehr verblöden und glauben deren führer, dass volksnahe Politik Utopie sei! Jeder der dies propagiert ist ein Rechtsextremer 🙄 warnen muss man vor falschen Populismus bzw von jenen die populistische Politik nicht durchführen wollen. Beide sind falsche Propheten, die nicht im Sinne des Volkes handeln.

falschauer
24 Tage 5 h

die aussage mussolinis “vincere e vinceremo” ist dir sicher bekannt, wenn diesselbe aussage während der wahlkampagne von bergonzoni und salvini verwendet wird, dann kann niemand leugnen, dass diese sehr rechtlastig und sehr bedenklich ist

http://espresso.repubblica.it/foto/2020/01/26/galleria/elezioni-emilia-romagna-la-portavoce-di-salvini-cita-il-duce-vincere-e-vinceremo-1.343472

falschauer
24 Tage 4 h

und was den populismus anbelangt ist deine interpretation genau jene wie sie populisten darstellen, denen geht es jedoch nicht darum sich im dienste des volkes zu stellen, ihr ziel ist jedoch
durch eine von opportunismus geprägte, volksnahe, oft demagogische politik, durch dramatisierung der politischen lage die gunst der massen (im hinblick auf wahlen) zu gewinnen….was dabei herauskommen kann wissen wir ja – noch

nightrider
nightrider
Superredner
24 Tage 1 h

Man konn sich einreden dass populismus was tolles ist oder überzeugt sein das es a hinterfotziges saublödes gerede isch. I bin für letzteres.

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Salvini hat auch schon von “pieni poteri” gesprochen, auch eine Aussage Mussolinis.

Mistermah
Mistermah
Kinig
23 Tage 4 h
@nightrider als ist für dich volksnahe politik was saublödes? bravo, dann wünsche ich dir ein totalitäres system. @falschauer deine links intressieren mich nicht. hier wird ein begriff, der eigentlich positiv ist, von gewissen kreisen als negativ dargestellt. genau dies lässt mich aufhorchen!!!!!!!!! denn volksnahe sollten alle politiker sein und wie wir in der entwicklung der letzten jahrzehnte sehen ist dem nicht mehr so. deshalb gewinnen jene die sich darauf beziehen auch soviel zulauf. die regierenden sind eben nicht mehr volksnah bzw populistisch, sondern verfolgen ganz klar andere interessen! eine schande und nicht mehr. also wenn salvini das wort liebe in… Weiterlesen »
nightrider
nightrider
Superredner
22 Tage 15 h

@Mistermah
Wenn du Lügen verbreiten als volksnah siehst na dann. Für mich ist das volksverarsche.

falschauer
24 Tage 6 h

es war höchste zeit diesen aggressiven hassprediger in die schranken zu weisen!

nuisnix
nuisnix
Superredner
24 Tage 8 h

Mit dem Kappl aufm Grind gewinnt er keinen staubigen Trockenblumenstraus!
Da nützt das ganze Rosenkranzbussn nichts!

silas1100101
silas1100101
Universalgelehrter
24 Tage 3 h

Die Linke steht für illegale Masseneinwanderung! Ob das den Leuten bewusst ist??

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Diese illegale Masseneinwanderung ist gesteuert von einem den einige ItalPolitiker wie Salvini für einen starken Politiker halten,weil er es geschafft hat sein angebliches föderatives Völkersystem so einzuschnüren,das viele meinen das wäre gut so,das ginge auch in Italien. Darum ist Salvini auch dort hingereist und hat sich ein paar Millionen Wahlkampfhilfe geholt …Aber es hat nichts genutzt. Italiener haben das gewisse Feingefühl und Gespür für SCIACAL ….!

falschauer
22 Tage 9 h

lass dich doch heimgeigen mit solchen falschen unterstellungen, wenn dir nichts vernünftigeres einfällt und nur bahnhof verstehst, dann lass es doch sein

Orschgeige
Orschgeige
Universalgelehrter
24 Tage 8 h

L’Emilia non si lega!

Ninni
Ninni
Universalgelehrter
24 Tage 9 h

Tja, die Fischelen 🙈🙊🙉 👍

Dublin
Dublin
Kinig
24 Tage 9 h

…Selfini mit Ferrarikappl…sel konn jo nit guit gian…
😂

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Grünschnabel
24 Tage 3 h
Il Populismo ha finito !!! …. das wird immer klarer und ich wünsche mir nichts sehnlicher, als das dieser Demagoge und Brunnenvergifter SALVINI endlichvon der politischen Bühne verjagt wird…damit das italienische Volk sich wieder auf sich selbst und seine eigene Zukunft konzentriert. Man kann nicht POLITIK in einem Land gestalten,mit Populismus und Demagogie… das seid Tausenden von Jahren mit und von seinen Nachbarn lebte. Italien ist ein Gebilde aus dem Mittelmeerraum und mit Einfluss aus dem Nordeuroparaum entstanden..und dieses macht es so interressant und vielseitig…beliebt bei allen Nachbarn… nicht einer denkt heute schlecht über Italien..un so sollte es auch bleiben…Um… Weiterlesen »
sakrihittn
sakrihittn
Universalgelehrter
23 Tage 11 h

Die Wahrheit tut natürlich am meisten weh. Deshalb muss man alle nur erdenklichen Diffamierungen erfinden um den Leuten das Gegenteil unterzujubeln.

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Grünschnabel
23 Tage 3 h

37 x 👎 Da sind wohl die meisten Troll’s…..
und auch einige,welche die ital.Geschichte nicht allzugut kennen…

So sig holt is
So sig holt is
Superredner
24 Tage 4 h

2% wianiger als die “Gewinner”.. konn man hem von Niederlande reden? isch bissl übertrieben de formulierung

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
23 Tage 10 h

Sie müssen schon alles zählen: 51,4 zu 43,6. So sieht’s aus.
Niederlage ist, wenn man weniger Stimmen als der Sieger hat. Wenn Sie das nicht als Niederlage sehen, dann sind Sie wahrscheinlich au
ch der Meinung, dass eine Mannschaft die 1:0 verliert fast gewonnen hat.

Mistermah
Mistermah
Kinig
23 Tage 4 h

@king
wir sind nicht im sport, sondern in der politik die eigentlich das volk vertreten sollte. doch wird das volk immer mehr gespalten. wir leben quasi in einer fifty fifty gesellschaft. irgendwann werden die spannungen eskalieren und es kracht auf den straßen.

KingCrimson
KingCrimson
Grünschnabel
22 Tage 13 h

@Mistermah – Es geht in beiden Fällen um Mathematik. 1 ist weniger als Null und nicht fast gleich. Niederlage ist, wenn man weniger Stimmen hat, weniger Tore schießt oder weniger Punkte macht.

p.181
p.181
Tratscher
24 Tage 3 h

Gebildete Italiener stimmen eh schun long mit die Fiaß ob und hauen ob- und guat ausgebildete Leit mochn sowieso an groaßn Bogn um die EU.

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Das haben die Italiener dem Silvio zu verdanken der schon mal wie heute Salvini mit Demagogie gearbeitet hat…er hat allen was versprochen und nur sich selbst bedient…
Damit sollte Schluss sein.

EugenioDeMaria
EugenioDeMaria
Grünschnabel
24 Tage 3 h

Die Zeit der Populisten,die nur mit Diffamierung und lügnerischer Hetze,auf Stimmenfang gehen ist schon wieder vorbei… Schade das unser Volk für eine gewisse Zeit unsicher war..aufgrund lächerlicher Zwistigkeiten zwischen den eigentlich demokratisch verankerten Parteien. Es gehört wohl dazu..denn das italienische Volk ist ein bisschen sehr “suscettibile” und reagiert manchmal zu nervös… jedoch … es ist das beste auf der WELT.

fritzol
fritzol
Superredner
24 Tage 8 h

juhhuuu. jetzt kommen die Sarden .( ironie aus)

zockl
zockl
Superredner
24 Tage 3 h

46% “niederlage”????

Ludwig11
Ludwig11
Tratscher
24 Tage 4 h

Au Backe,
die Maio ist weg jetzt kommt Ketchup oder was ?😄😎

Anduril61
Anduril61
Tratscher
23 Tage 2 h
Tja Salvini hat diese Schlacht wohl verloren wenn auch nur knapp, aber knapp vorbei ist auch vorbei….Fakt ist aber auch dass sich das Blatt schon bald wieder zu Gunsten Salvinis wenden wird. Im nahen Osten, in Libyien, in Afrika von überall her sind Menschen unterwegs nach Europa, teils Kriegsflüchtlinge, aber auch zum grossen Teil Wirtschaftsmigranten, die ohne Papiere oder Aussicht auf Asyl los starten über diverse Routen, Balkan, Mittelmeer u.a. es fliessen Millionen an die Schlepper und spätestens wenn die inzwischen geschlossenen Aufnahmezentren wie aufgemacht werden müssen, und niemand mehr die tausenden von Menschen fremder Kulturen vor der Haustür haben… Weiterlesen »
wpDiscuz