Neue Kategorie eingeführt

“Schädliche Bären”: Handhabung im Trentino erleichtert

Freitag, 31. Juli 2015 | 09:41 Uhr

Trient – Das Umweltministerium und die Provinz Trient haben neben den „gefährlichen Bären“ jetzt auch eine zweite Kategorie, und zwar den „schädlichen Bären“ eingeführt.

Während Erstere die Menschen angreifen, reißen die „schädlichen Bären“ Vieh, nähern sich Wohngegenden und richten Schäden an Bienenstöcken an.

Gestern haben Umweltminister Gian Luca Galletti und Landeshauptmann Ugo Rossi laut Medienberichten das entsprechende Dekret unterzeichnet, um diese neue Kategorisierung der Bären vorzunehmen.

Damit soll das Bärenproblem im Trentino besser in den Griff bekommen werden.

Der Schutz der Bevölkerung vor gefährlichen Bären gehe vor, betont der Trienter Umweltassessor Michele Dallapiccola.

Das Trentino hat deshalb die Erlaubnis bei einer Bärenattacke gegen die Verordnung des Tierschutzes zu handeln.

Falls sich ein Bär lediglich auf der Futtersuche Menschen nähert, fällt dieser in die neue Kategorie und die Tierschutzverordnungen müssen eingehalten werden.

Von: ©lu