Streit um Aufnahme der letzten 30 Sekunden vor der Katastrophe

Seilbahnunglück in Italien: Video über Kabinen-Absturz veröffentlicht

Mittwoch, 16. Juni 2021 | 17:40 Uhr

In Italien sorgen zwei Videos, auf denen die letzten 30 Sekunden vor dem Absturz der Seilbahn auf dem Berg Mottarone am Lago Maggiore am 23. Mai zu sehen sind, für Aufsehen. Das Video, das von einer Videoüberwachungsanlage stammt, wurde von den Carabinieri veröffentlicht. Zu sehen ist die Gondel, die am Pfingstsonntag erst langsam zur Station am Mottarone-Berg unterwegs ist, dann aber mit hoher Geschwindigkeit an den Tragseilen Richtung Tal zurückrast.

Sie überschlägt sich an einem Seilbahn-Pfeiler und stürzt ab. Zu sehen ist auch die Verzweiflung eines Seilbahn-Mitarbeiters, der von der Station aus die herabstürzende Gondel beobachtet. Beim Unglück kamen 14 Personen, darunter zwei Kinder ums Leben. Einziger Überlebender ist ein fünfjähriger Bub. Die Videoaufnahmen waren im Rahmen der Untersuchungen über das Unglück von den Ermittlern beschlagnahmt worden.

Die beiden Videos wurden von der öffentlich-rechtlichen TV-Anstalt RAI sowie von mehreren Webseiten veröffentlicht, was Proteste auslöste. “Als Parlamentarier, als Person, die aus dieser Gegend stammt, und als Privatbürger bin ich über die Veröffentlichung dieser Videos erschüttert”, protestierte der sozialdemokratische Parlamentarier Enrico Borghi.

Die ermittelnde Staatsanwältin Olimpia Bossi kritisierte die Veröffentlichung der Videos durch die Carabinieri als “absolut unangebracht”. Sie forderte “gebührenden Respekt für die Opfer und den Schmerz ihrer Familien”. Die Aufnahmen hätten eine “sehr starke emotionale Wirkung”. “Sie wurden noch nicht einmal den Familien gezeigt, deren Leid nicht noch verschlimmert werden kann und darf”, so die Staatsanwältin.

Das tödliche Seilbahnunglück am Lago Maggiore ist offenbar durch die absichtliche Abschaltung eines Sicherheitssystems verursacht worden. Bei dem Unglück starben Familien, junge Paare und zwei Kinder. Der Zustand des einzigen Überlebenden, ein fünfjähriger Bub, hat sich inzwischen verbessert. Er konnte vergangene Woche das Turiner Krankenhaus verlassen, in das er nach dem Unglück eingeliefert worden war.

Auch interessant: Sitz der Firma Leitner von Carabinieri durchsucht

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

12 Kommentare auf "Seilbahnunglück in Italien: Video über Kabinen-Absturz veröffentlicht"


Sortiert nach:   neuste | älteste | Relevanz
Lana77
Lana77
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Do stellt sich mir olm die Frage : Muas men soueppes wirklich unschaugn ?
I glab nit dass des zu de Sochn keart de man unbedingt gsechn hobn muaß !!

giovanocci
giovanocci
Tratscher
1 Monat 7 Tage

Die sensations geilheit der Menschen kennt keine Grenzen…

inni
inni
Superredner
1 Monat 7 Tage

… miaßn tuat man gor net – es zwingt di niemand, des unzuschaugn. Und wos die ondern tian, isch deren freie Entscheidung und hot di nix unzugian. Es brauch koane Moralapostel, de bestimmen welln, wos richtig und wos folsch isch!

Gustl64
Gustl64
Superredner
1 Monat 7 Tage

Unter jedem Niveau! Man zeigt keinen Respekt vor den Opfern und den Angehörigen.

Sag mal
Sag mal
Kinig
1 Monat 7 Tage

mann mann spielt hier nicht die Moralapostel.WerDas nicht sehn will brauchts nicht an zu schaun.🙄

Piefke-NRW
Piefke-NRW
Universalgelehrter
1 Monat 7 Tage

Widerliche Gaffer

roserl
roserl
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

Respekt ist ein Fremdwort geworden in dieser Welt. 😢

Gitti
Gitti
Grünschnabel
1 Monat 7 Tage

wirklich schlimm sowas zu veröffentlichen. Man sollte auch Respekt den Angehörigen gegenüber haben.

Staenkerer
1 Monat 7 Tage

ob des für die Freunde und Angehörigen der opfer nit a Zumutung ist?
muaß man des wirklich veröffentlichen?
,

Neumi
Neumi
Kinig
1 Monat 7 Tage

Hand aufs Herz: Wer hat sich noch nie ein Video eines Verkehrsunfalls angeschaut? Oder sich beim World Trade Center über den mangelnden Respekt den Angehörigen gegenüber beschwert?

Wer’s nicht schauen will, ist ok. Ich hab’s bisher auch nicht gemacht.
Aber urteilt nicht zu schnell über andere.

Orch-idee
Orch-idee
Superredner
1 Monat 7 Tage

So ist es eben in Fernsehen…
Wenn es etwas gibt dass die Zuschauer interessiert und anlockt, dann wird das ausgenutzt…
Wie der Fall Neumeir… haben auf jeden Sender 2-3 Monaten berichtet und es hat teilweise auch die Pandemie beschattet..
Traurig aber war😌

nikname
nikname
Superredner
1 Monat 7 Tage

die Veröffentlichung muss wirklich nicht sein! Das Menschen das anschauen ist normal, da braucht sich keiner wundern.

wpDiscuz