Wegen Anschlägen auf Sitz der Lega in Ala im Oktober

Sieben mutmaßliche Anarchisten im Trentino festgenommen

Dienstag, 19. Februar 2019 | 07:50 Uhr

Die italienischen Sicherheitskräfte haben am Dienstag sieben mutmaßliche Anarchisten im norditalienischen Trentino festgenommen. Sie werden für eine Reihe von Sprengstoffanschlägen verantwortlich gemacht, berichtete die Polizei in einer Presseaussendung.

Unter anderem wird ihnen ein Anschlag vom 13. Oktober 2018 zur Last gelegt, bei dem der Sitz der rechten Lega in Ala (Trentino) beschädigt wurde.

Der Anschlag fand kurz vor einem Besuch von Innenminister und Lega-Chef Matteo Salvini in Ala statt. Salvini führte damals den Wahlkampf für die Landtagswahlen in Trentino Südtirol. Die Wohnungen der Verdächtigter wurden durchsucht. Mögliches Beweismaterial wurde beschlagnahmt.

Von: apa