Italiens Innenministerin Luciana Lamorgese mit Coronavirus infiziert

Sinkende Zahl von Neuinfizierten und Toten in Italien

Montag, 07. Dezember 2020 | 17:47 Uhr

Nachdem in Italien am Sonntag die Schwelle von 60.000 Todesopfern seit Beginn der Coronavirus-Pandemie am 20. Februar überschritten worden ist, sinkt die Zahl der Todesopfer und Neuinfizierten in 24 Stunden wieder. Am Montag wurden 528 Personen gemeldet, die an oder mit Covid-19 gestorben sind. Am Sonntag waren es 564. Damit stieg die Zahl der Toten seit Beginn der Pandemie auf 60.606. Die Zahl der registrierten Neuinfektionen sank von 18.887 am Sonntag auf 13.720.

Innerhalb von 24 Stunden wurden 111.217 Tests durchgeführt, 12,3 Prozent davon fielen positiv aus. Die Zahl der SARS-CoV-2-Infizierten in Quarantäne sank in 24 Stunden von 721.461 auf 714.913, jene der in Spitälern behandelten Covid-19-Patienten stieg von 30.391 auf 30.524, berichtete das Gesundheitsministerium in Rom. Die Zahl der Erkrankten auf den Intensivstationen ging binnen 24 Stunden auf 3.382 zurück, das sind 72 weniger als am Vortag.

Inzwischen hat sich auch die italienische Innenministerin Luciana Lamorgese am Coronavirus infiziert. Nachdem die parteilose Ministerin am Montag positiv auf das Covid-19 getestet wurde, musste eine Ministerratsitzung unterbrochen werden, berichteten italienische Medien.

Von: apa

Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!


wpDiscuz